Der Treffpunkt seit über 60 Jahren!

Alles begann mit einem kleinen Ladenlokal in der Poststraße. Damals hatte die Stadtbibliothek nur einen einzigen Raum zur Verfügung um für die Bürger Bücher bereit zu stellen. Danach fand man die Bücherei im Untergeschoß des Alten Rathauses. Sie war eine der letzten Thekenbibliotheken bis sie 1981 in die heutigen zentralen Räume ins "Höfle" umzog.

Diese Vergangenheit ist kaum vorstellbar, wenn man bedenkt, dass die Bücherinsel in der Hauptstelle heutzutage rund 110.000 Medien, darunter 21.500 Non-Book-Medien (CDs, DVDs, Karten, Spiele u. ä) besitzt.

Online-Bibliothek

Selbst einen eBook-Reader gibt es in unserer Bibliothek zum Ausprobieren, aber leider nicht zum Ausleihen. Die passenden eBooks, ePapers, eMagazines, eAudios und eVideos können aus der OnlinebibliothekBB heruntergeladen werden.

Diese OnlinebibliothekBB läuft nun schon seit drei Jahren im Verbund mit Leonberg, Herrenberg und Waldenbuch. Nacheinander kamen die Bibliotheken von Ehningen, Magstadt und Holzgerlingen dazu. Ab Sommer wird Heimsheim die achte Bibliothek sein, die bei diesem fortschrittlichen und beliebten Trend des mobilen Lesens mitmacht.

Doch keine Angst - die Bibliothek wird ihre wunderbare Bücherwelt so leicht nicht verlieren. Auch die Zweigstellen auf der Diezenhalde und in Dagersheim/Darmsheim haben eine reiche Medienauswahl.

Ergänzend zu den allgemeinen täglichen Angeboten bieten die Stadtbibliothek "Im Höfle" und ihre Zweigstellen zahlreiche weitere Aktivitäten: neben den zahlreichen Führungen und Workshops für Gruppen, von den Vorschulkindern bis zu Schülern der Sekundarstufe 2, gibt es auch mehrere, sehr beliebte Veranstaltungsformate.

Filmnachmittage und Lesezwerge

Der Filmnachmittag ist dafür ein Beispiel. Alle vier Wochen treffen sich dabei bis zu 70 Filmliebhaber, um gemeinsam bei Kaffee und Hefezopf in Kinoatmosphäre auf einer großen Leinwand einen spannenden, interessanten oder lustigen Film anzuschauen. Zu dieser freien Veranstaltung sind alle herzlich eingeladen, unabhängig vom Alter, Interesse oder Herkunft. Unter den über 4000 DVDs und Videofilmen zum Ausleihen sind bestimmt einige für den gemütlichen Kinoabend zu Hause dabei.

Aber es gibt nicht nur den Filmnachmittag in der Bibliothek, andere spannende Veranstaltungen sind zum Beispiel das Kindertheater, Autorenbegegnungen, der Kinder- und Jugendliteratursommer Baden-Württemberg 2012, der im Juni/Juli erstmalig unter dem Thema "Heimat 2.0" stattfindet.

Interessant sind auch die Vorlesenachmittage "Die Lesezwerge - Geschichten aus dem Koffer", die sich an Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren richten. Ein Mitarbeiter der Stadtbibliothek bringt seinen alten Koffer mit einem Buch mit und liest daraus den Kindern vor. Er versucht so, die jungen Leser in die Fantasiewelt und den Bann der Bücher zu ziehen. Denn bei den ganz Kleinen fängt die Bibliothek mit ihrer Arbeit schon an.

Spiralcurriculum, Bibliotheksführerschein, Bücherdeketive und Bibliotheksrallye

Das Böblinger Spiralcurriculum startet mit Kindern aus den Kindergärten. Die Erzieher und Erzieherinnen kommen mit ihren Gruppen regelmäßig in die Bibliothek und schmökern in spannenden Piratengeschichten und verzaubernden Märchen mit Feen. Die Kleinen können zwar noch nicht wirklich lesen, doch die bunten Bilder verstehen sie alle.

Wenn sie dann endlich im Vorschulalter sind und die Buchstaben langsam erkennen können, sind sie so weit, um den Bibliotheksführerschein zu machen. Dabei lernen sie den Umgang mit Büchern kennen, das heißt keinen Kakao drauf zu schütten und nicht mit Matschhänden Bücher anzufassen. Sie lernen, wie man sich in einer Bibliothek zu Recht findet und am Schluss feiern sie ihren erfolgreichen Abschluss (mit Urkunde!) beim großen Lesefest zusammen mit ihren Eltern.

Sobald sie die Schule besuchen, werden sie in den Klassenstufen 1 und 2 zu Bücherdetektiven ausgebildet.

Danach folgt eine Bibliotheksrallye mit dem erweiterten Bibliotheksführerschein, der den Umgang mit den Medien und der Bücherei noch einfacher gestalten soll. In der 5. und 6. Klasse folgt dann der Info-Fahnder, mit vielen Tipps zur erfolgreichen Informationssuche für Referate und Hobbys.

In den folgenden Jahren wird in Rechercheworkshops die zielgerichtete, schnelle und erfolgreiche Suche nach Informationen und die richtige Einordnung der Ergebnisse vermittelt. So erarbeiten sich alle Schüler ein hohes Maß an Medienkompetenz, die sie dann im Studium, im Beruf und in der Freizeit weiterentwickeln können.

Dass diese Arbeit wirklich gebraucht wird, lässt sich daran erkennen, dass alle Kindergärten mit ihren Vorschulkindern aus diesem Jahr die Bibliotheken besucht haben und 2011 insgesamt über 230 Gruppenbesuche stattfanden.

Nicht nur für Kinder

Doch die Stadtbibliothek hat auch viel für nicht ganz so junge Leser zu bieten. Neben den schon erwähnten Angeboten finden auch saisonale Veranstaltungsreihen wie "Die Literatur zur Blauen Stunde mit Ernst Konarek" von Oktober bis März oder "Die Stadtbibliothek zu Gast bei … " von März bis Juni statt.

Mit letzterer war die Stadtbibliothek schon eingeladen im Amtsgericht, bei der Bereitschaftspolizei, im Jugendtreff, in den Restaurants Freiraum und Schönaicher First, bei einem Goldschmied, einem Friseur und vielen anderen.

Man merkt also schnell, dass die Stadtbücherei nicht nur Bücher zu bieten hat sondern noch viele andere interessante Veranstaltungen und Medien. Die Leiterin der Bücherei in Böblingen, Frau Christina Koch, hat dies sehr schön gesagt "Von Klein auf mehr Spaß in der Bibliothek und Wissen auch!"

Wir danken ihr für das Engagement und die Zeit die sie uns für diesen Beitrag entgegengebracht hat und wünschen weiterhin viel Spaß und Erfolg!

Weitere Informationen

Christina Koch

Frau Christina Koch ist Bibliotheksleiterin in Böblingen und somit zuständig für die Zentrale im Höfle, sowie die Zweigstellen auf der Diezenhalde und Darmsheim/Dagersheim. Als leitende Vorgesetzte schaut sie öfters mal selbst bei den Filmnachmittagen vorbei und arbeitet an der Verbuchungstheke mit.

Kontakt

Christina Koch
Stadtbücherei
Telefon (0 70 31) 6 69 16 41
Building: Hauptstelle "Im Höfle"
Room: 1. Stock
Responsibility: Leiterin