Notbetreuung Kindertageseinrichtungen

Auf Grund der Entscheidung der Landesregierung Baden-Württemberg vom Donnerstag (14.01.2021) bleiben weiterhin alle Kitas bis Ende Januar 2021 (29.01.2021) geschlossen. Unter bestimmen Voraussetzungen kann eine Notbetreuung beantragt und genehmigt werden.

Anspruch auf Notbetreuung haben Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte bzw. die oder der Alleinerziehende von ihrem Arbeitgeber am Arbeitsplatz als unabkömmlich gelten. Dies gilt für Präsenzarbeitsplätze ebenso wie für Home-Office-Arbeitsplätze. Auch Kinder, für deren Kindeswohl eine Betreuung notwendig ist, haben einen Anspruch auf Notbetreuung.
 
Sorgeberechtigte, die Ihr Kind/Ihre Kinder bereits in der Notbetreuung seit 11.01.2021 angemeldet haben, müssen keinen neuen Antrag stellen. Es ist ausreichend, die Fortführung der Notbetreuung schriftlich (per Mail) direkt an die Einrichtung zu bestätigen. Bitte nennen Sie in der E-Mail neben Vor- und Nachname des/der Kindes/Kinder und den Name der Kita auch die Angaben zur den benötigten Betreuungstage für den Zeitraum 18. – 29. Januar 2021.

Für Kinder, die bisher noch nicht in der Notbetreuung angemeldet waren, muss eine Antragstellung durch die Sorgeberechtigte erfolgen. Das Formular für einen Antrag auf Notbetreuung sowie ein Arbeitgeberbescheinigungsformular steht zum Download bereit. Ebenso werden die Formulare über die städtischen Kitas bereit gestellt.
 
Für die Inanspruchnahme der Notbetreuungen werden die regulären Betreuungszeiten berechnet. Sorgeberechtigte, deren Kinder bei freien oder kirchlichen Trägern in Böblingen betreut werden, wenden sich bitte direkt an ihre jeweiligen Kitas bzw. Träger.  
 
Bei Fragen, die Sie nicht mit Ihrer Kita klären können, wenden Sie sich gerne an corona@boeblingen.de .


Formular 1: (112,1 KiB) Nutzen Sie dieses Formular, um sich von Ihrem Arbeitgeber Ihre Unabkömmlichkeit bescheinigen zu lassen
Formular 2 (309,3 KiB): Nutzen Sie dieses Formular, um eine Notbetreuung ab dem 18. Januar 2021 zu beantragen.
 

Kita-Gebühren werden für Dezember und Januar nachberechnet

Da die Betreuung in den Böblinger Kindertageseinrichtungen nicht regulär stattfinden konnte, erhalten betroffene Eltern Gebühren zurück.
 
Mit der heutigen Bekanntgabe des Landes, Kitas bis zum 31. Januar 2021 zu schließen, hat die Stadtverwaltung nun Klarheit für die Abrechnung der Kita-Gebühren. Da die Beiträge für Dezember 2020 und Januar 2021 jedoch bereits abgebucht wurden, werden zur Entlastung die Februar-Beiträge ausgesetzt.
Diese Regelung gilt, soweit keine Notbetreuung in Anspruch genommen wurde.
Eine Gesamtabrechnung der beiden Monate erfolgt, sobald die Einrichtungen wieder ihren regulären Betrieb aufgenommen haben.

Anspruch auf Kinderkrankengeld wird erhöht

Angesichts der SARS-CoV2-Pandemie kann der bestehende Anspruch in manchen Fällen nicht ausreichen. Deshalb wird der Bund gesetzlich regeln, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Bedeutet, zusammen können Ehepaare 40 Krankentage nehmen. Für Alleinerziehende verdoppelt sich die Zahl der Tage ebenfalls von 20 auf 40. Die Krankentage-Regelung gilt ausdrücklich nicht nur für den Fall, dass das eigene Kinder erkrankt, sondern ist auch dafür gedacht, wenn Kinder wegen Kita- und Schulschließungen zu Hause betreut werden müssen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Krankenkasse.