Umgang mit Veranstaltungen in Böblingen bis voraussichtlich 31. August –Absagen von Stadtfest und Sommer am See

Das Corona-Virus und die damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens wirken sich auf Veranstaltungen aus. Der Krisenstab der Stadt Böblingen hat sich auf folgende Regelung verständigt. Sie gilt ab sofort bis voraussichtlich 31. August 2020 – sofern die Corona-Verordnung des Landes nicht strengere Vorgaben (wie aktuell bis 3. Mai) festlegt:
Städtische öffentliche Veranstaltungen sowie Veranstaltungen Dritter im öffentlichen Raum bzw. auf öffentlicher Fläche werden nicht stattfinden bzw. nicht genehmigt. Dies gilt ebenfalls für Veranstaltungen Externer in städtischen Räumlichkeiten.

„Wir haben uns diese Entscheidung alles andere als leichtgemacht. Sie ist aber in der aktuellen Situation wichtig und richtig. So schaffen wir Planungssicherheit für uns als Stadt, aber auch für private bzw. externe Veranstalter. Wir haben dabei bewusst nicht nach Teilnehmerzahl unterschieden, sondern den bundesweiten Zeithorizont bei Großveranstaltungen berücksichtigt“, erläutert Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz.

Kein Stadtfest 2020

Davon betroffen ist auch das traditionelle Böblinger Stadtfest. Die  Congress Center Böblingen/Sindelfingen (CCBS) GmbH ist hierfür von der Stadt als Dienstleister für Organisation und Durchführung des Stadtfests beauftragt. Die 39. Auflage vom 3. bis 5. Juli 2020 kann leider nicht stattfinden.
Die Entscheidung ist einvernehmlich abgestimmt und getroffen zwischen Stadt, CCBS und allen federführend beteiligten Vereinen und Organisatoren. Das betrifft die drei Festhöfe Marktplatz, Pestalozzihof und Elbenplatz, die Genussmeile in der Oberen Poststraße sowie das Lake Side Festival, Krämermarkt und Flohmarkt.
               
Eine Verschiebung in den Herbst kommt aus verschiedenen Gründen nicht in Frage. „Für 2020 ist dies sehr schade, aber angesichts des Corona-Virus unausweichlich. Wir blicken deshalb optimistisch Richtung 2021 und freuen uns auf ein fulminantes Fest, dann voraussichtlich vom 2. bis 4. Juli 2021“, so CCBS-Geschäftsführer Georg Sommer.

Kein Sommer am See 2020

Ebenfalls nicht stattfinden wird die beliebte städtische Veranstaltungsreihe „Sommer am See“. Organisator Andreas Wolfer vom Amt für Kultur: „Wir bedauern diesen Entschluss sehr. Jedoch können wir in der Alten TÜV-Halle auch bei kleineren Veranstaltungen die nötigen Abstands- und Hygieneregeln nicht hinreichend umsetzen.“
 
Das Amt für Kultur arbeitet derzeit vor allem für die Böblinger Songtage ein Konzept aus, diese Veranstaltung in digitaler Form durchzuführen.
 
Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz betont abschließend: „Diese weitreichende Entscheidung trifft vor allem die Ehrenamtlichen in den Vereinen und Organisationen unserer Stadt schwer. Das ist uns allen bewusst. Unter den gegenwärtigen Umständen stehen aber Vorsorge und Vorsicht an erster Stelle. Wir übernehmen damit Verantwortung für die Gesundheit der Bevölkerung.“

Weitere Informationen

Kontakt

Fabian Strauch

Referat Oberbürgermeister

Telefon (0 70 31) 669-12 58
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 210
Aufgaben:

Pressesprecher, Sachbearbeitung