900.000 Euro Städtebaufördermittel für Dagersheim

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

jetzt ist die gute Nachricht offiziell: Für das „Gassenquartier Dagersheim“ wird aus dem „Bund-Länder-Programm städtebaulicher Denkmalschutz 2018“ eine Finanzhilfe in Höhe von 900.000 Euro gewährt. Mit der Förderung kann die Aufwertung des Gassenquartiers und des Ortskerns von Dagersheim mit Nachdruck vorangetrieben werden. Ziel ist der Erhalt des Gassenquartiers mit seiner identitätsstiftenden Bedeutung als „Keimzelle“ der Ortschaft Dagersheim. Bausubstanz und öffentliche Räume sollen aufgewertet werden.

Die Stadt wird durch die Förderung in die Lage versetzt, private Eigentümer über Beratungen hinaus, auch besser finanziell bei ihren Baumaßnahmen zu bezuschussen.

Vorbereitende Untersuchungen mit Betroffenenbeteiligung

Das „Integrierte Ortsentwicklungskonzept Dagersheim“ wurde letztes Jahr durch den Ortschaftsrat ausführlich beraten und anschließend im  Gemeinderat beschlossen. Danach folgte am 9. Mai 2018 der Beschluss über den Beginn der „Vorbereitenden Untersuchungen“ für ein mögliches Sanierungsgebiet. Dies ist eine Grundlage dafür, dass die Fördergelder in Anspruch genommen werden können. Doch bevor der Bereich nun förmlich als Sanierungsgebiet festgelegt wird, sind noch wesentliche Schritte erforderlich: Im Rahmen der sogenannten „Vorbereitenden Untersuchungen“ werden die Betroffenen beteiligt und zur Mitwirkung bei der Sanierung angeregt. Vor den Sommerferien wird eine Auftakt- und Informationsveranstaltung stattfinden, zu der wir gesondert einladen werden.

Große Aufmerksamkeit ist zu erwarten

Für die Erneuerung des Dagersheimer Ortskerns erwarten wir ebenso große Aufmerksamkeit wie für die Böblinger Innenstadt. Vor kurzem fand der Tag der Städtebauförderung statt. Ich habe mich sehr über das große Interesse und den Zuspruch gefreut. Auf einem Innenstadtrundgang am
5. Mai 2018 habe ich über verschiedene Maßnahmen und Projekte berichtet. Gut 20 Teilnehmer waren dabei. Als wir nach der vorab angekündigten Dauer von zwei Stunden nur den Bereich der Altstadt begangen hatten, wollte ein großer Teil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch mehr über Veränderungen in der Unteren Stadt erfahren. So wurden drei Stunden daraus, aus denen ich selbst wieder einige Erkenntnisse aus aufschlussreichen Gesprächen mitnehmen durfte.

Bund und Land lassen uns nicht alleine

Bisherige Projekte in der Böblinger Innenstadt werden bereits seit mehreren Jahren von Bund und Land unterstützt. Sie haben für das Sanierungsgebiet „Böblingen-Mitte“ 4,8 Millionen Euro bereitgestellt. Hiervon konnten der Treff am See entstehen, öffentliche Räume am Schloßberg und in der Unteren Stadt gestaltet sowie viele private Baumaßnahmen gefördert werden.

Stadt im Wandel

Das Gesicht der Innenstadt hat sich – auch mit Hilfe der Förderung –   grundlegend gewandelt. Der Stadtumbauprozess wird fortgesetzt und auch Aufwertungen im Sanierungsgebiet „Mühlbachstraße“ werden gefördert: Für die Weiterentwicklung der baulichen Strukturen beiderseits der Wolfgang-Brumme-Allee haben Bund und Land weitere 1,7 Millionen Euro Finanzhilfe zur Verfügung gestellt.

Dank und Einladung zur Beteiligung

Zum einen möchte ich ein herzliches Dankeschön an die Fördermittelgeber und diejenigen richten, die Böblingens und Dagersheims städtebauliche Erneuerung unterstützen. Zum anderen lade ich alle Interessierten zu den kommenden Beteiligungsveranstaltungen ein. In der Woche vor dem Stadtfest finden die „Infotage Innenstadt“ im Treff am See statt. Der Fokus liegt dabei auf dem Schloßbergring.

Ich selbst werde den nächsten Rundgang am Samstag, 30. Juni 2018, während des Stadtfestes anbieten und lade Sie herzlich dazu ein. Treffpunkt ist um 11.00 Uhr vor dem Treff am See.

Ihre
 
Christine Kraayvanger
Bürgermeisterin

Weitere Informationen