Mehr Plätze und Fachkräfte für die Kleinen

© Goran Bogicevic

Die pädagogische Arbeit mit Kindern hat in der Gesellschaft zu Recht einen hohen Stellenwert. Die Stadt Böblingen hat dazu beigetragen, die Qualität in den Kitas zu steigern und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu fördern. Insgesamt 2.112 Kinder wurden im vergangenen Kindergartenjahr in städtischen Kitas und Einrichtungen der freien Träger betreut. Die Ganztagesbetreuung und die Ausbildungsmöglichkeiten wurden erweitert.

Im vergangenen Kitajahr wurden zwei neue Einrichtungen feierlich eröffnet. Die Kindertagesstätte (Kita) Ricarda-Huch-Weg mit 105 Plätzen und in Dagersheim die Kita Goethestraße mit 80 Plätzen. In Kooperation mit dem Winterhaldenkindergarten bereitet die Stadt besonders dort den Weg zur Inklusion. Die Kinder haben die neuen Räumlichkeiten mit Begeisterung erobert und fühlen sich wohl. Böblingen hat den baulichen Ausbau der Kindertagesstätten, gemäß der im Jahr 2008 gefassten Beschlüsse, bewältigt.
Mehr...

Twitter BB

Amtsblatt

Zur Onlineausgabe

heiter
Wetter in Boeblingen
19 °C
heiter
Wind N 2 km/h
heiter
Vorhersage für Samstag
meist klar
17 °C - 31 °C

heiter
Vorhersage für Sonntag
meist sonnig
17 °C - 34 °C

Börse Aktuell

Weitere Börsenkurse


Landkreis mietet Wohnungen für Flüchtlinge

Der Landkreis Böblingen startet eine neue Initiative zur Erschließung privaten Wohnraums, um dadurch zusätzliche Kapazitäten für die Flüchtlingsunterbringung zu schaffen. Bisher war die Unterbringung in privaten Wohnungen nur möglich, wenn Vermieter direkt an Flüchtlinge vermietet haben. Jetzt will der Landkreis auch selbst als Mieter auftreten.

Zukünftig können Verträge direkt mit dem Landratsamt abgeschlossen werden. Treten mit einem Mieter Probleme auf, kann neu umverteilt werden. „In der Vergangenheit hatten wir viele Anfragen zu Vermietungen an Flüchtlinge, die gescheitert sind, weil der Landkreis nicht als Mieter auftrat. Diese Angebote wollen wir nun nutzen.“ erläutert Martin Wuttke, Stellvertreter des Landrats, das neue Vorgehen.

Diese Initiative ergänzt das erst im Juli beschlossene Notprogramm, das die Belegung von insgesamt drei kreiseigenen Sporthallen, sowie die Ansiedlung von Containerdörfern in den Gemeinden vorsieht. Bei Privatwohnungen trat der Landkreis bewusst nicht als Mieter auf. Grund ist das hohe erforderliche Maß an Betreuung. Gerade Flüchtlinge, die sich erst kurze Zeit in Deutschland aufhalten, brauchen eine beinahe tägliche Ansprache durch ihre Sozialbetreuung, um sich zügig an deutsche Gegebenheiten anzupassen. Dafür bieten die Gemeinschaftsunterkünfte optimale Voraussetzungen, denn dort sind täglich sowohl die Sozialbetreuung als auch die Heimleitung vor Ort.

„Nun haben wir jedoch auch ausreichend gute Erfahrungen mit der Unterbringung in Wohnungen gemacht“, erklärt Katharina Pfister, Amtsleiterin für Migration und Flüchtlinge des Landkreises. Bei der Unterbringung in Wohnungen ergäben sich häufig schnell Kontakte zur Nachbarschaft. Dies unterstütze insbesondere die Integration der Flüchtlinge, die sich bereits seit einigen Monaten in Deutschland aufhalten. Und genau solche wolle man nun mehr und mehr auch in privaten Wohnungen unterbringen und so die Integration in Deutschland beschleunigen. Der Standard der Unterbringung sei im Landkreis Böblingen vergleichsweise hoch. Bislang kenne man hier weder Zeltstädte noch die mit der Enge verbundenen Probleme wie Kriminalität und Gewalt unter Flüchtlingen. „Das soll auch bei steigenden Flüchtlingszahlen so bleiben“, unterstreicht Vize-Landrat Wuttke den Hintergrund der neuen Initiative.

Angebote für Vermietungen an den Landkreis senden Sie bitte an
 
Landratsamt Böblingen
Gebäudewirtschaft
Parkstraße 16
71034 Böblingen
 
Für Fragen stehen Ihnen Frau Stojanovic (07031/663-1990, c.stojanovic@lrabb.de), Frau Thoma (07031/6631985) oder Frau Dengler (07031/663-1836, m.dengler@lrabb.de) gerne zur Verfügung.

Manege frei für das Zirkuscamp!

Vom 31. August bis 4. September. Jetzt noch anmelden!

Beim Zirkuscamp für Kinder vom 31. August bis 4. September 2015 gibt es noch freie Plätze. Der Mitmachzirkus Bingo gastiert auch dieses Jahr auf dem Gelände des IBM Klub in Böblingen. Im Zirkuscamp können sich Kinder von sechs bis zwölf Jahren unter professioneller Anleitung von Zirkusprofis zu kleinen Akrobaten, Jongleuren, Clowns und vielem mehr ausbilden lassen.

