>> Startseite >> StadtIdeen >> Stadt >> VerkehrMobilität

VerkehrMobilität

Fußgänger

Wegführung für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Für Personen mit eingeschränkter Mobilität gilt besonders zu beachten, dass die Wolfgang-Brumme-Allee zwischen Listplatz und Elbenplatz für Fußgänger nicht passierbar ist. Bitte benutzen Sie die ausgeschilderten Umleitungen über die Stadtgrabenstraße zwischen Deutscher Bank und Volksbank hindurch zum                   Einkaufszentrum/Listplatz.

Außerdem sind die Einkaufscenter während der Centeröffnungszeiten barrierefrei über die Fahrstühle CityCenter Olgastraße, über C&A Uhlandstraße erreichbar. Auch über die abgeschrägte Eingangssituation vom Listplatz zum Einkaufszentrum ist die Ebene 1 erreichbar. Bitte beachten Sie dazu den beigefügten Plan. Trotz aller Maßnahmen sind alle Parkhäuser und Geschäfte für Kunden und Nutzer erreichbar!


ÖPNV

Beharrlichkeit zeigt Wirkung: Intercity hält seit 15. Dezember 2013 wieder in Böblingen

Die Einstellung des Fernverkehrhalts am Bahnhof Böblingen im Jahr 2003 hat die Stadtverwaltung nie hingenommen und wurde sofort dagegen aktiv. Dabei erhielt sie wertvolle Unterstützung aus den Reihen der Wirtschaft und Politik, denn das Bedürfnis in unserem einwohner- und wirtschaftsstarken Raum nach einem Fernverkehrsangebot der Deutschen Bahn AG war und ist sehr groß. Nun stellt sich der Erfolg ein: Ab dem 15. Dezember 2013 wird der Bahnhof Böblingen wieder mit dem Intercity (IC) erreichbar sein.

Trotz überzeugender Argumente dafür, dass Böblingen als Kreisstadt, als Wohn- und Wirtschaftsraum mit weit über 100.000 Einwohnern und als Sitz zahlreicher, auch multinational agierender Unternehmen keinesfalls vom Fernbahnnetz abgekoppelt sein darf, konnte viele Jahre kein Umdenken bei der Bahn erreicht werden. Immer wieder wurden von den Produktverantwortlichen der Deutschen Bahn AG ihre betrieblichen Ziele den klar artikulierten Erwartungen der Stadt entgegen gestellt.

Wir haben es geschafft: IC Stuttgart – Zürich stoppt in Böblingen

Umso mehr freut sich die Stadtverwaltung, dass die Deutsche Bahn AG ihre langjährige Position aufgab. Ab dem 15. Dezember 2013 wird der Bahnhof Böblingen auf der IC-Verbindung zwischen Stuttgart und Zürich wieder angebunden sein. Täglich werden sechs Fahrmöglichkeiten (bzw. fünf am Samstag) in Richtung Zürich sowie sieben Fahrangebote (bzw. sechs an Samstagen und Sonntagen) in der Gegenrichtung im Fahrplan sein. Darüber hinaus sind weitere Verbesserungen des Angebots bereits heute erkennbar: Sobald der IC in Abstimmung mit S-Bahn- und Regionalverkehr in einer zeitlich veränderten Taktlage berücksichtigt ist, werden auch stündliche Angebote im Fernverkehr am Bahnhof Böblingen zu erwarten sein.

Wir haben es in der Hand: Öfter mit dem Zug fahren!

Nun liegt es auch ein Stück weit an uns, ob sich diese schwer erkämpfte Entscheidung als erfolgreich entpuppt und somit auch dauerhaft Bestandskraft hat. Nutzen Sie bei Ihren Fernverkehrsfahrten verstärkt dieses neue Angebot und ziehen Sie es auch bei Ihren Überlegungen im Vergleich zu Autofahrten in Erwägung. Die Möglichkeit, direkt am Bahnhof Böblingen zuzusteigen und ohne Umstieg nach Zürich oder mit Umstieg am Hauptbahnhof Stuttgart in Richtung vieler Ziele im In- und Ausland – abseits vom Stau – reisen zu können, diese Qualität sollten wir neu erfahren.


Fahrrad

Fahrrad fahren in Böblingen

www.agfk-bw.de

Böblingen will den Radverkehr nachhaltig voranbringen.
Deshalb sind wir Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg (AGFK-BW).
Gemeinsames Ziel des Landes Baden-Württemberg und der AGFK-BW: Radfahren als selbstverständliche, umweltfreundliche und günstige Art der Fortbewegung fördern und eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur etablieren. Das geht am besten im Team. Als Mitglied des kommunalen Netzwerks profitieren wir vom Erfahrungsaustausch, zum Beispiel auf Fachseminaren oder bei Arbeitskreistreffen, und von der Arbeit der Geschäftsstelle, die das als Verein organisierte Netzwerk koordiniert. Außerdem kann die Stadtverwaltung Synergien in Projekten nutzen. Weitere Informationen, Kommunen, die auch bereits fest im Sattel sitzen, und aktuelle Projekte finden Sie auf den Internetseiten des Vereins: www.agfk-bw.de.

