Leistungen

Ausstellung eines Reisepasses für das Kind

Für Auslandsreisen benötigen Kinder ein Ausweisdokument. Dafür kommen bei deutschen Kindern verschiedene Möglichkeiten in Betracht:

  • Kinderreisepass oder Kinderausweis
    Insbesondere bei Reisen in die Staaten der Europäischen Union genügt für deutsche Kinder in der Regel ein Kinderreisepass oder Kinderausweis. Kinderausweise werden seit dem 1. Januar 2006 nicht mehr ausgestellt oder verlängert.
  • Reisepass

Grundsätzlich kann jeder Deutsche ab der Geburt einen eigenen Reisepass bekommen. Für Kinder bis zum 18. Lebensjahr müssen die sorgeberechtigten Eltern oder ein sorgeberechtigter Elternteil mit Einverständnis des anderen sorgeberechtigten Elternteils den Antrag stellen. Für Personen unter 24 Jahren ist der Reisepass sechs Jahre gültig.

Achtung: Für manche Reiseziele (z.B. Südostasien, USA für visafreie Einreise) ist ein Reisepass für das Kind vorgeschrieben. Nähere Informationen, welche Anforderungen die verschiedenen Länder an die Reisedokumente stellen, finden Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes in der Rubrik "Reise- und Sicherheitshinweise".

Zuständige Stelle

die Passbehörde der Gemeinde, in der das Kind mit Hauptwohnung gemeldet ist

Passbehörde ist

  • die Gemeinde-/Stadtverwaltung beziehungsweise
  • die Verwaltungsgemeinschaft oder die Gemeinde, die die Aufgaben der Passbehörde für die Wohnortgemeinde erfüllt.

Bezirksamt Dagersheim

Persönlicher Kontakt

Alessandra Hütter

Bezirksamt Dagersheim

Telefon07031 / 669 13 21
Gebäude Bezirksamt Dagersheim
Raum 7
Aufgaben

Ortsvorsteherin

Anastasia Dottai
Bezirksamt Dagersheim
Telefon07031 / 669 13 22
Gebäude Bezirksamt Dagersheim
Raum 6
Aufgaben Sekretariat
Susanne König
Bezirksamt Dagersheim
Telefon07031 / 669 13 23
Gebäude Bezirksamt Dagersheim
Raum 5
Aufgaben Standesamt, Rentenstelle/Ortsbehörde
Rebecca Koch
Bezirksamt Dagersheim
Telefon07031 / 669 13 26
Gebäude Bezirksamt Dagersheim
Raum 2
Aufgaben Bürgerbüro
Heinke Bortmes
Bezirksamt Dagersheim
Telefon07031 / 669 13 27
Gebäude Bezirksamt Dagersheim
Raum 3
Aufgaben Bürgerbüro
Anita Khalil

Bezirksamt Dagersheim

Raum Erdgeschoss
Aufgaben

Hauspost, Amtspost

Bürgeramt

Persönlicher Kontakt

Anja Beck

Bürgeramt

Telefon07031 / 669 14 82
Gebäude Bürgerbüro (Bahnhoftsraße 27)
Raum 1. Obergeschoss
Aufgaben

Leiterin Abteilung Bürgeramt mit Ausländerwesen und Allgemeinem Ordnungsrecht

Sabrina Ernst

Bürgeramt

Telefon07031 / 669 9900
Gebäude Bürgerbüro (Bahnhoftsraße 27)
Raum Erdgeschoss
Aufgaben

Stellvertretende Abteilungsleiterin Bürgeramt, Sachgebietsleitung Ausländerwesen

N. N.
Bürgeramt
Telefon07031 / 669 99 00
Gebäude Bürgerbüro (Bahnhoftsraße 27)
Raum Erdgeschoss
Aufgaben Sachbearbeitung
Diana Nübel
Bürgeramt
Telefon07031 / 669 99 00
Gebäude Bürgerbüro (Bahnhoftsraße 27)
Raum Erdgeschoss
Aufgaben

Sachbearbeitung

Sandra Bögner
Bürgeramt
Telefon07031 / 669 99 00
Gebäude Bürgerbüro (Bahnhoftsraße 27)
Raum Erdgeschoss
Aufgaben Sachbearbeitung
Gabriele Hiegl
Bürgeramt
Telefon07031 / 66 90
Gebäude Bürgerbüro (Bahnhoftsraße 27)
Raum Erdgeschoss
Aufgaben Telefonzentrale
Christiane Gomringer
Bürgeramt
Telefon07031 / 66 90
Gebäude Bürgerbüro (Bahnhoftsraße 27)
Raum Erdgeschoss
Aufgaben Telefonzentrale
Sigrun Weiss
Bürgeramt
Telefon07031 / 669 9900
Gebäude Bürgerbüro (Bahnhoftsraße 27)
Raum Erdgeschoss
Aufgaben Sachbearbeitung und Infotheke
Udo Korte

Bürgeramt

Telefon07031 / 66 90
Gebäude Bürgerbüro (Bahnhoftsraße 27)
Raum Erdgeschoss
Aufgaben

Infotheke

Leistungsdetails

Verfahrensablauf

Um für Ihr Kind einen Reisepass ausstellen zu lassen, müssen Sie persönlich einen Antrag stellen.

