Wahl zum 8. Jugendgemeinderat: Ganz einfach online mitmachen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Jugendliche,

ob W-LAN an den Böblinger Schulen, ein öffentlicher Trinkbrunnen, Jugendforen, Projekte wie „Politik nah an der Jugend“ oder „Schule trifft Rathaus“ und etliches mehr – unser Jugendgemeinderat hat in der Vergangenheit und aktuell viele Dinge in Böblingen angestoßen und sich für Anliegen stark gemacht. Nun geht die Amtszeit des aktuellen Gremiums nach zwei Jahren zu Ende. Das bedeutet zugleich: Der inzwischen 8. Jugendgemeinderat steht zur Wahl und sichert so Kontinuität in der Jugendbeteiligung. Seid dabei!

Zur Neuwahl sind 2.224 junge Menschen im Alter von 14 bis einschließlich 18 Jahren aufgerufen. Vom kommenden Montag, 22. November, bis Mittwoch, 1. Dezember 2021, wählen die Jugendlichen „ihre“ neue, 17-köpfige Interessenvertretung in der Kommunalpolitik. Mit einem Wahl-Code, den alle Wahlberechtigten per Post erhalten, kann ganz Corona-unabhängig und bequem von zu Hause, unterwegs oder während der Schulpause online gewählt werden; sei es über Smartphone, Tablet, Laptop oder PC. Informationen findet Ihr auf boeblingen.jgrwahl.de.

JGR-Wahl 2021 Bewirb Dich!

43 Kandidatinnen und Kandidaten

Damit bewerben sich so viele wie noch nie um ein Mandat im Jugendgemeinderat. Diese große Bereitschaft, sich zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen, ist hervorragend, finde ich! Und doch kommt sie nicht von ungefähr. Unser städtisches Jugendreferat mit den Jugendhäusern, das bisherige Gremium, Gemeinderat, Verwaltung, Schulen, Vereine und viele mehr haben die Jugendlichen motiviert und gewonnen, sich für Gleichaltrige in ihrer Stadt zu engagieren. Ich danke den Kandidatinnen und Kandidaten,
die sich auf der Homepage (oben) vorstellen, sehr herzlich für diese Tatkraft!

Kontinuierliche Jugendbeteiligung

Seit 2016 ist in Baden-Württemberg die Beteiligung von jungen Menschen im § 41a der Gemeindeordnung übrigens auch gesetzlich verankert. Doch dies ist uns in Böblingen seit jeher ein Anliegen. Auf Wunsch des Gemeinderats gibt es seit 2006 einen Jugendgemeinderat. Seine besonderen Merkmale sind etwa Antrags-, Anhörungs- und Rederecht im Gemeinderat und seinen Ausschüssen. Zudem hat der Jugendgemeinderat einen eigenen Etat, mit dem er eigene Projekte umsetzen kann.
Darüber hinaus leben wir Jugendbeteiligung in vielfältigster Weise. Beispielsweise beim „Lakeside-Festival“, das Jugendliche eigenverantwortlich organisieren, in den Schülermitverwaltungen (SMVen), der Arbeit in Jugendhäusern, Gruppen und Vereinen und vielen weiteren Formen. Auch manches Spielgerät wird unter Beteiligung derer, die es nutzen sollen, ausgewählt.

Jugendforum im Frühjahr 2022

Diese Erfahrungen zeigen, dass Jugendliche sich besonders gerne projekt- und themenbezogen engagieren. Genau hier wollen wir weiterhin, gemeinsam mit dem Jugendgemeinderat, in Beteiligungsformen ansetzen, die sich direkt an der Lebenswelt orientieren.
Nach dem Dagersheimer Jugendhearing im Oktober 2021 plant unser Jugendreferat schon das nächste Jugendforum im kommenden Frühjahr. Ich bin mir sicher, dass auch dies wieder regen Zuspruch findet und an die bisherigen Erfolge anknüpfen wird.

Geht wählen!

Für die aktuellen Wahlen zum Jugendgemeinderat wünsche ich mir eine hohe Wahlbeteiligung – bitte macht rege von Eurem Stimmrecht Gebrauch! So zeigt Ihr als junge Menschen in Böblingen einerseits, dass Ihr hinter Eurem Jugendgemeinderat steht. Dies fördert andererseits die Motivation der neuen Jugendgemeinderäte*innen und stärkt Eure Interessenvertretung insgesamt, um Anliegen anzustoßen, einzubringen und durchzusetzen.

Auf einen starken neuen Jugendgemeinderat!

Ihr und Euer

Tobias Heizmann
Erster Bürgermeister

Weitere Informationen