Neu aufgestellt: Das Amt für Gebäudemanagement

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ob Rathaus, Bibliothek oder Schulen mit Sporthallen, ob Musikschule, Treff am See oder Kindergärten: Raum für fast alle öffentlichen Leistungen der Stadt Böblingen bieten unsere Gebäude. Sie bilden zudem einen wesentlichen Teil des städtischen Vermögens, mit dem verantwortungsvoll und nachhaltig umzugehen ist. So freuen wir uns, Ihnen heute unser neu aufgestelltes Amt für Gebäudemanagement vorzustellen. Die Kolleginnen und Kollegen dort kümmern sich um Neubau, Unterhalt, Betrieb und Verwaltung der Gebäude im städtischen Eigentum.

Wie in den jüngsten Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst zum Ausdruck kam, macht sich der Fachkräftemangel schon seit geraumer Zeit auch bei den Städten und Gemeinden bemerkbar. Gerade im technischen Bereich ist es sehr schwer, hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen. Aufgrund der großen Nachfrage und oft besseren Angeboten führte dies bei uns ebenfalls dazu, dass wertvolle Beschäftigte abgeworben wurden und offene Stellen nicht zeitnah nachbesetzt werden konnten. Deshalb ist es besonders erfreulich, dass es uns nach längerer Zeit gelungen ist, beinahe für alle freien Stellen geeignete Personen zu finden.

Neuer Amtsleiter

Mit der Wahl von Timo Nußbaum zum neuen Amtsleiter durch den Gemeinderat im Dezember 2017 konnten wir diese einjährige Vakanz im Amt für Gebäudemanagement beenden. Der 35-jährige Betriebswirt hat seine neue Stelle Anfang April 2018 bei uns angetreten.

Betrieb in schwierigen Zeiten stets gewährleistet

Die Vertretung der Amtsleitung hatte als zuständige Dezernentin ich übernommen. Im technischen Gebäudemanagement vertraten aus unseren eigenen Reihen Carola Hundsdorfer und Roland Löffler die ebenso unbesetzte Abteilungsleitung. Hier haben wir eine bei der Stadtverwaltung bisher einzigartige und innovative Lösung gefunden: die Aufteilung dieser Position auf zwei Stellen. Denn die große Zahl der anstehenden Projekte und Aufgaben ließ eine Einzelvertretung nicht zu. Zusätzlich fehlte über einen längeren Zeitraum weiteres Personal in der Sachbearbeitung für bis zu sechs Stellen. Mittlerweile sind jedoch alle im Stellenplan genehmigten Stellen wieder vergeben, mit Ausnahme einer Architekten- und einer Technikerstelle.

Sind Sie interessiert? Ihre Bewerbung nehmen wir gerne auf www.boeblingen.de/Stellenangebote entgegen.

Neue Strukturierung der Aufgabengebiete

Im Zuge der Wiederbesetzungen haben wir zugleich die Organisation des Amtes in zwei wichtigen Aspekten verändert: Um die Qualität der Gebäude und die Sicherung der Gebäudewerte noch besser gewährleisten zu können, wurde der Bereich Gebäudeunterhalt ausgebaut und neu strukturiert. Die Gebäude sind nun den einzelnen Mitarbeitern nach Art und Lage zugeordnet, sodass die Nutzer einen direkten Ansprechpartner haben. Außerdem werden Sanierungs- und Neubauprojekte künftig von separaten Projektteams bearbeitet. Dies stellt eine kontinuierliche Betreuung sicher. Der Erhalt von geschaffenen Werten ist dabei unser oberstes Ziel.

Im letzten Jahr konnten wir ungeachtet der erwähnten Schwierigkeiten ein Volumen von knapp 17 Millionen Euro abarbeiten. Dies war nur möglich durch eine großartige Teamleistung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die konstruktive, übergreifende Zusammenarbeit verschiedener Ämter und Entscheidungsträger im Rathaus.

Mein herzlichster Dank gilt abschließend allen Beteiligten – gemeinsam haben wir viel erreicht und sind bereit für die Zukunft!

Ihre

Christine Kraayvanger
Bürgermeisterin

Weitere Informationen