Familien- und Gleichstellungsbeauftragte

Chancengleichheit für alle ist uns ein großes Anliegen. Gerade Benachteiligungen im Kindesalter können auf den Rest des Lebens wie ein Bremsklotz wirken. Die Familien- und Gleischstellungsbeauftragte plant und führt Projekte und Initativen durch, um familienfreundliche Rahmenbedingungen auf kommunaler Ebene auszubauen.

Auch bei der Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen gilt es bei der Umsetzung gesetzlicher Vorschriften die emanzipatorische Entwicklung der letzten Jahre und Jahrzehnte weiterzuführen. Dazu begleitet die Beauftragte die Umsetzung des Chancengleichheitsgesetzes Baden-Württemberg innerhalb der Stadtverwaltung Böblingen.

Projekte

Dialog

In Böblingen ist es uns gelungen, in Sachen Gewaltprävention die Kräfte zu bündeln. Durch die Bereitstellung von finanziellen Mitteln durch den Gemeinderat der Stadt Böblingen und Zuschüssen des Innenministeriums aus dem Programm Zukunftsoffensive III können wir altersgerechte Maßnahmen und Aktionen für alle Kinder der Grundschulen und Kindertagesstätten in Böblingen anbieten.

Frauen machen Geschichten

Frauen haben zu allen Zeiten Geschichte(n) gemacht. In einer von Männern verfassten Geschichtsschreibung fand dies nur selten Beachtung. Immer wieder haben herausragende Frauen die Grenzen des ihnen zugestandenen Eigenlebens durchbrochen und ihr Leben in die eigenen Hände genommen. Aber erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts begannen zum Selbstbewusstsein erwachte Frauen niederzuschreiben, was sie bewegte. Damit öffneten sie ihren Geschlechtsgenossinnen ein Ventil, um ihre Sprache und Gefühle dem neu entdeckten Lebens- und Selbstwertgefühl anzupassen.

Sie schufen damit einen wichtigen Wegstein auf dem Weg der Frau ins 21. Jahrhundert.

Die Kurzporträts der auf den folgenden Seiten vorgestellten Schriftstellerinnen spannen den Bogen von der Mitte des. 18. Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. In dieser Zeit bahnten sich wichtige Veränderungen in der Entwicklung weiblicher Kreativität und Schaffenskraft an. Wir möchten Ihnen die Recherche nach den Werken dieser interessanten Persönlichkeiten erleichtern und bieten Ihnen zusätzlich eine Übersicht über weiterführende Literatur zum Thema an.

Weitere Informationen

Kontakt

Angelika Baur
Familien- und Gleichstellungsbeauftragte
Telefon (0 70 31) 6 69 23 71
Gebäude: Tetragon (Konrad-Zuse-Straße 90), Ebene 1
Raum: 1.23