"Böblingen - Raum für Taten und Talente."

Kontakt

Wolfgang Lützner

Oberbürgermeister
Tel.: 07031 / 669 12 01
Email

Bürgernah

Weitere Beiträge

>> Startseite >> BürgerPolitik >> Stadtverwaltung >> Oberbürgermeister Wolfgang Lützner

Wolfgang Lützner

Oberbürgermeister

"Ich sehe Böblingen im Vergleich mit anderen Städten ganz weit vorne. Und ich erkenne Potentiale, die wir noch stärker nutzen sollten."


„Hoch hinaus“ 100 Jahre Flugplatz Böblingen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Flugzeuge starten schon lange nicht mehr auf dem Gelände. Doch dort, wo heute der neue Stadtteil Flugfeld mehr und mehr Gestalt annimmt, wo moderne Wohnungen und Arbeitsplätze entstehen, wo die „MOTORWORLD“ zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus Nah und Fern anzieht – dort ist die stolze Fliegertradition noch heute sichtbar, tragen Straßen die Namen von Flugpionieren. 2015 ist es genau 100 Jahre her, dass in Böblingen erstmals ein Flugzeug hoch hinaus in die Luft stieg.

Die militärische Fliegerei stand ganz in ihren Anfängen, als vor den Toren unserer Stadt ein Fliegerhorst eingerichtet wurde. Es war 1915, der Erste Weltkrieg ging in sein zweites Jahr. Es ging um die Ausbildung der waghalsigen Männer, die sich in ihren fliegenden Kisten in die Luft wagten. Nach Ende des Ersten Weltkriegs war es, entsprechend den Auflagen des Versailler Vertrags, erst einmal mit der Fliegerei vorbei. Die Flugzeuge mussten am Boden bleiben, die Hangars sollten demontiert werden. Doch die Stadt Böblingen setzte alles daran, die Flächen nicht brach liegen zu lassen.

Zivile Luftfahrt

Mitte der 1920er Jahre war es soweit: Der erste zivile Landesflughafen des Staates Württemberg wurde eröffnet. So entstand der Vorgänger des heutigen Flughafens Stuttgart-Echterdingen. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs übernahmen die US-amerikanischen Streitkräfte das Gelände. Flugzeuge hoben dort keine mehr ab. Im Jahr 2002 erwarben die Städten Böblingen und Sindelfingen das Areal von der Bundesrepublik Deutschland.

Ausstellungseröffnung am 19. Juli

Das Jubiläum „100 Jahre Flugplatz Böblingen“ bietet uns die Gelegenheit auf diese wechselvolle Geschichte zurückzublicken. Die Ausstellung „hoch hinaus“, die am Sonntag, dem 19. Juli 2015 in der Zehntscheuer eröffnet wird, zeigt die verschiedenen historischen Stationen. Dabei werden die dunklen Facetten nicht ausgeklammert. Eine Woche später, am Sonntag, 26. Juli 2015, wird in der „MOTORWORLD“ ­– in den ehemaligen Flugzeughallen – ebenfalls eine Ausstellung eröffnet, die Einblick in weitere Details gibt. Es ist eine Rückschau, in der auch die Faszination des Fliegens deutlich wird und an eine Zeit erinnert, in der Böblingen als „Tor zur Welt“ galt.

Empfangsgebäude wird neu belebt

Die Historie wird auch in einem der ältesten Gebäude auf dem Flugfeld deutlich: Das ehemalige Empfangsgebäude des Flughafens Stuttgart-Böblingen wird derzeit saniert. 1925 als Blockhaus durch die Flughafenbehörde errichtet, diente das Gebäude neben dem Ein- und Auschecken der Passagiere auch als Gastraum für Fluggäste und Piloten. Mit der Renovierung und der Erweiterung mit einem Restaurant, wird das historische Gebäude für die Öffentlichkeit wieder zugänglich. Die Fertigstellung ist noch in diesem Jahr geplant.

Attraktiver Standort

Auf der 80 Hektar großen Konversionsfläche des ehemaligen württembergischen Landesflughafens wird heute eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Süddeutschlands realisiert. Mit dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen entsteht ein attraktives Gewerbe-, Dienstleistungs- und Wohnquartier. Den aktuellen Stand können Interessierte auf der Flugfeld-Hocketse am 5. und 6. September 2015 kennen lernen. Es werden kostenlose Fahrten über das Flugfeld in einem Oldtimerbus angeboten. In der Luft werden Oldtimerflugzeuge zu bestaunen sein.

Nutzen Sie die Gelegenheiten sich zu informieren.

Ihr 
Wolfgang Lützner


      facebook  twitter