Die Bürgerreferentin der Stadt Böblingen

„Warum gibt es so viele Umleitungen?“, „Die Hecke überwuchert den Gehweg unserer Straße!“, „Wo kann ich eine defekte Straßenlaterne melden?“, „An wen kann ich mich wenden?“ - Seit Anfang März beantwortet Böblingens neue Bürgerreferentin Sina Schneider diese und andere Fragen. Sie will ein offenes Ohr für die Böblingerinnen und Böblinger haben. Die Amtsblattredaktion hat mit ihr zum Dienstbeginn ein Gespräch geführt.

Bürgerreferentin Vera Kimmel

Amtsblatt: Frau Schneider, was reizt Sie an der Aufgabe der Bürgerreferentin?

Mir macht es Freude im direkten Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt zu stehen, also Bürgernähe zu leben. Die Bürger finden in mir einen ersten Ansprechpartner, um ihre Anliegen zu schildern und den direkten Weg zum zuständigen Fachamt zu bekommen. Ein offenes Ohr für die Bürger zu haben und für sie da zu sein, ist eine sehr schöne Aufgabe!

Amtsblatt: Was liegt Ihnen bei Ihrer Arbeit besonders am Herzen?

Dass die Böblinger spüren, ihre Anliegen werden in der Verwaltung ernst genommen, gleich ob es Bitten, Ideen oder Fragen sind. Ich möchte eine Schnittstelle zwischen den Menschen unserer Stadt und der Verwaltung sein. Ich nehme Kritik und Anregungen entgegen und trage gerne zu deren Klärung bei. Manchmal geht das vielleicht nicht so einfach, wie sich das mancher vorstellt. Dann ist es mir besonders wichtig zu erklären, was der Hintergrund dafür ist.

Amtsblatt: Wie sieht Ihre Arbeit aus?

Als direkte Ansprechpartnerin der Bürger, beantworte ich viele Anfragen per E-Mail, am Telefon oder gerne auch persönlich. Ich besuche Geburtstags- und Ehejubilare und organisiere verschiedene Veranstaltungen z. B. Ehrungen und Empfänge. Als Koordinationsstelle des Oberbürgermeisters übernehme ich zentrale Arbeitsaufträge von diesem und unterstütze ihn bei den regelmäßigen Bürgersprechstunden und Dienstbesprechungen. Sehr interessant fand ich das „OB vor Ort“-Bürgergespräch diese Woche auf der Diezenhalde.

Amtsblatt: Welche Qualifikationen haben Sie?

Zuerst habe ich eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten gemacht. Zwischen der Ausbildung und dem Studium konnte ich Erfahrungen in der Privatwirtschaft als Vertriebsassistentin sammeln. 2013 habe ich mit Beginn des Studiums „Bachelor of Arts - Public Management“ die Beamtenlaufbahn eingeschlagen und zwar mit dem Vertiefungsschwerpunkt Personal, Organisation, Informationsmanagement – Öffentlichkeitsarbeit.

Amtsblatt: Zum Schluss: Wie können die Bürger Sie erreichen?

Die Bürger können mich telefonisch unter (0 70 31) 6 69 12 57, per E-Mail an buergerreferat@boeblingen.de erreichen oder persönlich bei mir im Büro (Marktplatz 16, Altes Rathaus, 1.OG, Zimmer 206) zu den üblichen Sprechstundenzeiten des Rathauses vorbeikommen.
 
Vielen Dank Frau Schneider. Für Ihre neue Aufgabe wünschen wir Ihnen viel Freude und Erfolg!


Bürgersprechstunde

Wolfgang Lützner widmet sich an diesem Tag Ihren Fragen, Anregungen oder Sorgen. Mehr...


"OB vor Ort"

Wolfgang Lützner kommt zu den Bürgerinnen und Bürgern, um mit ihnen das Gespräch zu suchen. Mehr...


Kontaktformular/Störungsmeldung

Hier freuen wir uns auf Ihre Hinweise und Vorschläge zu allen Themenbereichen. Mehr...


Frag den OB

Über das Online-Portal haben Sie die Möglichkeit, sich mit ihren Anliegen und Fragen direkt und öffentlich an Oberbürgermeister Wolfgang Lützner zu wenden. Die Mehrheit der Nutzer wählt die beliebteste Frage aus und diese beantwortet der Oberbürgermeister dann ausführlich. Mehr...
 



Sauberkeitstelefon

Die Telefonnummer für das "Sauberkeitstelefon" der Stadtreinigung lautet 07031 / 49 98 20

Erreichbar ist dieser Apparat montags bis donnerstags von 7.00 - 16.00 Uhr und freitags von 7.00 - 13.00 Uhr. Gleichzeitig ist auch ein Anrufbeantworter geschaltet und es können außerhalb dieser Zeiten jederzeit Hinweise aufgezeichnet werden.

Wilde Müllablagerungen bzw. Vermüllung an den Umgehungsstraßen außerhalb des Stadtgebietes bitte beim Mülltelefon des Landkreises melden: 07031 / 663 15 50.
 


Sperrhotline für die Online-Ausweisfunktion

Für die telefonische Sperrung der Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises und des elektronischen Aufenthaltstitels nach Verlust oder Diebstahl steht ab dem 1. Januar 2014 die Rufnummer 116 116 zur Verfügung. Von Deutschland aus kann die neue Sperrhotline aus dem Festnetz sowie aus allen Mobilfunknetzen kostenfrei genutzt werden. Aus dem Ausland ist die Sperrhotline mit der deutschen Ländervorwahl, also über Tel. +49 116 116 gebührenpflichtig zu erreichen. Zur zusätzlichen Sicherheit ist der Sperr-Notruf auch über Tel. +49 (0)30 40 50 40 50 erreichbar.





Weitere Informationen

Kontakt

Sina Schneider
Telefon (0 70 31) 6 69 12 57
Fax (0 70 31) 6 69 12 69
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 206