Auf ein Neues: Literaturtage SchreibArbeit 2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Erfolge gilt es zu wiederholen: Im Herbst 2017 waren Böblingen und Sindelfingen Gastgeber der 34. Baden-Württembergischen Literaturtage. Vier Wochen lang standen unsere beiden Städte ganz im Zeichen der Literatur. Das vom Land Baden-Württemberg geförderte Festival fand so großen Anklang, dass bald der Entschluss gefasst war: Wir – die Städte Böblingen und Sindelfingen sowie die Volkshochschule Böblingen-Sindelfingen – wollen das Format unter dem Titel „SchreibArbeit“ alle zwei Jahre wieder aufleben lassen: in Eigenregie und in etwas kleinerer Form, diesmal vom 12. bis 27. Oktober 2019.

Wie vor zwei Jahren hat sich zur Organisation und Durchführung der Literaturtage ein stattliches Netzwerk gebildet.

Collage mit Bild von Michael Kleeberg und Jonas Bolle

Zahlreiche Mitwirkende

Neben den beiden Ämtern für Kultur, den städtischen Bibliotheken und der Volkshochschule engagieren sich wieder eine ganze Reihe anderer Träger und Veranstalter: darunter kirchliche Einrichtungen, Buchhandlungen, Stadtteil- und soziokulturelle Zentren, der Integrationsrat, Schulen und verschiedene Vereine.

Breit gefächerte Formate

Das Publikum kann sich auf rund 60 Veranstaltungen freuen. Neben Lesungen gibt es Workshops, Ausstellungen, Poetry Slams, Performances, Konzerte und weitere künstlerische Aktionen. Ich bin überzeugt: Hier ist für Sie und uns alle etwas Passendes dabei!

Das gesamte Programm erhalten Sie als gedruckte Broschüre an vielen Auslagestellen. Die Böblinger Termine sind zudem im Veranstaltungskalender mit dem Suchbegriff „Schreibarbeit“ und auf der Homepage Literaturtage zu finden.

Schloßberg-Stipendium für Literaten

Eine weitere Folge der Baden-Württembergischen Literaturtage 2017: Die Stadt Böblingen legte auf Beschluss des Gemeinderats das Schloßberg-Stipendium für Literaten neu auf. Mit Jonas Bolle konnten wir einen vielversprechenden jungen Autor und Performer dafür gewinnen, der dieses Jahr sozusagen in die Rolle eines „Stadtschreibers“ schlüpft.

Böblinger Stadtschreiber 2019: Jonas Bolle

Jonas Bolle, von Haus aus kein klassischer Romancier oder Lyriker, hat sich für ein ganz besonderes Projekt entschieden, das ihn in den Böblinger Stadtteil Diezenhalde führt. Mit persönlichen Recherchen und vielen Gesprächen mit Bewohnerinnen und Bewohnern erarbeitete er eine Performance, die am 24. Oktober im blauen haus zu erleben sein wird. Wir sind sehr gespannt, wie Jonas Bolle die persönlichen Geschichten und das Lebensgefühl der Menschen im größten Stadtteil Böblingens eingefangen und verarbeitet hat.

Michael Kleeberg kommt wieder

Es wird auch ein Wiedersehen geben mit Michael Kleeberg, Kulturpreisträger von 2017 und Fastenredner beim diesjährigen Aschermittwoch-Fischsuppenessen. Begegnen Sie dem aus Böblingen stammenden und heute in Berlin lebenden Schriftsteller, der neben einem Workshop am Lise-Meitner-Gymnasium zu einem literarischen Spaziergang durch unsere Stadt am 27. Oktober lädt. Auf drei Stationen wird Michael Kleeberg unter anderem Einblick geben in seine Inspirationsquellen und beleuchten, wie aus einer anfänglichen Idee ein Roman wird.

Über Ihren Besuch freuen wir uns sehr – werden auch Sie Teil unserer „SchreibArbeit“ 2019!

Ihr

Dr. Stefan Belz
Oberbürgermeister

Weitere Informationen