BöbiCon StadtIdeen

Kontakt

Ulrike Koch
Leiterin des Liegenschafts-und Wirtschaftsförderungsamtes
Telefon (0 70 31) 6 69 14 21
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 316
>> Startseite >> StadtIdeen >> Projekte >> Bahnhofstraße

Die Zukunft von morgen am Stadteingang Bahnhofstraße

Für eine größere Darstellung bitte Bild anklicken

Der Gemeinderat hat 2003 mit dem Rahmenplan Unterstadt die Richtung vorgegeben. Am Stadteingang Bahnhofstraße soll mit großflächigem Einzelhandel ein neuer Magnet entstehen, der die bestehenden Angebote qualitätsvoll ergänzt und Kunden für die Einkaufsstadt Böblingen zurück gewinnt. Eine Chance für die bestehenden Center, durch eine attraktive und zeitgemäße Aufstellung an diesem Aufwind zu partizipieren. Folgerichtig hat der Gemeinderat 2009 den Masterplan Bahnhofstraße verabschiedet, der die Weiterentwicklung der Bahnhofstraße zur Fußgängerzone beinhaltet. Ein Investor für das neue Shoppingcenter wurde mit Herbert Krämer, hkm Management AG in Bergisch Gladbach, 2008 gewonnen. Seither geht es zügig voran.


Umgestaltung der Bahnhofstraße hat begonnen

Zahlreiche Gemeinderäte, Anlieger und interessierte Bürger/-innen waren dabei als Oberbürgermeister Wolfgang Lützner und Baubürgermeisterin Christine Kraayvanger zusammen mit Vertretern der Stadtverwaltung, des Planungsbüros und des Bauunternehmens den symbolischen Spatenstich setzten. In seinen einleitenden Worten ging Oberbürgermeister Lützner auf die Entwicklung der Bahnhofstraße seit Beginn der 90er Jahre bis heute ein und verwies dabei auf die mehrfach durchgeführten Versuche hier eine Fußgängerzone einzurichten. Er sei erleichtert, dass nun das umgesetzt werde, worüber in den vergangenen Jahren so viel diskutiert wurde, so Lützner.

Straßenraum wird aufgewertet

Im ersten Bauabschnitt von der Olgastraße bis zur Wilhelmstraße wird in den kommenden Wochen der Oberflächenbelag einschließlich der darunter liegenden Tragschichten ausgebaut und durch einen neuen, helleren Natursteinbelag aus iberischem Granit ersetzt. Auch die Oberflächenentwässerung wird verändert und entsprechend dem Gestaltungskonzept angepasst. Ein wesentlicher Aspekt bei der Umgestaltung der Bahnhofstraße ist neben dem hochwertigen Oberflächenbelag auch die Ausgestaltung der künftigen Fußgängerzone. So wurden für die Beleuchtung einzigartige Leuchtringe aus Standardelementen entwickelt, die der Bahnhofstraße ein einzigartiges Flair verleihen. Im Einklang mit den neuen Wasserspielen am Elbenplatz, am Bahnhofsplatz sowie zwei weiteren Anlagen im Verlauf der Bahnhofstraße sowie der abgestimmten Möblierung und Begrünung wird eine deutliche Aufwertung des bisherigen Straßenraums geschaffen.

Zweiter Bauabschnitt ab Juni

Nach dem ersten Abschnitt wird voraussichtlich ab Juni der Abschnitt von der Wilhelmstraße bis einschließlich des Bahnhofsplatzes zur Baustelle. Dieser Bereich soll mit der Eröffnung des Einkaufscenters Mercaden der Öffentlichkeit zur Nutzung übergeben werden. Im Anschluss daran wird der Bereich vom Elbenplatz bis zur Olgastraße umgebaut. Eine günstige Witterung sowie einen der Planung entsprechenden Bauablauf vorausgesetzt, könnte im Frühjahr 2015 der Umbau der Bahnhofstraße insgesamt abgeschlossen sein.

