Die Stadtbibliothek Böblingen – ein Blick hinter die Kulissen in Corona-Zeiten

Nachfolgend ein bewusst persönlicher, in der Wir-Form und ausführlich gehaltener Erfahrungsbericht des städtischen Bibliotheks-Teams über die bisherige Corona-Zeit samt kurzem Ausblick auf die Wiederöffnung am Schluss.
 

„Die Bibliothek hat voraussichtlich bis 3. Mai 2020 geschlossen“ steht auf einem Blatt an der Tür. Doch brennt da etwa Licht hinter dem Eingang? Tatsächlich wird in der Bibliothek gearbeitet. Und zwar an jedem Arbeitstag seit unserer letzten Öffnung. Die war am Freitag, 13. März.
 
4.000 ausgeliehene Medien am letzten Öffnungstag
 
Dieser Freitag wird uns in Erinnerung bleiben. Gegen Nachmittag bemerkten wir eine verstärkte Besucherfrequenz. Viele Leserinnen und Leser kamen, um Medien abzugeben, aber vor allem auch, um sie auszuleihen. Viele hatten wohl schon eine Ahnung, es kamen immer neue Nachrichten. Und viele dachten daran, sich mit Büchern einzudecken. Welch ein schönes Gefühl: Wir brauchen nicht nur Toilettenpapier und Konservendosen, sondern wir brauchen vor allem Bücher und andere Medien fürs Durchhalten in dieser kommenden Zeit. Unsere Kolleginnen und Kollegen, die an diesem Freitag Dienst hatten, waren am Abend merklich geschafft. Schlussendlich hatten fast 4.000 Medien die Stadtbibliothek und ihre Zweigstellen physisch verlassen.
 
Das Team stand erst einmal wie unter Schock. Die Bibliothek geschlossen? Wir dürfen auf unbestimmte Zeit nicht mehr öffnen? Und jetzt?
Am darauffolgenden Wochenende hatten wir Zeit, uns zu sammeln, die Gedanken zu sortieren. Und schon am Montag starteten wir durch. Schnell war klar, wofür wir unsere Zeit ohne Besucher/-innen verwenden wollten.
 
Umbauen, ordnen, Neues bestellen
 
Wir sind am Computer, haben den Zollstock in der Hand, packen Pakete aus, bauen Regale ab und um, wählen neue Medien aus und bestellen sie, räumen Bücher von einem Stock in den anderen, schaffen Ordnung, misten aus, bringen neue Beschriftungen an den Regalen an, planen neue Präsentationsmöglichkeiten und so vieles mehr.
 
Wir sind erreichbar
 
Ebenfalls sind wir erreichbar: per E-Mail an bibliothek@boeblingen.de – wir schauen täglich in den Posteingang und melden uns zurück. Montag bis Freitag zwischen 10.00 und 12.00 Uhr und zwischen 15.00 und 17.00 Uhr können uns die Menschen unter 07031 / 669-9904 oder -1666 auch anrufen. Wir kümmern uns um Verlängerungen, Auskunftsfragen und haben ein offenes Ohr, wenn manche Anrufer/-innen vielleicht doch 5 Minuten ein „Schwätzle“ machen möchten, was bei einem Besuch vor Ort ganz selbstverständlich gewesen wäre.
 
Die Bibliothek ist einfach für viele Nutzer/-innen mehr als nur eine Medien-Ausleihstelle. Wir haben auch eine wichtige soziale Funktion in der Stadt. In unserem Haus begegnen sich normalerweise Menschen, halten sich auf, tauschen sich mit uns und anderen aus. Sie trinken eine Tasse Kaffee, nutzen die Angebote wie den offenen Arbeits-PC, um Bewerbungen zu schreiben, oder um für die Schule etwas vorzubereiten. Sie informieren sich mit Ratgebern zu ihren Problemen und Fragestellungen. Die Kinder suchen sich Hörbücher aus und Bücher zum Vorlesen oder selbst lesen. Aber was ist in diesen Tagen noch normal?
 
Wir machen uns Gedanken
 
Was ist mit all den Menschen, die sonst bei und mit uns sind? Wer ist jetzt für Sie da? Wo druckt unser regelmäßiger Kunde, der eine kleine Firma hat, jetzt seine Rechnungen aus? Wo informieren sich all die Zeitungsleser, die tagtäglich bei uns sitzen und ihre Presse lesen? Wo bekommen die Schüler/-innen in diesen Tagen ihr Lernmaterial her, was sie für Prüfungsvorbereitungen brauchen? Was machen all die jüngeren Kinder, die sonst gerne zu unseren Vorlese- und Bastelstunden kommen? Die Kindergartenkinder, die uns in Gruppen besuchen und bei den Lesezwergen lernen, wie alles funktioniert in einer Bibliothek?
 
Wir sehen tagtäglich die Bücher und sonstigen Medien im Regal und wissen genau, dass sie eigentlich viel besser in den Haushalten unserer Nutzerinnen und Nutzer aufgehoben wären. Gerade jetzt. Ja, wir können teilweise Alternativen anbieten, die Sie allesamt auf unserer Internetseite nachlesen können. Aber das kann die „echte“ Bibliothek auf keinen Fall ganz ersetzen.
 
So freuen wir uns schon jetzt darauf, unsere Türen wieder weit zu öffnen. Sie willkommen zu heißen bei uns in der Stadtbibliothek. Wir sind gespannt, wie Sie auf unsere kleinen Veränderungen im Hause reagieren. Ob Ihnen die neue Art der Präsentation in einigen Bereichen wohl gefallen wird?
 
Vorbereitungen auf Wiederöffnung laufen – Medienrückgabe ab 28. April wieder möglich
 
In der Zwischenzeit bereiten wir uns intensiv darauf vor, voraussichtlich am 5. Mai wieder zu öffnen – unter Einhaltung der vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregelungen. Dazu entwickeln wir aktuell ein umfassendes Konzept, über das wir noch gesondert informieren werden.
 
Ab Dienstag, 28. April 2020, ist in einem ersten Schritt eine Rückgabe der ausgeliehenen Medien zwischen 10.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr über unseren Medienrückgabekasten an der Hauptstelle „Im Höfle“ möglich. Dieser Service gilt vorläufig für die Wochentage Dienstag bis einschließlich Freitag. Am Wochenende und an den Feiertagen bleibt der Rückgabekasten geschlossen. Diese Maßnahme dient zur Entlastung der Rückgabesituation bei der Wiederöffnung.
 
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute, bleiben Sie gesund!
 
Ihr Team der Stadtbibliothek Böblingen

Weitere Informationen

Kontakt

Fabian Strauch

Referat Oberbürgermeister

Telefon (0 70 31) 669-12 58
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 210
Aufgaben:

Pressesprecher, Sachbearbeitung