>> Startseite >> StadtIdeen >> Stadt >> EnergieKlima

EnergieKlima

Die Zukunft beginnt jetzt!

Die fossilen Rohstoffe sind endlich, der Atomausstieg ist beschlossen, die Erderwärmung schreitet voran. Parteiübergreifend wird der Klimaschutz in Deutschland inzwischen als oberstes Ziel anerkannt. Aus diesem Grund hat sich die Bundesregierung ehrgeizige Ziele gesetzt: Bis zum Jahr 2020 sollen die Treibhausgasemissionen um 40% gegenüber 1990 gesenkt werden. Bis zum Jahr 2050 sogar um 80% bis 95%. Außerdem soll der Anteil an erneuerbaren Energien weiter ausgebaut werden - bis 2025 soll 40% bis 45% der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien gewonnen werden, bis 2050 mindestens 80%. Diese Beschlüsse können jedoch nur mit Hilfe der Kommunen umgesetzt werden.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, wie die Stadt Böblingen ihren Teil dazu beträgt, damit diese bundespolitischen Ziele erreicht werden.


Aktuelles

Klimaschutzmanagerin eingestellt

Die Stadt Böblingen hat seit kurzem eine Klimaschutzmanagerin! Ihr Name ist Anja Kruppa und sie ist im Wesentlichen dafür zuständig, das Klimaschutzkonzept der Stadt Böblingen umzusetzen. Das Konzept aus dem Jahr 2012 beinhaltet einen umfangreichen Maßnahmenkatalog mit dem Ziel den Energieverbrauch und dadurch die CO2-Emissionen in unserer Stadt zu reduzieren. Angesprochene sind die Stadtverwaltung selbst, private Haushalte, Unternehmen etc.

Ausgehend vom beschlossenen Maßnahmenpaket, wurden erste Prioritäten formuliert:

  • Fortschreibung der Energie- und CO2-Bilanz der Stadt Böblingen
  • Sensibilisierung der Bevölkerung für dieses wichtige Thema
  • Verankerung des Klimaschutzgedankens in der Stadtverwaltung und der Stadtplanung
  • Verbesserung der Energieeffizienz städtischer Gebäude
  • Regionale Zusammenarbeit

Klimaschutz ist eine Zukunftsaufgabe, die alle angeht und ist nicht gleichbedeutend mit Einschränkung. Viel mehr gewinnt die Stadt Böblingen und ihre Bürger durch die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen einen vielfältigen Mehrwert, z.B. durch lokale Wertschöpfung, Kostenreduktion und erhöhte Lebensqualität.

Die Klimaschutzmanagerin der Stadt Böblingen wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Förderkennzeichen: 03K02613, Laufzeit: 01.01.2016 bis 14.03.2019


Erstellung eines Klimaschutzteilkonzeptes "Klimafreundliche Mobilität"

Ergänzend zum Integrierten Klimaschutzkonzept der Stadt Böblingen aus dem Jahr 2012, wird derzeit ein detailliertes Konzept für eine klimafreundliche Mobilität in der Stadt Böblingen erstellt. Hierfür werden in einem partizipativen Prozess Maßnahmen erarbeitet, um den Endenergieverbrauch und damit die Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor zu reduzieren.
Mit der Erstellung wurde das ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH in Kooperation mit SVU Dresden beauftragt. Fertiggestellt wird das Konzept voraussichtlich bis Ende Oktober 2016.

Die Erstellung des Klimaschutzteilkonzeptes zum Thema Verkehr: "Klimafreundliche Mobilität" wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Förderkennzeichen: 03K02181, Laufzeit: 01.11.2015 – 31.10.2016


Klimaschutzmanagement

Die Stadt Böblingen hat im Jahr 2012 ein integriertes Klimaschutzkonzept erstellen lassen. Darin werden 45 konkrete Maßnahmen für den effizienteren Umgang mit den Ressourcen Strom und Wärme genannt. Für die Dauer von 3 Jahren hat die Stadt Böblingen nun eine Klimaschutzmanagerin eingestellt, die die Stadt dabei unterstützen wird, diese Maßnahmen umzusetzen.

Im ersten Schritt ist geplant, die Themen Energieeffizienz und Klimaschutz in das Stadtleitbild zu integrieren, mit dem Ziel, politische Entscheidungen zukünftig auch an Klimaschutzzielen auszurichten. Des Weiteren werden die Bürger der Stadt und die Mitarbeiter der Stadtverwaltung für diese wichtigen Themen sensibilisiert und darüber informiert, welche kleinen Maßnahmen eines jeden in der Summe eine große Veränderung bewirken können. Außerdem wird, als Basis für künftige Energiesparmaßnahmen, die Energie- und CO2-Bilanz der Stadt Böblingen fortgeschrieben.
Im zweiten Schritt soll durch verschiedene Maßnahmen die Energieeffizienz städtischer Gebäude erhöht und der Klimaschutzgedanke auch in der Stadtplanung stärker berücksichtigt werden. Des Weiteren sind Maßnahmen im Bereich der Energieversorgung geplant und eine verstärkte regionale Zusammenarbeit im Klimaschutz wird forciert.
 
Die Klimaschutzmanagerin der Stadt Böblingen wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.
Förderkennzeichen: 03K02613, Laufzeit: 01.01.2016 – 14.03.2019

Nähere Informationen zur Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit erhalten Sie unter: www.klimaschutz.de und www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen


Energieberatung

Als Gesellschafter der Energieagentur des Landkreises Böblingen unterstützt die Stadt Böblingen die Bereitstellung einer unabhängigen und kostenlosen Erstberatung für alle BürgerInnen des Landkreises rund rum die Themen Energiesparen, Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Beraten werden neben Privatpersonen und Unternehmen auch die Kommunen des Landkreises.

Für Privatpersonen bietet die Energieagentur, in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, außerdem einen weiterführenden "Energie-Check" an. Hier erhalten Privatpersonen eine Vor-Ort-Beratung durch einen Energieberater.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Energieagentur Kreis Böblingen.


      facebook  twitter  xing