Geschäfte sind jederzeit erreichbar

Die Gesamtkosten für das Projekt, das von den Planungsbüros bauchplan aus München und Faktor Grün aus Freiburg geplant und durch die Firma Storz aus Tuttlingen ausgeführt wird, belaufen sich auf 7,1 Mio. Euro. Während der Baumaßnahmen lassen sich Beeinträchtigungen für Anlieger und Kunden nicht vermeiden, Die Erreichbarkeit der Geschäfte und Grundstücke ist jedoch jederzeit gewährleistet. OB Lützner äußerte in seiner Rede die Erwartung, dass mit Abschluss der Arbeiten die Bürger Böblingens eine Fußgängerzone erhalten, in der sich "die Menschen wohlfühlen können und werden".


Farb- und Materialleitplan für die Bahnhofstraße

Der "Materialtisch" für die Bahnhofstraße

Die Entwicklung der Bahnhofstraße zu einer Fußgängerzone ist ein kontinuierlicher Entwicklungsprozess.

Der Machbarkeitsstudie und dem Grundsatzbeschluss für eine Fußgängerzone in der Bahnhofstraße aus dem Jahr 2008 folgte ein Jahr später der Masterplan - das Planungskonzept mit Aussagen zur Nutzungsentwicklung, Gestaltung und zum Verkehr. Auf dieser Grundlage und Zielsetzung wurden jetzt viele Maßnahmen und Projekte vorbereitet. Mehrere große Bauvorhaben sind in der Realisierung, damit werden Nutzungslücken geschlossen und der Eindruck der Straße wird sich verändern.

Parallel wurden gestalterische Überlegungen weiterentwickelt

Es wurde ein Lichtkonzept erarbeitet, eine Werbeanlagensatzung beschlossen und die Richtlinie zur Gestaltung der Außenmöblierung erstellt. In einem weiteren Schritt wurde nun ein Farb- und Materilalleitplan ausgearbeitet und im Gemeinderat vorgestellt. Da die Hälfte der Bahnhofstraße neue bauliche Ränder erhält, also viele neue Gebäude entstehen oder Häuser renoviert werden, besteht die Aufgabe, die vielen entstehenden Neubauten aufeinander abzustimmen. Es ist beabsichtigt, durch eine passende Zusammensetzung der Farben und des Materials eine angenehme Atmosphäre zu erzielen.

Bürger wurden befragt

Begleitend zum Planungsprozess wurde ein Materialworkshop durchgeführt. Wie bei einer Bemusterung wurden speziell für die Bahnhofstraße Materialproben der vorgesehenen Fassaden ausgelegt und um passende Bodenbeläge aus Beton- und Naturstein ergänzt. Desweiteren wurde anhand eines visualisierten Fragenbogens mit ausgewählten Bildmotiven eine Bürgerbefragung hinsichtlich dem Farb- und Materialempfinden und der damit verbundenen Atmosphäre durchgeführt.

Aus diesen Voruntersuchungen und Grundlagen heraus wurden ein Fassaden- und Bodenprofil für die Bahnhofstraße abgeleitet. Der Farb- und Materialleitplan dient als Hilfsmittel und Grundlage für jedes neue Bauvorhaben und jede Modernisierung. Die Gebäude, die derzeit entlang der Bahnhofstraße entstehen, wurden bereits bei der Entwicklung beratend einbezogen. Durch die Förderung privater Bauvorhaben im Sanierungsgebiet Böblingen-Mitte ist es möglich, die Fassadengestaltung zu beeinflussen. Außerdem besteht für private Bauherren der Bahnhofstraße die Möglichkeit der Farbberatung im Sinne einer Empfehlung.


Shopping-Center Mercaden

Fassade Mercaden
Innenansicht Mercaden
Innenansicht Mercaden

Im Juli 2010 hat der Gemeinderat den Bebauungsplan Stadteingang Bahnhofstraße einstimmig verabschiedet. Der Verband Region Stuttgart unterstützt nahezu zeitgleich die Planungen, ebenfalls einstimmig. Ende September 2010 informiert der Investor, dass die Finanzierung des Vorhabens durch das Joint-Venture mit Pramerica gesichert ist.

Der Baufortschritt kann in der knapp zweijährigen Bauzeit u.a. über die städtische Webcam mitverfolgt werden. Einblicke und Informationen wird es in regelmäßigem Turnus geben. Die Eröffnung des Mercaden Böblingen ist im Herbst 2014 geplant.
Mehr...


      facebook  twitter