Grundsteuer für das erste Quartal 2019 wird fällig

Das Kämmereiamt weist daraufhin, dass für Grundsteuerpflichtige, die vierteljährlich die Grundsteuer bezahlen, die Rate für das 1. Quartal am 15. Februar 2019 zur Zahlung fällig wird.

Die Zahlungen sind zum Fälligkeitstermin unter Angabe des betreffenden Buchungszeichens möglichst durch Überweisung auf folgende Bankverbindung zu leisten: Kreissparkasse Böblingen,
IBAN DE82 6035 0130 0000 0000 31, BIC BBKRDE6BXXX.
Schecks senden Sie bitte an die Stadtkasse. Bareinzahlungen sind bei der Stadtkasse montags bis freitags (außer mittwochs) von 9.00 bis 12.00 Uhr, dienstags von 16.00 bis 18.00 Uhr und donnerstags von 15.00 bis 16.30 Uhr möglich.
Bei Zahlungspflichtigen, die am SEPA-Lastschriftverfahren teilnehmen, veranlasst die Stadtkasse zum Fälligkeitstermin die Abbuchung der Beträge vom angegebenen Konto. Wer seiner Bank einen Dauerauftrag erteilt hat, muss ebenfalls nicht mehr tätig werden.

Verzicht auf Jahressteuerbescheide

Im Amtsblatt vom 11. Januar 2019 haben wir Sie darüber informiert, dass im Jahr 2019 – sofern sich im Einzelfall beispielsweise durch Eigentümerwechsel oder durch eine Anpassung des Messbetrags durch das Finanzamt gegenüber dem Jahr 2018 keine Veränderungen bei der Grundsteuer ergeben haben – keine Jahressteuerbescheide erlassen werden, da der Hebesatz für die Grundsteuer A und B gegenüber dem Vorjahr unverändert geblieben ist. Die Höhe der Grundsteuer entnehmen Sie daher bitte dem zuletzt ergangenen Grundsteuerbescheid.

Bei Fragen ist die Grundsteuerstelle unter Telefon (0 70 31) 6 69-22 32 sowie per E-Mail unter Grundsteuer@boeblingen.de erreichbar.

Keine Hebesatzerhöhung in 2019

Seit 2015 beträgt der Hebesatz in Böblingen für die Grundsteuer B 360 v.H. und für die Grundsteuer A 310 v.H.
Bei den Großen Kreisstädten in der Region Stuttgart liegt der ungewichtete durchschnittliche Hebesatz für die Grundsteuer B über 395 v.H. (Umfrage bezogen auf das Jahr 2016). Böblingen hat damit weiterhin einen deutlich unter dem Durchschnitt liegenden Hebesatz.

Wer schuldet die Grundsteuer bei Veräußerung?

Bei der Grundsteuer bleibt Schuldner für das laufende Kalenderjahr 2019, wer am 1. Januar 2019 Eigentümer des Grundstücks war, auch wenn das Grundstück während des Jahres veräußert wird. Daraus entstehende Grundsteuerersatzansprüche des Veräußerers an den Erwerber sind zwischen den Vertragsparteien intern auszugleichen.

Investition von rund 100 Millionen Euro

Steuern und Abgaben zahlen Sie bequemer durch die Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren. Die fälligen Beträge werden termingerecht von Ihrem Konto abgebucht, Mahngebühren und Säumniszuschläge vermieden.

Falls Sie gerne am SEPA-Lastschriftverfahren teilnehmen möchten, teilen Sie dies bitte unter Verwendung des SEPA-Lastschriftmandats der Stadtkasse, Marktplatz 16, 71032 Böblingen, mit. Sie finden das Formular unter www.boeblingen.de.

Für Rückfragen ist die Stadtkasse unter der Telefonnummer (0 70 31) 6 69-22 47 bzw. E-Mail-Adresse Marek@boeblingen.de erreichbar.

Sofern Sie uns bereits eine Abbuchungsermächtigung bzw. ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, ist nichts weiter zu veranlassen.

Weitere Informationen

Kontakt

Telefonzentrale

Tel.: 07031 / 66 90
E-Mail