Wenn die Glocken aus dem Rathausturm erklingen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

lange mussten wir auf seinen vertrauten Klang verzichten. Viele von uns haben es vermisst, auch ich persönlich: das Glockenspiel auf dem Dach bzw. im Turm des Böblinger Alten Rathauses. Die in die Jahre gekommene Steuerung des Instruments sorgte mit einem technischen Defekt dafür, dass die Glocken stumm blieben. Seit dem Stadtfest 2019 klingen sie wieder regelmäßig über Marktplatz und Schloßberg – zur großen Freude der Bevölkerung.

Zahlreiche Anfragen aus der Bürgerschaft und ein Antrag aus dem Gemeinderat zeigten deutlich: Das Glockenspiel ist den Böblingerinnen und Böblingern sehr wichtig. So sind wir vor gut einem Jahr tätig geworden. Gemeinsam mit einer kompetenten Spezialfirma haben wir die notwendigen Verbesserungen und Reparaturen veranlasst und umgesetzt.

Rathaus, Glocken

Abwechslung und Flexibilität dank neuer Technik

Eine neue, technisch aktuelle Steuerung und eine moderne Leitungsanlage machen es nun möglich, über die Klaviertastatur eines Keyboards verschiedenste Melodien einzuspielen. Hierzu waren zunächst die einzelnen Glocken jeweils der richtigen Taste am Keyboard zuzuordnen. Jede Taste kann dadurch über einen magnetischen Mechanismus den Hammerschlag am entsprechenden Ton auslösen. Die kleinste Glocke wiegt bescheidene sieben, die schwerste stolze 300 Kilogramm. Mit seinen vorhandenen 35 Glocken deckt das Böblinger Glockenspiel einen Tonumfang von drei Oktaven ab. Damit übertrifft es viele vergleichbare Instrumente und lässt so ein besonders variantenreiches Spiel zu.

Täglich mittags und abends

Anlässlich des Stadtfests 2019 war es endlich soweit: Das restaurierte Glockenspiel im Rathaus ging wieder in Betrieb. Es ist nun jeden Tag zweimal, gleich nach den Glockenschlägen der Stadtkirche, um 12.05 und 18.05 Uhr über Marktplatz, Schloßberg und darüber hinaus zu hören.

Musikschule sorgt für den Glockenklang

Fürs (Ein-)Spielen setzen wir auf den städtischen Musiknachwuchs: Schüler/-innen des Fachbereiches Klavier unserer Musikschule gehen zusammen mit den Lehrkräften regelmäßig in den Glockenturm und spielen neue Melodien ein. Die Bandbreite reicht von bekannten Pop-Songs über Klassik und Volkslieder bis hin zu saisonalen Klängen, ob sommer- oder weihnachtlich. Die aufgenommenen Stücke lassen sich speichern und zur gewünschten Zeit von der Anlage abspielen. Live zu spielen ist ebenfalls möglich und so können wir das Glockenspiel auch zu besonderen Anlässen passend aktivieren.

Musik verbindet Menschen

Musik ist eine universelle Sprache und erreicht über politische und kulturelle Grenzen hinweg nahezu alle Menschen rund um den Globus. Musik kann Erkennungszeichen sein, das die Zuhörenden unmittelbar mit einem Geschehen, Gefühl oder einem Ort verbinden. Darum haben wir auch das Böblinger Heimatlied von Dr. Friedrich E. Vogt, komponiert zum 700-jährigen Stadtjubiläum 1953, fest ins Repertoire des Glockenspiels aufgenommen. Die Melodie ist ein gutes Stück städtischer Tradition, die wir auf diese Weise pflegen wollen.

... und stiftet Heimat und Identität

So, über andere Stücke oder aber nur durch seinen Klang als solches ist das Rathaus-Glockenspiel für etliche Böblingerinnen und Böblinger ein wichtiges Symbol, das Identität und Heimat stiftet. Mit Begeisterung konnte ich das bereits am Tag der Inbetriebnahme beim Stadtfest spüren, und wir werden immer wieder positiv darauf angesprochen.

Haben Sie Musikwünsche?

Ich lade Sie herzlich ein, das Glockenspiel anzuhören. Haben Sie dafür einen bestimmten Titel oder besonderen Wunsch parat? Wenden Sie sich gerne an unsere Musikschule, E-Mail: musikschule@boeblingen.de oder Telefon (0 70 31) 6 69-17 16. Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge! Vielleicht hören Sie ja bald Ihr Lieblingslied vom Rathausturm erklingen.

Ihr
Dr. Stefan Belz

Weitere Informationen

  

Kontakt

Oberbürgermeister
Dr. Stefan Belz
Telefon +49 7031/669-1201
E-Mail
►BürgerNah◄

Weitere Beiträge