Für die Böblinger Stadtgemeinschaft: Neuberufung des Integrationsrats

Liebe Böblingerinnen und Böblinger,

„humanes Zusammenleben, Integration, braucht zuerst und vor allem Raum in den Köpfen und Herzen der Menschen.“ Diesen Satz von Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker füllt seit fünf Jahren unser Integrationsrat mit Leben. Er wird im Herbst dieses Jahres neu berufen – für die Amtszeit bis 2024.

Ausschreibung und Bewerbungszeit enden für alle Interessierten am 30. September 2019.

Bild von Integrationsrat
Der noch amtierende Böblinger Integartionsrat

Auftrag

Der Integrationsrat repräsentiert die verschiedenen Bevölkerungsgruppen in unserer Stadt, um so viele Themenbereiche wie möglich mit Erfahrung und Kompetenz zu füllen. Es geht darum, die Belange von Menschen mit Migrationshintergrund in unserer Stadt zu erkennen, sichtbar zu machen und zu unterstützen.

Arbeitsweise

Der Integrationsrat hat viele grundlegende Projekte angestoßen und zur Diskussion gestellt. Seine Mitglieder sind bei wichtigen Veranstaltungen vor Ort, um über Integration und die Pläne des Rats zu berichten. Dabei ist der Integrationsrat ein eigenständiges Gremium, das im Gemeinderat Rede- und Antragsrecht hat. Die Mitglieder setzen ihre Prioritäten selbst. Sie orientieren sich in ihren Themen und Handlungsfeldern an den Fragen aus der Bevölkerung, den eigenen Ideen und den politisch zentralen und gesellschaftlich aktuellen Inhalten in Böblingen.

Der Integrationsrat trifft sich zu regelmäßigen Sitzungen. Teilweise bilden sich zusätzliche Projektgruppen innerhalb des Integrationsrats, um spezielle Vorhaben zu planen und durchzuführen.

Bisherige Erfolge

So konnte das Klinikum Böblingen, eine islamische Krankenhausseelsorge einrichten, die die christliche Seelsorge für entsprechende Personen ergänzt. Integrationsrätinnen und -räte haben ein Informationsblatt für die Eltern von Schulanfängern in fünf verschiedenen Sprachen entwickelt, um die Strukturen des deutschen Bildungssystems zu erläutern. Weitere Beispiele sind der Interkulturelle Garten und – auf Antrag des Integrationsrats – ein Interkultureller Beirat für Themen der Migration und Integration, der diese aus politischer Perspektive beleuchtet.

Wichtig für die Stadt

Böblingen ist offen, bunt und vielfältig – hier kommen ganz verschiedene Lebensentwürfe und Ideale, Geschlechter, Alter, Religionen, Herkünfte und sexuelle Orientierungen zusammen. Darauf bauen die Ziele des Integrationsrats auf: Vielfalt, Toleranz und aktive Gestaltung der Demokratie in unserer Stadtgesellschaft. Er setzt sich für den Erhalt dieser Werte und gegen die Diskriminierung einzelner Bevölkerungsgruppen ein. Dabei wahrt er seine religionsneutrale Haltung. Er vermittelt und gestaltet Begegnungen, die von wertschätzendem Austausch geprägt sind, fördert präventive, integrative Maßnahmen aktiv als Projektpartner oder auch als Schirmherr und wirkt mit an demokratischen Beteiligungsformen.

Den Integrationsrat Böblingen entdecken

Das Gremium leistet eigenverantwortliche Öffentlichkeitsarbeit und setzt die verfügbaren Mittel verantwortlich im Sinne seiner Ziele ein. Der aktuelle Integrationsrat hat eine Homepage aufgebaut mit Informationen zur Arbeit, zu aktuellen Schwerpunktthemen und zu bisherigen Projekten sowie einem Kontaktformular: www.integrationsrat-boeblingen.de. Schauen Sie vorbei, es lohnt sich!

Haben Sie Zeit und Lust?

Umfangreiche Informationen erhalten Sie bei unserer städtischen Integrationsbeauftragten Martina Hohberg – auf www.boeblingen.de/Integration, per E-Mail an integration@boeblingen.de oder unter Telefon (0 70 31) 6 69-24 71.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ihr

Tobias Heizmann
Erster Bürgermeister

Hier (614,3 KiB) gelangen Sie zur Klappkarte im PDF-Format.
Ein Bewerbungsfomular finden Sie hier. (94,6 KiB)

Weitere Informationen

Kontakt

Martina Hohberg

Amt für Soziales

Telefon (0 70 31) 6 69 24 71
Gebäude: Neues Rathaus
Raum: 656
Aufgaben:

Integrationsbeauftragte, Café Emil

Infobroschüren