Schöne Ferien

- und Aktuelles zur Schulentwicklung

Ulrich Schwarz - Erster Bürgermeister

Zum Start in die Ferien wünsche ich Ihnen allen eine erholsame Sommerzeit. Zu Ihren nahen oder fernen Urlaubszielen wünsche ich Ihnen eine gute Reise mit schönen Erlebnissen und eine gesunde Rückkehr nach Böblingen. Schöne Ferien können dank unserer Sommerferienprogramme und dem „Sommer am See“ natürlich auch in Böblingen verbracht werden. Nach den Ferien beginnt für unsere Kinder und Jugendlichen wieder der Schulalltag – und auch da gibt es in Böblingen einige bemerkenswerte Entwicklungen.

Viele Kinder dürfen sich in den Waldheimen des evangelischen Jugendwerks und der Arbeiterwohlfahrt auf einen tollen Sommer freuen. Für viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind die Waldheime alljährlich der erste Schritt in eine langjährige Verbindung. Sie knüpfen neue Freundschaften und finden oft Gefallen daran, selbst als Helferinnen und Helfer aktiv zu werden. Allen Betreuerinnen und Betreuern  danke ich ganz herzlich für ihr Engagement – Sie bereichern Böblingen durch Ihren persönlichen Einsatz. Zu den Highlights zählt auch unser familienfreundliches Freibad. „Ausverkauft“ heißt es Jahr für Jahr beim Zirkuscamp, das auf dem Areal des IBM Klub e.V. stattfindet. Alle mehrtägigen Angebote aus dem Böblinger Sommerferienprogramm werden für Familienpassinhaber mit 50% des Teilnahmebeitrags bezuschusst. Denn aus finanziellen Gründen sollte kein Kind ausgeschlossen sein. Die Antragstellung erfolgt bei den Trägern der schönen Angebote; 
nähere Informationen gibt es unter Jugend/Ferienprogramme beim Amt für Soziales.
Mehr...

Amtsblatt

Zur Onlineausgabe

heiter
Wetter in Boblingen
21 °C
heiter
Wind ONO 5 km/h
heiter
Vorhersage für Donnerstag
meist klar
14 °C - 23 °C

heiter
Vorhersage für Freitag
meist sonnig
16 °C - 27 °C

Börse Aktuell

Weitere Börsenkurse


Eduard-Mörike-Grundschule

OB Lützner setzt sich für Klärung der Vorwürfe ein

„Mörike-Schule in Hand von Sekte?“ - so titelte die Stuttgarter Zeitung am vergangenen Samstag und berichtete von Ängsten der Eltern. Diese hatten sich bereits mit einem Brief an das Kultusministerium, das Regierungspräsidium sowie das Staatliche Schulamt Böblingen gewandt, in dem sie schwere Vorwürfe gegen die Rektorin der Eduard-Mörike-Grundschule und weitere Mitglieder des Lehrkörpers erhoben. Es war auch die Rede davon, dass einzelne Lehrkräfte einem sektenähnlichen Kreis angehören sollen.

Lehrkräfte sind Landesbeamte. Bei Personalangelegenheiten sind Datenschutz und Persönlichkeitsrechte ein wesentlicher Punkt. Die Verantwortung, die Zuständigkeit liegt beim Staatlichen Schulamt Böblingen. Das Kultusministerium wird heute noch zum Sektenvorwurf Stellung nehmen. Aber auch bei der Stadtverwaltung Böblingen sind Anfragen von besorgten Eltern eingegangen, deren Kinder auf die Eduard-Mörike-Schule gehen oder nach den Sommerferien dort eingeschult werden sollen. Im Rathaus werden die Sorgen und Ängste der Eltern sehr ernst genommen.

