2. Wissenschaftsforum Böblingen (digital): Der Mond zum Greifen nah …

Auf Einladung von Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz findet am Donnerstag, 19. November 2020, um 19.00 Uhr das zweite Wissenschaftsforum Böblingen statt – aufgrund der Corona-Pandemie diesmal ausschließlich in digitaler Form: als Live-Übertragung auf der städtischen Facebook-Seite. Zu Gast ist Dr. Jürgen Schlutz, renommierter Mond-Experte der ESA.

Unter dem Motto „Der Mond zum Greifen nah…“ wird Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz, der als ehemaliger Mitarbeiter und Projektleiter im Institut für Raumfahrtsysteme (IRS) mit dem Thema bestens vertraut ist, mit Dr. Jürgen Schlutz ins Gespräch kommen. Die „Faszination Mond“ steht im Mittelpunkt der beiden Wissenschaftler.
 

Böblingen bei Nacht mit Mond am Himmel
Foto: Domenik Drechsel

Den Mond auf die Erde holen

Dr. Jürgen Schlutz ist Mond-Experte und arbeitet für die Europäische Raumfahrt-Agentur ESA (European Space Agency) an zukünftigen Mond-Missionen. Er ist als Manager beteiligt am Aufbau der geplanten LUNA-Trainingsanlage am Europäischen Astronautenzentrum (EAC) in Köln. Unter dem Motto „den Mond auf die Erde holen“ will sich die ESA auf künftige Missionen zum Mond vorbereiten. In der geplanten rund 1.000 Quadratmeter großen Halle will die Europäische Raumfahrtagentur eine Landschaft und Umgebung wie auf dem Mond schaffen. Hier sollen Astronauten der ESA und anderer Weltraum-Agenturen für künftige Missionen trainieren können.
 
Was es genau mit LUNA auf sich hat und wie die internationale Zusammenarbeit bei einer künftigen astronautischen Mond-Mission abläuft, steht im Mittelpunkt des diesjährigen Wissenschaftsforums. Nach einem Dialog mit OB Dr. Stefan Belz wird Dr. Jürgen Schlutz einen Vortrag mit Präsentation zum Thema geben.

Videomitschnitt der Veranstaltung