>> Startseite >> SozialBildung >> Soziales >> Jugend >> JGR-Wahl 2013

Du veränderst. Du verbesserst: JGR-Wahl 2013

Für eine jugendgerechte Entwicklung der Stadt Böblingen ist der JGR ein wichtiger Baustein bei der Entscheidungsfindung. Er hat daher im casa nostra ein eigenes Büro bzw. Sitzungszimmer, wird dort hauptamtlich betreut und hat ein eigenes Budget. Außerdem hat der JGR ein Antrags- und Rederecht im Gemeinderat und wird in jugendrelevanten Fragen von der Verwaltung in den Prozess der Entscheidungsfindung einbezogen. Anders als beim Gemeinderat gibt es keine Fraktionen, viele der Jugendlichen lernen sich erst im JGR kennen. Durch die heterogene Zusammensetzung der bisherigen Jugendgemeinderäte gab es bereits sehr unterschiedliche Interessen. Mal war die Arbeit von politischen Ambitionen geprägt, mal war sie bürgernah und natürlich kamen auch die Freizeitinteressen der Jugendlichen zur Sprache. Unter ihrem Motto „Akzeptanz für alle“ haben die jetzigen Jugendgemeinderäte eine ganze Reihe von Veranstaltungen durchgeführt. Vertreter der Politik von Kommune, Land und Bund sind den Einladungen zu diversen Podiumsdiskussionen gern gefolgt und haben mit unseren Jugendlichen debattiert.


Fragen und Antworten zum Jugendgemeinderat

Was ist ein Jugendgemeinderat (JGR)?

Der JGR Böblingen wird von den Böblinger Jugendlichen gewählt und seine Mitglieder sind Jugendliche aus Böblingen. Im JGR können Jugendliche sich engagieren, ihre Wünsche, Vorstellungen und Ansprüche äußern und in die kommunalpolitische Diskussion einbringen. Der JGR ist das Sprachrohr der Jugendlichen gegenüber Politik, Verwaltung und Bevölkerung. Er fasst die Interessen aller Jugendlichen in Böblingen zusammen.

Was macht der JGR?

Der JGR hat sein Büro im casa nostra. Die Jugendgemeinderäte treffen sich dort und diskutieren und planen ihre Aktionen. Ein Mitarbeiter des casa nostra unterstützt sie bei ihrer Arbeit. Die Aufgaben und Möglichkeiten des JGR sind in der Geschäftsordnung geregelt. Viermal im Jahr findet eine öffentliche Sitzung statt, zu der jeder Bürger kommen darf. Zur Durchführung von Veranstaltungen und Projekten steht dem ein Budget zur Verfügung. Auch Jugendliche, die nicht Mitglied im JGR sind, können sich an Projekten beteiligen.

Wer kann ein JGR werden?

Alle Jugendlichen, die bei der Wahl zwischen 14 und 19 Jahre alt und in Böblingen gemeldet sind, können JGR werden.

Wer darf wählen?

Alle Jugendlichen, die zum Zeitpunkt der Wahl zwischen 14 und 19 Jahre alt und in Böblingen gemeldet sind, dürfen wählen.

Wann und wie wird gewählt?

Der nächste Wahltermin ist der 4. bis 8. März 2013. Jeder Wahlberechtigte erhält eine Wahlkarte und kann mit dem dort vermerkten Code online seine Stimme abgeben. Zur Wahlseite kommt man z.B. über die Website des JGR (www.jugendgemeinderat-bb.de) oder über den QR-Code. Für jede Einrichtung gibt es eine Kandidatenliste. Jeder Wahlberechtigte hat maximal 20 Stimmen und kann pro Kandidat maximal drei Stimmen vergeben.

Was habe ich von einer Kandidatur als JGR?

Als JGR hast Du die Chance, Dein Leben in Böblingen aktiv zu gestalten. Dabei sind die Interessen von allen Jugendlichen in Böblingen wichtig. Als JGR bist Du das Sprachrohr der Jugendlichen. Das bedeutet Verantwortung, Engagement und Herausforderung. Dabei kannst Du viel lernen und eine Menge Spaß haben. Eine Auszeichnung über eine Amtszeit als JGR ist eine tolle Ergänzung in Deinen Bewerbungsunterlagen.
 

Hast du Lust ein JGR zu werden?

Dann melde dich! Weitere Informationen bekommst Du bei:

Markus Tränkner
casa nostra - zentrum für jugendkultur
Calwer Straße 4
Tel. 07031 / 669 52 61
traenkner@casanostra-bb.de

Michael Weimer
Jugendreferat
Marktplatz 16
Tel. 07031 / 669 23 11
weimer@boeblingen.de


      facebook  twitter