BöbiCon BürgerPolitik

Kontakt

Stadtverwaltung Böblingen

Marktplatz 16
71032 Böblingen

Tel.: 07031 / 669 0
Fax: 07031 / 669 15 29
Email

Anfahrtsbeschreibung:
Mit dem PKW:
über Zufahrtstraßen zur Innenstadt. Parken in der Tiefgarage "Stadtmitte".
Zufahrt über Stadtgrabenstraße oder Pfarrgasse.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
ab Bahnhof bzw. ZOB über Bahnhofstraße und Elbenplatz zum Marktplatz.

Bürgeramt Böblingen

Das Bürgeramt finden Sie auf der Ebene 5 des Rathaus-Neubaus.

Hausanschrift:
Marktplatz 16
71032 Böblingen

Postanschrift:
Postfach 1920
71009 Böblingen

Tel.: 07031 / 669 0
(Anfragen zu den Aufgaben des Bürgeramtes)

Fax: 07031 / 669 15 29

Email

Leitung: Evi Seitner-Schima


Öffnungszeiten:

Montag:
08.00 - 16.00 Uhr
Dienstag:
08.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch:
08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag:
08.00 - 18.00 Uhr
Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr

Bezirksamt Dagersheim

Anschrift:
Bezirksamt Dagersheim
Albert-Schweitzer Str. 2
71034 Böblingen

Tel.: 07031 / 669 13 22
(Anfragen zu den Aufgaben des Bezirksamtes)

Fax: 07031 / 669 13 39

Email

Leitung: Ortsvorsteher Hannes Bewersdorff


Öffnungszeiten:
Zeiten gelten ausschließlich für das Bezirksamt.

Montag:
09.00 - 12.00 Uhr
Dienstag:
09.00 - 12.00 Uhr und
16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch:
keine Sprechzeiten
Donnerstag:
09.00 - 12.00 Uhr und
15.00 - 16.30 Uhr
Freitag:
09.00 - 12.00 Uhr

Öffnungszeiten im Rathaus

Montag:
09.00 - 12.00 Uhr
Dienstag:
09.00 - 12.00 Uhr,
16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch:
kein Publikumsverkehr
Donnerstag:
09.00 - 12.00 Uhr,
15.00 - 16.30 Uhr
Freitag:
09.00 - 12.00 Uhr

Wo nicht anders angegeben, gelten diese Öffnungszeiten.

Landratsamt

Erdhebungen

Aktuelle Baustellen

>> Startseite >> BürgerPolitik >> Aktuelles

BürgerPolitik

© Yuri Arcurs - Fotolia.com.jpg

In Zukunft werden Städte immer mehr zu Dienstleistern. Dazu braucht es offene Kommunikationsstrukturen und effiziente Verwaltungsabläufe. Außerdem ist eine hohe Vernetzung von Gemeinden und benachbarten Landkreisen nötig. Ziel ist es, näher am Bürger zu sein. Je einfacher das Leben für Bürger und Wirtschaft wird, desto mehr Intelligenz steckt dahinter.

Böblingen hat modernste Hochtechnologie vor Ort. So entwickeln wir in enger Zusammenarbeit mit den hier ansässigen internationalen Unternehmen zukunftsweisende Konzepte für unsere smarte Stadt weiter.

Neue Wohnkonzepte, moderne Verkehrsleitsysteme, innovative Energieversorgung und Barrierefreiheit sind nur einige Beispiele und intelligente Investitionen für unsere Zukunft. Denn diese braucht Nachhaltigkeit.


Kreisautoverwertung Böblingen ist geschlossen

Seit dem 1. Januar 2016 nimmt die Kreisautoverwertung in Böblingen keine Altfahrzeuge mehr an. Auch Kfz-Gebrauchtteile oder andere Metallgegenstände können nicht mehr angeliefert werden. Das teilt der Abfallwirtschaftsbetrieb in einer Pressemitteilung mit.

Der Umwelt- und Verkehrsausschuss des Landkreises hatte bereits im Herbst die endgültige Einstellung des Betriebs zum 30. Juni 2016 beschlossen. Weil bis dahin das rund 6.000 Quadratmeter große Gelände leergeräumt sein muss, sind Anfang des neuen Jahres Sonderverkaufstage geplant. Die Termine dafür werden rechtzeitig vorher veröffentlicht.

Wer sein altes Auto verschrotten lassen möchte oder Auto-Einzelteile zur Reparatur seines Fahrzeugs sucht, kann sich an die umliegenden privaten Kfz-Demontagebetriebe wenden.


