Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek ist weiterhin für Sie da: Jetzt online Bibliotheksausweis erstellen lassen und Online-Angebote nutzen

Auch wenn die Türen im Moment geschlossen bleiben müssen – die Stadtbibliothek ist weiterhin für die Bevölkerung da und kann genutzt werden. Dafür gibt es verschiedene Online-Angebote zum Lesen und Lernen. Wem dafür noch der Bibliotheksausweis fehlt, die/der kann ihn jetzt auch per E-Mail bekommen. Wer schon einen hat und z.B. seine ausgeliehenen Medien verlängern möchte, kann sich telefonisch oder per E-Mail an die Stadtbibliothek wenden.
 
Um der aktuellen Situation auch etwas Positives abzugewinnen: Jetzt können die Böblinger Bibliotheks-Online-Angebote getestet und genutzt werden! In der Onlinebibliothek BB gibt es Bücher und Hörbücher, Zeitungen und Zeitschriften für Jung und Alt. Wer gerne einen Blick über den Tellerrand werfen möchte, kann das mit dem internationalen Presseportal PressReader tun.
 
Für alle Schülerinnen und Schüler, die sich weiterhin auf Abschlussprüfungen, Referate o.ä. vorbereiten, gibt es gleich drei Angebote:
 
- die Brockhaus-Enzyklopädie, die durch E-Learning-Module für die Hauptfächer der Oberstufe ergänzt wird,

- Schülerhilfen aus dem Duden-Verlag für verschiedene Fächer der Klassen 5 bis 10

- und das Munzinger Archiv für Referate über berühmte Persönlichkeiten oder Länder.
 
Das alles ist zu finden auf https://boeblingen.bibdia-hosts.de/opax/de/qsim.html.S.
 
Alles, was dafür nötig ist, ist ein gültiger Ausweis der Böblinger Stadtbibliothek. Ausweis abgelaufen oder noch keiner vorhanden? Kein Problem! Einfach eine E-Mail senden an bibliothek@boeblingen.de (Online-Anmeldung ab 18 Jahren möglich).
 
Da im Moment keine Medien zurückgegeben werden können, verlängert die Stadtbibliothek natürlich alles Ausgeliehene mindestens bis zum 20. April 2020.
Dazu können sich Nutzerinnen und Nutzer telefonisch montags bis freitags zwischen 10.00 und 12.00 Uhr und zwischen 15.00 und 17.00 Uhr unter 07031 / 669-9904 bzw. -1666 oder unter der oben genannten E-Mail-Adresse bei der Stadtbibliothek melden.
 
Alles Gute und bleiben Sie gesund –
wünscht das Team der Stadtbibliothek Böblingen

Angebot/Service

Standorte / Öffnungszeiten

  • Hauptstelle "Im Höfle"
    Pestalozzistr. 4
    71032 Böblingen
    Tel.: 07031 / 669 99 04
    Fax: 07031 / 669 16 79
    Email

    Öffnungszeiten:
    Di. - Fr.: 10.00 - 19.00 Uhr
    Sa.: 10.00 - 14.00 Uhr
 

  • Stadtteilbibliothek Diezenhalde
    Freiburger Allee 44
    71034 Böblingen
    Tel.: 07031 / 669 16 71

    Öffnungszeiten:
    Mo. und Do.: 15.00 - 19.00 Uhr
    Di. und Fr.: 10.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr
  • Bibliothekszweigstelle Dagersheim/Darmsheim
    Kirchgasse 18
    71034 Böblingen (Dagersheim)
    Tel.: 07031 / 669 16 74

    Öffnungszeiten:
    Mo., Mi., Fr.: 15.00 - 18.00 Uhr
    Mi.: 10.00 - 12.00 Uhr

Veranstaltungen

  • "Die Lesezwerge - Geschichten aus dem Koffer"
    Vorlesen und mehr für Kinder ab 3 Jahren


    Vorlesen ist die beste Leseförderung! Nach diesem Motto fördert die Stadtbibliothek Böblingen schon bei den Kleinsten die Freude an Büchern. Mit der Veranstaltungsreihe „Die Lesezwerge - Geschichten aus dem Koffer“ werden die drei- bis fünfjährigen eingeladen, sich mit Bilderbüchern und ihren Inhalten zu beschäftigen. Nach dem Vorlesen einer Geschichte folgen jeweils kreative und aktive Umsetzungen des Gehörten.

    Die Reihe findet regelmäßig in der Stadtbibliothek "Im Höfle", der Stadtteilbibliothek Diezenhalde und der Bibliothekszweigstelle Dagersheim / Darmsheim statt. Die Termine entnehmen Sie dem aktuellen Veranstaltungsprogramm.
  • Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen

    Alle Kinder, die 2016 drei Jahre alt werden, erhalten von der Stiftung Lesen eine Lesestart-Tasche. Darin befinden sich ein Bilderbuch sowie Informationen zur Sprach- und Leseerziehung für die Eltern. Diese Taschen werden in der Stadtbibliothek und ihren Zweigstellen verteilt.
    Weitere Informationen erhalten Sie in der Bibliothek oder bei der Stiftung Lesen.
  • Literatur zur Blauen Stunde mit Ernst Konarek
    Der Schauspieler Ernst Konarek liest von Oktober bis Februar einmal monatlich am "Runden Tisch" in der Stadtbibliothek "Im Höfle".
  • Lesezeit – Mit Literatur auf Welterkundung gehen
    Bei dieser Veranstaltung wird über ausgewählte und zuvor gelesene Texte gesprochen, diskutiert und philosophiert. So können im Gespräch über und mit der Literatur tragfähige Antworten auf Fragen nach Sinn, Wahrheit, Glück des Menschen entstehen.
  • Der Nachmittagsfilm in der Stadtbibliothek