Geübt wird täglich von 9.00 bis12.00 Uhr, sowie von 13.00 bis 16.00 Uhr. Am Freitag, 4.Sepember zeigen die Kinder um 14.00 Uhr in ihrer eigenen Zirkusvorstellung was sie gelernt haben. Zu dieser Vorstellung sind Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde und Interessierte herzlich eingeladen.

Anmelden kann man sich bei der Stadt Böblingen, Julia Luzkaja, Tel: 07031/669-2316 oder luzkaja@boeblingen.de. Der Kostenbeitrag beträgt inklusive Mittagessen 110,00 Euro für das erste Kind. Nehmen Geschwisterkinder teil, sind für diese jeweils nur 90,00 Euro zu zahlen. 

Innenstadtrundgang mit der Bürgermeisterin

Auch in den Ferien bietet Bürgermeisterin Christine Kraayvanger eine Führung durch die Böblinger Innenstadt an.
Am Dienstag, den 25.8.2015 um 17 Uhr beginnt vor dem Café Frechdax am Elbenplatz ein Rundgang.
Wer sich über die vielen Bauprojekte informieren und die Fortschritte zur Aufwertung der Innenstadt vor Ort betrachten möchte, ist herzlich eingeladen teilzunehmen.

Bummeln und Buchstaben entdecken: Das Böblinger Sommer-Rätsel lockt mit attraktiven Gewinnen

Ein Einkaufsbummel in der Böblinger Innenstadt mit ihren zahlreichen Fachgeschäften und den Einkaufscentern lohnt sich in den Sommermonaten Juli und August besonders. Neben dem vielfältigen Angebot und der fachlichen Beratung, die der Böblinger Einzelhandel zu bieten hat, gibt es für die Innenstadtbesucher zusätzlich die Chance, beim Böblinger Sommer-Rätsel ein Wellnesswochenende und weitere tolle Preise zu gewinnen.

Das Stadtmarketing Böblingen initiiert in diesem Sommer zum ersten Mal die Gewinnspielaktion „Böblinger Sommer-Rätsel“. Sie steht unter dem Motto „Bummeln. Buchstaben entdecken. Gewinnen“.  Vom 4. Juli bis zum 30. August 2015 gibt es in den Schaufenstern der insgesamt 37 teilnehmenden Geschäfte Tafeln mit Buchstaben zu entdecken. Um eine Chance auf die Gewinne zu haben, müssen alle Buchstaben auf den Tafeln „gesammelt“ und korrekt in dem Lückentext auf der Teilnahmekarte ergänzt werden.

Zur Teilnahme..

Frag den OB:

Die Onlinesprechstunde von Wolfgang Lützner

Seit Juni 2014 ist das Online-Portal „Frag den OB“ unter www.frag-den-ob.boeblingen.de aktiv. Hier haben Bürger/-innen die Möglichkeit, sich mit ihren Anliegen und Fragen direkt an Oberbürgermeister Wolfgang Lützner zu wenden. Themen der Stadtentwicklung, Fragen zur Verkehrsführung, zur Kinderbetreuung oder kulturelle Dinge – hier kann alles gefragt werden.

Besucher/-innen von „Frag den OB“ können nach einer kurzen Registrierung Fragen formulieren und online stellen oder bereits gestellte Fragen unterstützen. Für die Unterstützung von Beiträgen ist keine vorherige Anmeldung erforderlich. Alle zwei Wochen wird mittwochs um 12.00 Uhr die Frage mit den meisten Unterstützern ausgewählt und von OB Wolfgang Lützner am darauffolgenden Montag beantwortet. Jede Frage steht sechs Wochen lang zur Abstimmung und hat damit dreimal die Chance, zur Top-Frage gewählt zu werden. Nicht ausgewählte Beiträge landen im Archiv und können dort weiterhin eingesehen werden.

Jetzt anmelden und mitmachen!

Das Spektrum der bisher beantworteten Fragen reicht von Parkmöglichkeiten und Kinderbetreuung über Lärm- und Müllbelästigungen bis hin zur Ampelsteuerung. Alle bisherigen Top-Fragen und Antworten des Oberbürgermeisters können im Bereich „Antworten lesen“ angeschaut werden. Die aktuellsten Fragen sowie der Zeitpunkt der nächsten Auswahl der Top-Frage werden jede Woche im Amtsblatt veröffentlicht.

Alle Bürger/-innen sind herzlich eingeladen, sich rege am Online-Portal „Frag den OB“ zu beteiligen – als Unterstützer oder gerne auch mit eigenen Fragen. Durch den transparenten Ablauf erfahren die Nutzer und die Stadtverwaltung, was die meisten Böblinger/-innen bewegt.

Aktuelle Fragen

  • Verlängerung der Konrad-Zuse-Straße
  • Zu schnelles Fahren an der Calwer Straße in Böblingen
  • Stadtgarten im Bereich AM Stadtgarten + Bertha-Benz Weg
  • Stadtreinigung hat Böblingens Strassen und Wege nicht im Griff
twitter Logo
Facebook Logo
RSS Logo



 

      facebook  twitter