BöbiCon BürgerPolitik

Kontakt

Landratsamt Böblingen

Parkstraße 16
71034 Böblingen
Tel.: 07031 / 66 30
Fax: 07031 / 663 14 83
E-Mail: posteingang@lrabb.de
E-Postbrief: poststelle@lrabb.epost.de

Öffnungszeiten

Landratsamt allgemein

Montag bis Freitag
08.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag
zusätzlich
13.30 - 18.00 Uhr 

Zulassungsstellen Böblingen, Herrenberg und Leonberg

Montag bis Mittwoch
07.00 - 15.00 Uhr
Donnerstag
07.00 - 18.00 Uhr
Freitag
07.00 - 12.00 Uhr
Samstag
(nur Böblingen)
09.00 - 12.00 Uhr

Viele weitere Informationen und Ansprechpartner der einzelnen Ämter finden Sie unter www.lrabb.de.

>> Startseite >> BürgerPolitik >> Das Landratsamt Böblingen stellt sich vor

Das Landratsamt Böblingen stellt sich vor

Dienstleister für die Bürger/-innen im Landkreis Böblingen: Das ist das Selbstverständnis der Kreisverwaltung. Die Menschen finden hier Ansprechpartner für viele Lebenslagen. Die Bandbreite reicht von A wie Abfallwirtschaft bis Z wie Zulassungsstelle. Dazwischen ist der Landkreis für Soziales, Bildung, Verkehr, Bauen und Umwelt zuständig. Der Landkreis Böblingen ist außerdem über den Klinikverbund Südwest an allen Krankenhäusern im Kreis beteiligt. Gemeinsam mit der Agentur für Arbeit ist er auch Träger der Jobcenter.

Die Verwaltung des Landkreises Böblingen ist in insgesamt vier Dezernate aufgeteilt. Im Dezernat 1 sind hauptsächlich Aufgaben angesiedelt, die einen reibungslosen internen Ablauf der Verwaltung garantieren sollen. Hier wird unter anderem der Kreishaushalt aufgestellt, das Personal verwaltet, die Gebäude bewirtschaftet und die Technik im Landratsamt betreut. In den drei weiteren Dezernaten kümmern sich die Mitarbeiter/-innen um zahlreiche Anliegen, die die Bewohner des Landkreises Böblingen oft unmittelbar betreffen.


Jugend und Soziales

Im Dezernat für Jugend und Soziales geht es ganz direkt um Hilfe und Leistungen für die Bürger/-innen. Hier ist das Jugendamt angesiedelt, das sich um schutzbedürftige Kinder kümmert und Eltern in schwierigen Situationen unterstützt. Im Amt für Jugend und Bildung, das ebenfalls zu diesem Dezernat gehört, kümmert man sich aber auch um die Berufsschulen im Landkreis. Rund 11.000 Schüler/-innen lernen an den vom Landkreis getragenen Schulen. Das Sozialamt ist für die Auszahlung der Grundsicherung im Alter zuständig, aber auch für die Unterbringung der mehr als 400 Asylbewerber im Kreis Böblingen. Im Gesundheitsamt findet man Ansprechpartner für AIDS-Beratung bis Kopfläuse. Ansprechpartner für Behinderte im Kreis Böblingen ist das Versorgungsamt.


Verkehr und Ordnung

Die Verkehrsthemen, das Ordnungsamt und die Lebensmittelüberwachung sind im Dezernat für Verkehr und Ordnung angesiedelt. Hier kümmern sich die Mitarbeiter/-innen unter anderem um die Planung des Busverkehrs im Landkreis und haben etwa das Nachtbuskonzept für den Kreis erstellt. Im Amt für Straßenverkehr ist die Zulassungsstelle angesiedelt. Neben der Zulassungsstelle im Landratsamt Böblingen gibt es noch Außenstellen in Herrenberg und Leonberg. Auch die Führerscheinstelle gehört dazu. Viele Bürger haben auch in anderer Sache mit diesem Amt zu tun: Hier ist die Verkehrsüberwachung und Bußgeldstelle angesiedelt – das Blitzerteam. Für saubere Verhältnisse im Kreis sorgen die Lebensmittelüberwacher, die etwa Lebensmittelbetriebe und Gastronomie auf Herz und Nieren prüfen.


Umwelt und Abfallwirtschaft

Das Dezernat für Umwelt und Abfallwirtschaft beheimatet die Wasserwirtschaft, die Themen Landwirtschaft und Naturschutz, Forsten und Vermessung und Flurneuordnung. Am sichtbarsten für die Einwohner des Landkreises ist aber sicherlich der Abfallwirtschaftsbetrieb. Die Mitarbeiter/-innen sind auf den Straßen des Kreises unterwegs, um den Restmüll, Biomüll, das Papier und seit diesem Jahr auch die Wertstoffe einzusammeln. Dazu gibt es noch die Wertstoffhöfe im Landkreis, bei denen die Bürger ihren getrennten Müll entsorgen können. In diesem Dezernat ist auch das Amt für Bauen und Gewerbe angesiedelt. Häuslebauer aus den kleineren Städten und Gemeinden im Kreis reichen hier ihr Baugesuch ein und bekommen den berühmten roten Punkt.


Nachgefragt bei Landrat Roland Bernhard

Herr Bernhard, Sie sind seit 2008 Landrat des Landkreises Böblingen. Was gefällt Ihnen am Landkreis?

Diese Frage kann ich eigentlich mit einem Satz beantworten, der auch der Slogan unseres Kreises ist: Die Vielfalt macht’s. Das Schöne an unserem Landkreis ist die Vielfalt. Die Vielfalt der Menschen, die vielfältige Kultur und Natur, aber auch die unterschiedlichen Unternehmen. Alles zusammen macht die Attraktivität des Landkreises Böblingen aus. Dazu gehören auch unsere Städte und Gemeinden mit ihren vielfältigen Angeboten.

Im Text geht es um die Angebote des Landratsamtes für die Bürger/-innen des Landkreises. Warum ist es Ihnen so wichtig, dass das Landratsamt als moderner Dienstleister wahrgenommen wird?

Mir geht es darum, dass wir mit all unseren Aufgaben am Ende für die Bürger/-innen da sind. Freundlich und kompetent. Die Menschen kommen zu uns mit vielfältigen Anliegen. Es geht nicht nur um Kfz-Zulassungen, sondern auch um Einbürgerungen oder Beratung in vielfältigen Lebenssituationen. Wir kümmern uns genauso um Adoptionsvermittlung wie um Abfallbeseitigung. Die ganze Bandbreite unserer Dienstleistungen ist vielen gar nicht bewusst, weil die Menschen uns immer in ihrer jeweiligen Situation wahrnehmen. Mir ist wichtig, die Bürger/-innen dann auch mit ihren Bedürfnissen dort abzuholen, wo sie gerade mit ihren Anliegen stehen. Wir leben in einer Gesellschaft, die den Menschen viel abverlangt, deshalb sollten wir im Landratsamt Ansprechpartner sein, die den Menschen in ihrer jeweiligen Situation helfen.

Wie stellen Sie sich eine moderne Verwaltung der Zukunft vor?

Die Entwicklung des Internet wird die Abläufe in den Verwaltungen weiter verändern. Davon werden die Bürger profitieren, weil vieles einfacher wird. Im Kreis Böblingen gehen wir da schon neue Wege. So können sich Bürger mit ihren Anliegen auch per E-Postbrief an uns wenden. Unser Bauamt und unsere Zulassungsstelle bieten bereits viele Online-Services an. Das werden wir weiter entwickeln.

Landrat Roland Bernhard

      facebook  twitter