Oberbürgermeister Wolfgang Lützner setzt sich dafür ein, dass den erhobenen Vorwürfen nachgegangen wird. Gleichzeitig sieht er die Notwendigkeit, dass zunächst reale Vorgänge von Gerüchten getrennt werden müssen. Auch sollten mögliche Versäumnisse klar zugeordnet werden - so dürfe z.B. nicht für jedes Verhalten von Mitgliedern des Lehrkörpers die Rektorin verantwortlich gemacht werden.

„Ein moderiertes Gespräch aller Beteiligter muss zeitnah stattfinden“, stellt OB Wolfgang Lützner klar. Angesichts der beschwerten Gesamtsituation regt er an, ein gemeinsames Leitbild für die Schule zu entwickeln, zu dessen Einhaltung sich alle Beteiligten verpflichten. „Dies hilft zur Klarstellung, welche Werte und Umgangsformen an der Eduard-Mörike-Schule miteinander von allen gelebt werden sollen.“

Erstmals von der Stadt Böblingen aufgelegt:

Leitfaden für neu eingereiste ausländische Fachkräfte

„Als Neubürger in Deutschland und Böblingen haben Sie viele Fragen. Wir wollen Ihnen mit dieser Broschüre Antworten und Vorschläge für einen guten Start in Ihrer neuen Heimat geben.“ Mit diesen Worten wendet sich der von der Stadt Böblingen erstmals aufgelegten „Leitfaden für neu eingereiste ausländische Fachkräfte“ an frisch angekommene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der in Böblingen ansässigen Hightechfirmen, Softwareschmieden und Entwickler von Zukunftstechnologien. Zielgruppe des Leitfadens in deutscher und englischer Sprache sind aber auch neu gewonnene ausländische Fachkräfte der erfolgreichen Böblinger Traditionsunternehmen.

In der Tat versammelt sich im Raum Böblingen das stärkste Innovationspotenzial in ganz Europa. Der Akademikeranteil in der stetig wachsenden Bevölkerung ist außergewöhnlich hoch. Zurückzuführen ist dies auf das herausragende Angebot von hoch qualifizierten Arbeitsplätzen. Der Wettbewerb um die bestqualifizierten Fachkräfte ist hart und wird international geführt. Bei der Entscheidung für einen Arbeitsplatz spielen Standort- und Lebensqualität, die verkehrliche Anbindung sowie die Infrastruktur von Freizeit, Sport und Kultur eine nicht zu unterschätzende Rolle. Die Stadt Böblingen, die mit dem Slogan „Raum für Taten und Talente“ für sich wirbt, möchte, dass sich Neuankömmlinge vom ersten Tag an wohl fühlen und lange bleiben. Voraussetzung dafür ist, dass die Orientierung am neuen Wohnort und in der noch unbekannten Umgebung schnell und gut gelingt. Einen Beitrag dazu leisten soll der von der Stadt Böblingen erstmals aufgelegten „Leitfaden für neu eingereiste ausländische Fachkräfte“. Zu elf Themenkomplexen wurden vom Bürger- und Ordnungsamt der Stadt Informationen zusammengetragen, die in deutscher und englischer Sprache veröffentlicht werden.

Ab sofort findet sich der 52seitige „Leitfaden für neu eingereiste ausländische Fachkräfte“ hier im PDF Format (4,565 MiB) zum Lesen, Herunterladen und Ausdrucken. Ab Anfang August liegen gedruckte Exemplare beim Bürgeramt der Stadt Böblingen und bei der Volkshochschule für die Zielgruppe aus.

Die neue Online-Bürgersprechstunde

© vege - Fotolia.com

Sie sind herzlich zur Teilnahme an "Frag den OB" eingeladen. Dabei handelt sich um ein neues interaktives Format auf unserer städtischen Homepage. Wenn Sie das Portal „Frag den OB“ betreten, haben Sie ab sofort die Möglichkeit, sich mit Ihren Anliegen und Fragen direkt auch online an mich zu wenden. Egal ob Themen der Stadtentwicklung, der Kinderbetreuung, des Stadtverkehrs oder kulturelle Dinge – fragen Sie mich, was Sie bewegt.

