Integration in Böblingen

Die gesellschaftliche und politische Realität im Deutschland des 21. Jahrhunderts wird dauerhaft von Zuwanderung geprägt sein. Vor diesem Hintergrund ist es dauerhafte Aufgabe der Stelle der Integrationsbeauftragten in Böblingen:

  • über die Gründe von Zuwanderung und mit ihr verbundenen interkulturellen Herausforderungen aufzuklären und zu informieren
  • Die Chancengleichheit von Menschen unterschiedlicher Herkunft zu fördern und zu erhalten
  • Den Integrationsrat Böblingen bei seinem Einsatz für Dialog und Frieden in der Stadtgesellschaft zu unterstützen
  • Das bürgerschaftliche Engagement aller Bevölkerungsgruppen für die Themen der Integration zu ermöglichen und verbreiten
  • Die Kommunalverwaltung so zu beraten, dass sie den Herausforderungen einer interkulturell zusammengesetzten Gesellschaft auch in Zukunft gewachsen sein wird

Die Stelle der Integrationsbeauftragten versteht sich als Innovationswerkstatt für neue Ideen und Prototypen interkultureller Aktivitäten, die hier entwickelt und erstmalig umgesetzt werden.
Die an alle Bürger gerichtete Öffentlichkeitsarbeit dient der Aufklärung und Information über Zusammenhänge und Hintergründe der Zuwanderung und des interkulturellen Zusammenlebens. Sie zielt auf die Erkenntnis, dass kulturelle Vielfalt zur Normalität der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts gehört.
   

Flyer „Berufung des 3. Integrationsrats“ - Zeitplan des Verfahrens

Flyer: „Integration in Böblingen“ (im PDF-Format) (192 KiB)

Integrationsberichte

Weitere Informationen

Kontakt

Martina Hohberg

Amt für Soziales

Telefon (0 70 31) 6 69 24 71
Gebäude: Neues Rathaus
Raum: Ebene 5, Zimmer 379
Aufgaben:

Integrationsbeauftragte, Café Emil

Infobroschüren