    Die Reihe „Der Nachmittagsfilm in der Stadtbibliothek“ zeigt von September bis Mai monatlich immer dienstags interessante ältere und neuere Filme und bietet die Möglichkeit, in gemütlicher Atmosphäre bei kleiner Bewirtung Spielfilme auf großer Leinwand zu sehen.

Zielgruppen

Literatur für Eltern

Vorlesebücher

Über 2.000 Bilderbücher kann man in der Kinderbibliothek „Im Höfle“ ausleihen. Diese sind zum Teil nach Themenkreisen geordnet (Geschwister, Einschlafen, Kindergarten, Jahreszeiten etc.), damit man schnell das passende Buch finden kann …

Bilderbücher gibt es nicht nur in deutscher Sprache, sondern auch auf Englisch, Türkisch, in anderen Sprachen … und zweisprachig!

Gleich neben der Auskunftstheke in der Kinderbibliothek findet man Sammlungen mit kurzen Vorlesegeschichten.

Bücher für Leseanfänger

Neben den Vorlesegeschichten stehen die Erzählungen für das „Erste Lesealter“.

Dabei handelt es sich um Kindergeschichten zum selber lesen für Schüler der 1. und 2. Klasse.

Das sind spannende und lustige Geschichten mit vielen Bildern, die Spass machen und einfach zu lesen sind - damit Lesefrust erst gar nicht entsteht!

Beim "Zweiten Lesealter" stehen Kinderbücher für fortgeschrittene Leseanfänger in der 2. und 3. Klasse. Zudem gibt es unter der Rubrik "Gemeinsam Lesen" Bücher, die vorgelesen und vom Leseanfänger selbst gelesen werden können.

Erziehung, Spiele und Basteln

Direkt neben der Kinderbibliothek finden Sie bei "Pä" (Pädagogik) Erziehungsratgeber für Eltern zu den unterschiedlichsten Themen:

Vom Durchschlafen über die Trotzphase bis zu  Schulproblemen und der Pubertät gibt es für alle Themen Rat.

Bücher mit Bastel- und Spielideen und Bücher mit zahlreichen Vorschlägen zur Gestaltung von Kindergeburtstagen stehen bei den Sachgebieten „Spiele“ und „Basteln“.

Lernhilfen für Schüler

Auch gegen den Lernfrust gibt es in der Stadtbibliothek (nicht nur ein) Mittel:

  • Medien zum Thema Lern- und Arbeitsorganisation
  • Schülerhilfen zu allen gängigen Schulthemen von der 1. Klasse bis zum Abitur finden Sie nicht in der Kinder- und Jugendbibliothek im Erdgeschoss, sondern bei den einzelnen Sachgebieten im 1. Stock der Stadtbibliothek "Im Höfle"
  • Medien und Informationen auch zu den ungewöhnlichsten Referatsthemen
  • Lernhilfen als Bücher, CD-ROMs und direkt als Download im Internet unter OnlinebibliothekBB
  • …und immer genug Lesefutter für alle Fans von den Olchis bis zu Gregs Tagebuch…

Der Auskunftsdienst im 1. Stock hilft Ihnen bei der Suche gerne weiter.

Beratung

Bei der Auswahl des richtigen Kinderbuches für Ihr Kind werden Sie gut beraten: Ob ein spannendes Kinderbuch zur Förderung der Lesefreude benötigt wird oder das passende Jugendsachbuch für das Schulreferat, in der Kinder- und Jugendbibliothek wird Ihnen gerne weitergeholfen.

Dienstags bis donnerstags von 15 bis 18 Uhr und freitags von 14 bis 17 Uhr ist die Auskunftstheke im Kinder- und Jugendbereich besetzt. Außerhalb der Betreuungszeiten der Kinder- und Jugendbibliothek hilft der Auskunftsdienst im 1. Stock der Stadtbibliothek "Im Höfle" gerne weiter.

Weitere Informationen

Kontakt

Stadtbibliothek "Im Höfle"
Allgemeine Auskunft, Verlängerungen:
Tel.: 07031 / 669 99 04

Verbuchung:
Tel.: 07031 / 669 16 66

Bibliotheksleitung:
Kai Feichter
Tel.: 07031 / 669 16 41

Stellv. Bibliotheksleitung:
Stephanie Zeiner
Tel.: 07031 / 669 16 53

Kinder-/Jugendabteilung:
Andreas Jani
Tel.: 07031 / 669 16 52

Zweigstelle Dagersheim/Darmsheim
Odette Gernert
Tel.: 07031 / 669 16 74

Stadtteilbibliothek Diezenhalde
Jutta Feser
Tel.: 07031 / 669 16 71


Hier können Sie Fragen und Medienwünsche an die Stadtbibliothek weitergeben.