Ab der Vollendung des sechsten Lebensjahres werden dem Kind Fingerabdrücke in Form des flachen Abdrucks seines linken und rechten Zeigefingers abgenommen. Diese Abdrücke werden dann gemeinsam mit dem Lichtbild auf dem elektronischen Chip im Reisepass gespeichert.

Hinweis: Bei Fehlen eines Zeigefingers, ungenügender Qualität des Fingerabdrucks oder Verletzungen der Fingerkuppe wird ersatzweise der flache Abdruck entweder des Daumens, des Mittelfingers oder des Ringfingers abgenommen. Fingerabdrücke werden nur dann nicht abgenommen, wenn die Abnahme aus medizinischen Gründen, die nicht nur vorübergehender Art sind, unmöglich ist.

Der Antrag muss sowohl vom Sorgeberechtigten als auch vom Kind unterschrieben werden, wenn es zum Zeitpunkt der Antragstellung das zehnte Lebensjahr vollendet hat.

Ein Elternteil kann sich bei der Antragstellung mit Vollmacht durch den anderen vertreten lassen. In Ausnahmefällen kann der Antrag auch von einem Vertreter, beispielsweise den Großeltern oder sonstigen Verwandten des minderjährigen Kindes, überbracht werden, wenn die Eltern den Antrag aus Zeitgründen nicht selbst abgeben können.

Wenn der Reisepass bei der Verwaltung vorliegt, werden Sie in manchen Gemeinden benachrichtigt, damit Sie den Reisepass abholen können. Mit der Abholung können Sie auch jemanden schriftlich bevollmächtigen (die Benachrichtigungskarte der Verwaltung enthält dazu meistens bereits einen Vordruck). Der Bevollmächtigte muss die Vollmacht und seinen eigenen Ausweis bei der Abholung vorlegen.



Erforderliche Unterlagen

  • aktuelle Geburtsurkunde
  • in Zweifelsfällen ein Nachweis über die deutsche Staatsangehörigkeit des Kindes
  • Personalausweis oder Reisepass der vorsprechenden Sorgeberechtigten
  • ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild im Passformat 35 x 45 mm (Fotostudios wissen darüber Bescheid)
    Manche Gemeinden verlangen zwei Lichtbilder. Erkundigen Sie sich im Zweifel in Ihrer Gemeinde oder bringen Sie vorsorglich zwei Bilder mit.
  • sollten nicht beide Sorgeberechtigten den Antrag stellen: zusätzlich
    • schriftliche, formlose Einverständniserklärung des anderen Sorgeberechtigten
    • Personalausweis oder Reisepass des anderen Sorgeberechtigten
  • bei alleine Sorgeberechtigten: zusätzlich
    • Sorgerechtserklärung oder wenn keine vorhanden ist, eine schriftliche Erklärung über das alleinige Sorgerecht
      Einige Gemeinden verlangen diesbezüglich Negativbescheinigungen.
    • rechtskräftiges Scheidungsurteil mit Sorgerechtsbeschluss oder nachträglicher Beschluss des Familiengerichts über das alleinige Sorgerecht oder vorläufiger Sorgerechtsbeschluss des Amtsgerichts (wenn beide Eltern im Inland leben) oder des Notariats (wenn ein Elternteil im Ausland lebt)
  • bei Vormundschaft: zusätzlich
    • Urkunde über die Bestellung zum Vormund

Hinweis: Die Lichtbilder müssen den Formvorschriften für biometriegestützte Reisepässe entsprechen. Informationen zu den Lichtbildern gibt auch die Bundesdruckerei.

Kosten

37,50 Euro

Formulare und Onlinedienste

Freigabevermerk

Freigegeben von der Stadt Böblingen am 25.11.2011

Weitere Informationen

Öffnungszeiten im Rathaus

Montag: 09.00 - 12.00 Uhr
Dienstag: 09.00 - 12.00 Uhr,
16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch: kein Publikumsverkehr
Donnerstag: 09.00 - 12.00 Uhr,
15.00 - 16.30 Uhr
Freitag: 09.00 - 12.00 Uhr

Wo nicht anders angegeben, gelten diese Öffnungszeiten.

Anfahrtsbeschreibung

Wo nicht anders angegeben, gelten folgende Angaben.

Mit dem PKW:
über Zufahrtstraßen zur Innenstadt. Parken in der Tiefgarage "Stadtmitte".
Zufahrt über Stadtgrabenstraße oder Pfarrgasse.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
ab Bahnhof bzw. ZOB über Bahnhofstraße und Elbenplatz zum Marktplatz.