Böblingen hat alle Chancen, die eine Stadt für nachhaltige Entwicklung und langfristigen Wohlstand braucht. Mit der richtigen Strategie können wir eine großartige Zukunft gestalten.

Erster Bürgermeister Ulrich Schwarz

Bildungsstadt Böblingen – für die Zukunft gewappnet?!

Liebe Böblingerinnen und Böblinger,

ein wichtiger Grundsatz unseres Stadtleitbildes BB 2020 lautet „Böblingen bietet Chancen für die Zukunft“. Besondere Bedeutung messen wir dabei Böblingens Profil als Bildungsstadt bei. In Kindertagesstätten (Kitas), Schulen und auch bei der Erwachsenenbildung bieten sich eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Diese Potentiale gilt es zu nutzen, um Kinder, Jugendliche, Studierende und Erwachsene in ihrer persönlichen Weiterentwicklung zu unterstützen und zu fördern.

Mit den vergleichenden Schulleistungsstudien – PISA - hat sich der Blick auf die Bildungslandschaft spürbar verändert. Das Land, die Kommunen und die Bildungsträger befassen sich deutlich intensiver mit dem Bildungsauftrag der Kitas, wie der Orientierungsplan, der für den Elementarbereich eingeführt wurde, beweist. Die Chancengleichheit im Bildungssystem wird verbessert, vor allem das Thema Sprachförderung haben wir intensiv ausgebaut. Der Individualität von Kindern wurde durch den Ausbau der pädagogischen Konzepte in unseren Kitas Rechnung getragen. Zudem hat die Stadt innovative  Angebote von freien Trägern wie die SVB-Bewegungskita oder den evangelischen Waldkindergarten tatkräftig unterstützt. Mit der so entstandenen Vielfalt ist es uns erfolgreich gelungen den „Wettbewerb der guten Ideen“ in unserer Stadt zu stärken. Angebote wie das Familienzentrum am Paul-Gerhardt-Weg runden die Unterstützungsmöglichkeiten für Eltern mit ihren Kindern ab.

Gut essen in farbenfroher Mensa

Mit Beginn des Schuljahres 2015/2016 wurde die Mensa der Eduard-Mörike-Grundschule an die neuen Gegebenheiten der Ganztagesschule angepasst. Küche, Speisesaal und Speisensystem wurden modernisiert. Die ehemalige Warmanlieferungsküche wurde zu einer Mischküche auf Basis von cook and chill umfunktioniert. Speisen werden nun vor Ort fertig gekocht, wodurch Vitaminverluste begrenzt und sensorische Eigenschaften wie Geschmack, Konsistenz und Geruch verbessert werden können. Derzeit kommen 160 Grundschüler zum täglichen Mittagessen in die farbenfroh und freundlich gestalteten neuen Räume. Mit dem bedarfsgerechten Ausbau von Ganztagesangeboten an unseren Schulen leisten wir einen Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Input von außen ist uns wichtig

Wir haben viel erreicht in den letzten Jahren werden wir aber nicht müde, uns und unser Tun zur kontinuierlichen Verbesserung zu reflektieren. Dazu ist es manchmal erforderlich, sich vom Alltagsgeschäft zu verabschieden und mit etwas Abstand auf „das Ganze“ zu schauen.
Vom Vortrag der Sachverständigen für Frühpädagogik Dr. Ilse Wehrmann „Kinder bilden! Deutschlands Zukunft“, am 26. April 2016 um 19 Uhr in der Kongresshalle, erwarten wir wichtige Anregungen zu den aktuellen Herausforderungen, auf die die Bildungslandschaft Antworten finden muss. Gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt setzen wir damit unsere Vortragsreihe aus dem letzten Jahr fort. Ich freue mich, wenn an diesem Abend Eltern, Fachkräfte aus Kitas und Schulen sowie die Träger von Bildungseinrichtungen wieder in einen fruchtbaren Austausch kommen. Informationen zu Inhalt und zum Kartenvorverkauf finden Sie in diesem Amtsblatt auf Seite xy und auf der städtischen Internetseite mit dem Stichwort „Kinderbetreuung“.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr
 
Ulrich Schwarz
Erster Bürgermeister


Weitere Informationen