Kontakt

Dagmar Sattler
Amt für Jugend, Schule und Sport
Telefon (0 70 31) 6 69 23 31
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 115
Aufgaben: Abteilungsleiterin Schule und Sport

Ferienplan

Grundschulsuche

Horte

>> Startseite >> SozialBildung >> Bildung >> Schulen

Schulen

Lernen, weil's Spaß macht.

Schulklasse

Ein guter Schulabschluss beeinflusst den Rest des Lebens - vor allem die berufliche Laufbahn. Deshalb ist es wichtig, die richtige Schule zu besuchen. In Böblingen gibt es viele unterschiedliche Schulen und Schulformen, die für jeden den richtigen Abschluss bieten.

Damit Sie Ihre Kinder sorgenfrei zum Unterricht schicken können, sind uns kurze und sichere Schulwege ein wichtiges Anliegen. Außerdem achten wir in unseren Schulmensen auf ausgewogene Ernährung, damit die Schülerinnen und Schüler eine gesunde Mahlzeit zu sich nehmen können.


Buchhandlung Osiander spendet für Gewaltprävention an Schulen

Hermann-Arndt Riethmüller, Geschäftsführer der Buchhandlung Osiander, überreichte am Freitag, den 14. November 2014 einen Scheck im Wert von 2.000 Euro an Oberbürgermeister Wolfgang Lützner. Der Scheck wurde im neuen Einkaufcenter Mercaden, in der Buchhandlung Osiander überreicht. Mit der Spende wird die Gewaltprävention an Böblinger Schulen unterstützt.

Bei der Spendenübergabe bedankte sich Hermann-Arndt Riethmüller für die städtische Unterstützung des Buchhandels in den vergangenen 40 Jahren. Osiander will ein Zeichen der Verbundenheit mit der Stadt Böblingen setzen.

Oberbürgermeister Wolfgang Lützner sagte bei der Scheckübergabe: „Prävention will Kinder stark machen. Dass auch das Lesen Kinder stark macht, das wissen wir. Dass die Buchhandlung Osiander über die Leseförderung hinaus, Präventionsmaßnahmen an den Böblinger Grundschulen finanziell unterstützt beweist, dass der Handel mit pädagogisch wertvollen Produkten die Erziehungspartnerschaft von Schule und Elternhaus großartig ergänzen kann. Dafür gebührt Osiander ein herzliches Dankeschön.“

Gewaltprävention an Grundschulen wird fortgesetzt

Der Verwaltungs- und Kulturausschuss beschloss in seiner Sitzung am Montag die Fortführung der Präventionsmaßnahmen an allen acht Böblinger Grundschulen. Für die Umsetzung des Programms werden jährlich 20.000 Euro als pauschales Budget bereitgestellt.

Die Maßnahmen setzen auf Jährlichkeit, das Klassenprinzip und das Zusammenwirken von Lehrkräften und Sorgeberechtigten im Sinne einer Erziehungspartnerschaft von Schule und Elternhaus.

Das Programm gliedert sich in zwei Bausteine:

  •  Sozialkompetenztraining für die Eingangsklassen
  • Prävention von sexuellem Missbrauch in Klasse 3 und 4

Anpassungen bei der Umsetzung und Gestaltung der Maßnahmen ergeben sich jährlich bzw. klassenbezogen durch die Abstimmung des Programms mit den Lehrkräften im Hinblick auf die jeweilige Klassensituation. Angesichts der engen Vorgaben zur Haushaltssicherung wird das Budget unverändert bei jährlich 20.000 Euro belassen. Die Verwaltung wird zusätzlich versuchen Drittmittel, z.B. durch Spenden oder die Bürgerstiftung, einzuwerben.

      facebook  twitter