#MusikverbindetBB: Ode an die Freude mit virtuellem Chor und Orchester

Bitte Videos aufnehmen und schicken bis 9. April

Die Musik- und Kunstschule Böblingen ruft in ihrer neuesten Aktion in Zeiten von Corona auf, Teil eines großen Böblinger Orchesters bzw. Chors zu werden. Dafür gilt es, hoffnungsfrohe, zuversichtliche Klänge von Ludwig van Beethoven im Video auf verschiedensten Instrumenten einzuspielen oder mit Text einzusingen. Anschließend wird alles digital zusammengefügt, um gemeinsam Böblingen zum Klingen zu bringen. Mitmachen ist bis Gründonnerstag, 9. April 2020, möglich.

Zurzeit entstehen auf der ganzen Welt wunderbar inspirierende musikalische Aktionen als Zeichen des starken Miteinanders während der Corona-Krise. Die städtische Musik- und Kunstschule lädt alle ein, sich zum virtuellen Chor und Orchester zusammenzutun. So ist die „Ode an die Freude“ dieser Tage zwar öfter zu hören, aber sie verliert dadurch nichts von Ihrer Botschaft der Solidarität. Im Gegenteil, ihre symbolische Kraft in Musik und Text verstärkt sich dadurch nur weiter.
 

So funktioniert‘s

Wer gemeinsam stimmungsvoll Musik machen möchte, lädt sich einfach die passende der verfügbaren Stimmen einschließlich einer von drei Audiodateien (für Melodie- bzw. Sing-, Bass- und Schlagzeug-Stimme) herunter – alles gesammelt verfügbar auf www.boeblingen.de/musikverbindetbb.  
 
Dann zur Musik spielen oder mit Text singen, ein Video davon mit dem Smartphone aufnehmen und bis Gründonnerstag, 9. April 2020, per WhatsApp an die Nummer 0160/2592286 senden.
Wer nicht die Möglichkeit hat, das Video per WhatsApp zu übermitteln, oder wenn weitere Fragen zum Projekt bestehen, bitte eine SMS an die genannte Nummer senden und das Musikschul-Team meldet sich zurück.
 
Das Musikschul-Team wird möglichst viele der Beiträge in einem Video zusammenfassen. So lässt sich auch in diesen Zeiten zumindest virtuell gemeinsam musizieren.
Dazu folgen zu gegebener Zeit weitere Informationen.

Bitte folgende Dinge beachten:

  • Zur Aufnahme sind zwei Geräte nötig, eines zum Abspielen der MP3, eines zum Aufnehmen
  • Unbedingt Kopfhörer verwenden!
  • Das Video möglichst im Querformat drehen, nicht Hochformat
  • Hinterher kurz kontrollieren, ob Ton und Bild verwendbar sind
  • Es ist auch möglich, nur das Instrument oder das Notenblatt zu filmen, um anonym zu bleiben
  • Nach Möglichkeit vorher das Instrument stimmen (A=440 Hz)

Die Daten werden nach der Aktion gelöscht und weder anderweitig gespeichert noch weitergeleitet.
Mit der Teilnahme am Projekt wird zugestimmt, dass die eingeschickten Bild- und Tonaufnahmen im Rahmen von #MusikverbindetBB verwendet und veröffentlicht werden dürfen.

Weitere Informationen

Kontakt

Fabian Strauch

Referat Oberbürgermeister

Telefon (0 70 31) 669-12 58
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 210
Aufgaben:

Pressesprecher, Sachbearbeitung