Wirtschaft, Gewerbe und der städtische Haushalt in Zeiten von Corona

Liebe Böblingerinnen und Böblinger,

das Corona-Virus und die Folgen seiner Ausbreitung wirken in alle Bereiche unseres täglichen Lebens hinein – besonders auch auf unsere Wirtschaftsbetriebe. Gewerbetreibende, Selbständige, Unternehmen und der städtische Haushalt stehen plötzlich vor unerwarteten Herausforderungen. Wir als Stadtverwaltung tun unser Möglichstes, Wirtschaft und Gewerbe vor Ort zu unterstützen.

Große Teile unseres normalen Alltags und Einkaufens finden im Moment aufgrund von Schließungen nicht mehr statt.

Einzelhandel, Dienstleistungen, Gastronomie und Hotels

Keine Besuche im Restaurant oder Café, kein Shopping-Bummel, keine Friseur- oder Kosmetik-Termine. Aber auch keine Veranstaltungen, keine Wochenend-Trips in eine Pension oder ein Hotel. Deswegen reduzieren sich Umsatz und Erlös zum Teil bis auf null. Eine alles andere als einfache, mitunter an die Existenz gehende Situation.

Wir können dabei auch in dieser Phase den Böblinger Betrieben die Treue halten. Abhol- und Lieferservice, Online-Shops oder Gutscheine ermöglichen vielerorts den Einkauf.
Eine Übersicht erhalten Sie auf der Seite des Stadtmarketings unter www.boeblingen.de/Stadtmarketing

Mittelstand und Großunternehmen

Hier haben wir etliche erfolgreiche „Player“ in ganz unterschiedlichen Branchen und auch unabhängig von „automotive“ in Böblingen. Das bewahrt uns vor einseitigen Strukturen und Abhängigkeiten; auch mit Blick auf die Beschäftigten. Kurzarbeit ist zwar ein Thema. Dennoch zeigt sich: Einige Unternehmen haben Stand heute die Finanzkraft, um eine solche Krise zu meistern.

Städtische Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Kämmerei

Die Stadtverwaltung steht im engen Austausch mit Böblinger Gewerbetreibenden. Dazu gehört etwa, aktuelle Informationen zu Förderprogrammen des Bundes und Landes über Mailings, Social Media oder die Homepage bereitzustellen oder persönlich Kontakt aufzunehmen, um in verschiedensten individuellen Fragen zu beraten. Wenden Sie sich auch gerne selbst an Citymanagerin Kira Morgan (0 70 31 / 6 69-1436, k.morgan@boeblingen.de) oder an den Leiter des Liegenschafts- und Wirtschaftsförderungsamtes Dominic Schaudt (0 70 31 / 6 69-1421, d.schaudt@boeblingen.de).

Unsere Kämmerei hat ebenfalls schnell reagiert und insbesondere für Gewerbesteuerpflichtige einen Antrag auf Stundung von Forderungen geschaffen, die bereits fällig sind oder noch fällig werden. Die ausstehenden Beträge werden unbürokratisch und zinslos gestundet.

Auswirkungen auf städtische Finanzen

Der städtische Haushalt 2020 wird nicht wie aufgestellt und beschlossen verlaufen. So viel steht schon jetzt fest. Wir wissen bereits, dass sich die Gewerbesteuer-Vorauszahlungen um mehrere Millionen Euro verringern werden. Jedoch können wir momentan die Haushaltsentwicklung noch nicht realistisch einschätzen und belastbar beziffern. Sofortige Maßnahmen zur Konsolidierung – wie z. B. eine Haushaltssperre – sind aktuell nicht erforderlich. Dennoch sind wir vorbereitet und werden bei Bedarf entsprechende Schritte gehen, bis hin zu einem gegebenenfalls notwendig werdenden Nachtragshaushalt für 2020.

Wie groß die volkswirtschaftlichen und finanziellen Folgen der Corona-Pandemie am Ende sein werden, hängt maßgeblich von zwei Fragen ab: Wie lange werden die Beschränkungen andauern? Und wie lässt sich die Rückkehr in einen geordneten Wirtschafts- und Warenaustausch wieder erfolgreich organisieren und stemmen?

Zuversichtlich und vertrauensvoll

Umso wichtiger ist es für uns alle, dass wir trotz verständlicher Sorgen positiv gestimmt in die nächsten Tage und Wochen gehen. Zuversicht und Vertrauen sind hier die entscheidenden Begleiter, um die Zeit nach der Krise kraftvoll und produktiv gestalten zu können.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen frohe Ostern!

Ihr

Tobias Heizmann
Erster Bürgermeister

Weitere Informationen