Lesen Sie hier, was Böblingen sonst noch für den Radverkehr tut.

Radroutenplaner für das iPhone

Fahrradreifen

Zum Online-Portal des Radroutenplaners Baden-Württemberg gibt es nun die mobile Variante für das iPhone. Mit der App des Radroutenplaners Baden-Württemberg stellt der 3-Löwen-Takt allen Radfahrerinnen und Radfahrern in Baden-Württemberg für unterwegs ein vielseitiges und kostenloses Tool zum Planen von entspannten Radrouten im Alltag und schönen Touren in der Freizeit zur Verfügung. Die App gibt es kostenlos hier.


Auto

Dem Verkehr durch eine neue Umfahrung Alternativen bieten

Seit vielen Jahren verfolgt die städtische Verkehrsplanung das Ziel, durch Ergänzung des Umfahrungsstraßennetzes dem Verkehr Alternativen zu bieten und somit die hoch belasteten Zufahrtsstraßen in die Innenstadt zu entlasten. Der Beschluss des Gemeinderates vom 21. November 2012 stellt dabei einen wichtigen Schritt dar.

Parallel zur Autobahn soll eine durchgängige Verbindung zwischen Flugfeld und Ostumfahrung bzw. in Richtung Sindelfingen geschaffen werden. „Querspange Böblingen/Sindelfingen“ lautet der sperrige Name für diese neue Straßenverbindung. Seit 1992 befindet sich das Ziel ihrer Realisierung in den verkehrsplanerischen Grundlagenwerken der Stadt. Ein erster Erfolg konnte durch den Bau der durchgehenden Flugfeld-Allee erreicht werden. Somit war mit der Eröffnung im Dezember 2009 ein erster wichtiger Schritt getan.

Gerade die Kostensicherheit ist für das Projekt in seiner Abstimmung mit dem Ausbau der A81 sehr wichtig. Da beim Ausbau der Autobahn zahlreiche Verknüpfungen mit den städtischen Verkehrsnetzen betroffen sind und es in Bezug auf die gemeinschaftliche Kostentragung einer verbindlichen Klärung bedurfte, einigte sich die Bundesstraßenverwaltung mit dem Zweckverband Flugfeld Böblingen/Sindelfingen sowie der Stadt auf eine entsprechende Verwaltungsvereinbarung. Diese neuen Grundlagen wurden dem Gemeinderat in der Sitzung am 21. November 2012 nunmehr vorgestellt. Die Verwaltung bat dabei um Bestätigung des von ihr gewählten Vorgehens und um die Ermächtigung zum Abschluss der Verwaltungsvereinbarung.


Elektromobilität und Carsharing

Immer mehr Menschen verzichten auf ein Auto oder zumindest den Zweitwagen. Stattdessen teilen sie sich ein Fahrzeug mit Fremden. Was in Großstädten bereits seit längerem funktioniert, ist nun auch in Böblingen zu beobachten: Carsharing.

Sie finden in Böblingen Elektrosmarts des Carsharing-Dienstleisters car2go, einer Tochter der Daimler AG. Der Verein Stadtmobil Carsharing stellt mehrere Fahrzeuge am Bahnhof für seine Mitglieder bereit.


Auto

Parkmöglichkeiten

Böblingen ist eine Stadt mit hervorragender Parksituation. In der Innenstadt gibt es ca. 2.000 Parkplätze. An den S-Bahn-Haltestellen stehen Park&Ride-Anlagen zur Verfügung. In der ganzen Innenstadt gilt der Brezeltarif: die ersten 30 Minuten kosten nur 10 Cent. Jede weitere 2 Minuten kosten 5 Cent. Die Höchstparkdauer an Parkscheinautomaten beträgt 2 Stunden. Mehr Informationen zu den Parkmöglichkeiten gibt es hier.

Ausbau A81

Der sechsstreifige Ausbau der A81 ist aufgrund der bereits heute mit abschnittsweise über 100.000 Fahrzeugen pro Tag überlasteten Autobahn dringend erforderlich. Vorhanden ist ein vierstreifiger Querschnitt ohne Standstreifen. Im Bereich Böblingen/Sindelfingen besteht auf der Grundlage des Bundesimmissionsschutzgesetzes Anspruch auf Lärmschutz. Dazu soll auf einer Strecke von 850 m ein Deckel entlang der Wohngebiete gebaut werden. Weitere Infos...


      facebook  twitter