Böblinger Erklärung zur Zuwanderung von Flüchtlingen

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 25.11.2015 die Böblinger Erklärung zur Zuwanderung von Flüchtlingen einstimmig beschlossen. Im Folgenden der genaue Wortlaut:


Millionen Menschen sind täglich auf der Flucht, sie fliehen aus ihrer Heimat vor Krieg, Verfolgung und Terror. Die Flüchtlinge erreichen nun Europa, Deutschland und somit auch uns. Viele dieser Flüchtlinge werden zu unseren Bürgern.

"Neubürgerinnen und Neubürger werden willkommen geheißen und ihre Integration wird unterstützt." (Stadtleitbild BB 2020)

In diesem Sinne beschließt der Gemeinderat der Stadt Böblingen folgende BÖBLINGER ERKLÄRUNG.

Die Stadt Böblingen bekennt sich uneingeschränkt zum Grundrecht auf Asyl und zur Genfer Flüchtlingskonvention. Sie schützt und unterstützt Menschen, die fliehen müssen, weil sie politisch verfolgt sind und aufgrund von Krieg und Terror um ihr Leib und Leben fürchten müssen.

Die Stadt Böblingen verteidigt fundamentale europäische Werte unserer Gesellschaft und verurteilt jede Form von Übergriffen gegenüber Flüchtlingen. Rechtsextremismus und Rassismus haben in Böblingen keinen Platz.

Wir – Behörden, Institutionen und die gesamte Bürgerschaft – leisten unseren Beitrag zur Integration von Flüchtlingen. Böblingen präsentiert sich auch dank des ehrenamtlichen Engagements als weltoffen und menschenfreundlich.

Den Herausforderungen, die sich aus der derzeitigen Aufnahmesituation ergeben, stellen sich Politik und Verwaltung gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Die daraus erwachsenden  Aufgaben, z. B. in den Bereichen Wohnraumbeschaffung, Kindertagesbetreuung, Schulen, Ausbildung, Arbeitsmarkt, sind groß. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass wir den – derzeit absehbaren – Zuwachs mit Sicherheit bewältigen werden.

Die Stadt Böblingen unterstützt traditionell das ehrenamtliche Engagement seiner Bürgerschaft, über das wir uns freuen und stolz darauf sind. Ehrenamtliche sollen begleitet werden, denn professionelle Unterstützung erhält und weckt Kräfte.

Um die Bereitschaft der Bürgerschaft und der kommunal Verantwortlichen diese Aufgabe zu stemmen, zu bewahren, nehmen wir die Sorgen und Ängste der Bevölkerung jetzt und in Zukunft ernst.

Wir fordern eine gerechtere Verteilung der Flüchtlinge in der EU und ein beschleunigtes Asylverfahren. Dies setzt eine Rückkehr bzw. Abschiebung der Personen voraus, die sich illegal/unberechtigt hier aufhalten.

Ebenso fordern wir eine weitgehende finanzielle Unterstützung der Kommunen durch Bund und Land, um für eine angemessene Unterbringung der Flüchtlinge sorgen und auch die entsprechende Infrastruktur schaffen zu können.

Wir fordern die für unsere Aufgabenerfüllung notwendigen verlässlichen Informationen seitens Bund, Land und Landkreis zeitnah zur Verfügung zu stellen.

Wie eingangs bereits ausgeführt, werden Neubürgerinnen und Neubürger willkommen geheißen, egal, ob sie eine Heimat auf Zeit oder auf Dauer suchen.

Wir appellieren an alle Böblingerinnen und Böblinger:
unterstützen Sie uns,
heißen Sie Flüchtlinge in ihrer neuen Heimat willkommen,
melden Sie uns freie Immobilien!

Wir sehen die Größe der Aufgabe und verpflichten uns, unseren Teil mit allen den uns zur Verfügung stehenden Mitteln und Kräften zur gelingenden Integration beizutragen.

Vorort entscheidet sich, was gelingt!

Böblingen ist gegen die Todesstrafe.

Logo der Kampagne "Städte gegen die Todesstrafe"

Die Stadt Böblingen beteiligt sich an der Kampagne "Städte für das Leben - Städte gegen die Todesstrafe". Die Kampagne wurde vor zehn Jahren von der Gemeinde Sant’ Egidio ins Leben gerufen.

Böblingen teilt Inhalt und Absichten der Initiative, um ihre Bürger auf das Thema Abschaffung der Todesstrafe aufmerksam zu machen und der Bewegung moralische Unterstützung zu geben. Weitere Infos finden Sie hier.


Rats- und Bürgerinformationssystem

Im Rats- und Bürgerinformationssystem der Stadt Böblingen haben Sie die Möglichkeit nach Sitzungen und Vorlagen zu recherchieren. Des Weiteren können Sie sich über die Kalenderfunktion einen Überblick über die kommenden Termine verschaffen. Jetzt öffnen...


      facebook  twitter  xing