Sie können entweder selbst eine Frage formulieren oder sich an bereits gestellten Fragen beteiligen. Indem Sie für schon gestellte Fragen abstimmen verleihen sie diesen mehr Gewicht.

Der Beitrag mit den meisten Stimmen wird im zweiwöchigen Rhythmus, jeweils mittwochs um 12.00 Uhr, ermittelt und innerhalb weniger Tage von mir beantwortet. Jede Frage hat innerhalb von sechs Wochen drei mal die Chance die meisten Stimmen zu sammeln um beantwortet zu werden. Danach alle Beiträge in einem Archiv gesammelt  und weiterhin einsehbar bleiben.

Bevor Sie Ihre Frage stellen können, ist eine wirklich kurze und einfache Registrierung erforderlich. Sobald Ihr Beitrag online ist, können alle Nutzerinnen und Nutzer sechs Wochen lang darüber abstimmen.
Mehr Informationen...

Traditionelles Fischerstechen beim "Sommer am See"

Am Samstag, den 2. August 2014 findet auf dem Oberen See beim Bootshaus wieder das traditionelle Fischerstechen statt.

Ab 14.00 Uhr treten etliche Teams gegeneinander an.
Das nasse Vergnügen wird vom Segel- und Motoryachtverein Böblingen und der DLRG unterstützt. 

Afrikanisches Wochenende mit Festival und Konzert

Das erste Augustwochenende steht in Böblingen ganz im Zeichen Afrikas. Auf dem Elbenplatz findet das sechste Afrikafestival statt. Abgerundet wird das Wochenende mit einem Konzert des Arcadius Didavi Quartetts in der Alten TÜV-Halle.

Ab dem heutigen Freitag bis zum Sonntag gibt es auf dem Elbenplatz wieder Reggae, Trommeln, Basar und vieles mehr zu erleben. Das Afrikafestival lädt am Freitag und Samstag bis 23.00 Uhr und am Sonntag bis 20.00 Uhr zu Tanzshows, Verkaufsständen, afrikanischen Speisen und einem abwechslungsreichen Musikprogramm ein.

Neues beim "Sommer am See"

Böblinger Songtage und Good Live Session

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Sommer am See" präsentiert das Amt für Kultur in diesem Jahr zwei neue Formate: Die Böblinger Songtage vom 8. bis 10. August 2014 bieten an drei Tagen sieben Bands. Die Good Live Session am 16. August 2014 bringt mit einer Mischung aus Soul, Reggae und Hip Hop ein neues Genre in die Alte TÜV-Halle.

Die ersten Böblinger Songtage werden mit Peter Pux und seiner Band eröffnet. Seine bildhaft poetischen Texte klingen ehrlich und unverfälscht. Mit Florian Ostertag kommt danach ein Musiker auf die Bühne, der mit einer Mischung aus Perfektion, instrumentalem Ideenreichtum und schelmenhafter Lässigkeit überzeugt. Am Samstag eröffnet die Liedermacherin Sarah Lesch den zweiten Songtag. Sie ist eine Liedermacherin, die verbal hinlangen kann, die personifizierte Verzauberung mitsamt bösem Erwachen. Spaceman Spiff und Tim Neuhaus komplettieren den Samstag. Beide sind längst keine Newcomer mehr. Sie sind deutschlandweit bekannt und aus der Szene der Singer/Songwriter hierzulande nicht mehr wegzudenken. Am Sonntag übernimmt mit Dominik von Gerwald ein Musiker, der mit seiner Stimme die Birkenhaine zum Zittern bringt. Matteo Capreoli mit Band macht am Sonntag den Abschluss. "Freak-Folk-Soul" nennt Capreoli seine Musik, die ihn in diesem Sommer auch auf die großen Festivals in Deutschland geführt hat. 
Alle Informationen erhalten Sie hier...

Social Media

twitter Logo
Facebook Logo
RSS Logo
      facebook  twitter