Stufenweise Öffnung des Bürger- und Mehrgenerationenhauses „Treff am See“

Nach 12 Wochen Corona-bedingter Schließzeit ist der Treff am See ab Montag, 8. Juni 2020, wieder als Treffpunkt da. Behutsam und unter allen bekannten Vorsichtsmaßnahmen gegen das Corona-Virus dürfen erste Gruppen wieder Leben in das Bürger- und Mehrgenerationenhaus in der Böblinger Kernstadt bringen.

Gesprächs- und Selbsthilfegruppen, Austausch- und Beratungsangebote, Planungs- und Beteiligungsgruppen, Nähen und Handarbeit, Vorträge und Sprachkurse können in einer ersten Stufe wieder starten.
 
Zudem wird das Foyer geöffnet, Interessierte können sich wieder nach Angeboten und Engagement-Möglichkeiten erkundigen oder für die nächsten Kurse im September anmelden. Auch ein Bürger-Arbeitsplatz mit Notebook steht im Foyer wieder zur Verfügung.
 
Grundlage für jegliche Nutzung sind die „AHA-Regeln“: Abstand, Hygiene, Alltags-Maske.
Die Vorgaben zum Mindestabstand von 1,5 Metern, zum Hygieneverhalten und zum Tragen einer Alltagsmaske müssen jederzeit und von allen eingehalten werden. Intensives Lüften ist ein Gebot der Stunde.
 
Der Treff am See ist mit zahlreichen Hinweisen, Möglichkeiten zur Desinfektion und Abstandshaltern gut vorbereitet. Teilnehmerlisten werden zur Verfügung gestellt. Wo immer möglich, stehen Gruppen übergangsweise größere Räume zur Verfügung.
Wer sich nicht gesund fühlt oder Symptome eines Atemwegsinfekts bzw. erhöhte Temperatur aufweist, kann den Treff am See nicht betreten.
 
Nun liegt es in der Verantwortung jedes und jeder Einzelnen, dass der Neustart gelingen kann. Dann können stufenweise weitere Gruppen nachziehen. Insbesondere Singen, Tanzen und Bewegungs-Angebote müssen bis auf weiteres noch zurückstehen.

Weitere Informationen

Kontakt

Fabian Strauch

Referat Oberbürgermeister

Telefon (0 70 31) 669-12 58
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 210
Aufgaben:

Pressesprecher, Sachbearbeitung