Aufbruch 2020: Jetzt geht‘s endlich los

Liebe Bürgerinnenund Bürger,

nach dem erfolgreichen Stadtteilentwicklungsprozess 2019 „Wir sind der Grund: Gut älter werden im Stadtteil“ sollte die Fortsetzung „Gut älter werden im Grund: Aufbruch 2020“ im Frühjahr folgen. Und jetzt geht‘s endlich los: In Anlehnung an unser Markenzeichen2019 „Das rote Sofa“ lädt ab heute die „Rote Wand“ vor dem ehemaligen Kreissparkassengebäude am Maurener Weg zur – kontaktlosen – Beteiligung ein.

Bis Mitte August sind die Stadtteilbewohner/-innen aufgefordert, darauf mitzuteilen, was gemeinsam in den nächsten Wochen anpackt werden soll. Eine städtische Ansprechpartnerin ist immer Montag bis Freitag von 11.00 bis 12.00 Uhr und zusätzlich am Dienstag und Donnerstag von 17.00 bis 18.00 Uhr für Nachfragen und Gespräche vor Ort.

Unterstützt durch das Programm„Quartiersimpulse“

Die Förderzusage der „Allianz für Beteiligung“ im Auftrag des Sozialministeriums Baden-Württemberg liegt seit Anfang Dezember vor. Wurden die Aktivtäten 2019 mit 30.000 Euro gefördert, stehen für dieses und nächstes Jahr 70.000 Euro für die Umsetzung von Maßnahmen zur Verfügung.
Eine erste Veranstaltung fand noch im Dezember 2019 im zukünftigen Stadtteiltreff am Maurener Weg statt: Die Informationsveranstaltung „Von A nach B im Grund – Unterwegs im Stadtteil und in der Umgebung“ fand guten Anklang. Rund 35 Teilnehmende ließen sich unter anderem die neuen Buslinien-Führungen von den Fachfrauen erklären.

Im ersten Quartal 2020 war dann ein Planungstreffen für alle interessierten Bürger/-innen und Kooperationspartner im Stadtteil angekündigt. Mit Letzteren hat das städtische Projektteam zusammen mit dem Büro Weeber + Partner noch am Konzept gearbeitet, der Corona-bedingte Lockdown hat die geplante Auftaktveranstaltung im April allerdings verhindert.
Inzwischen wurde der Rahmen mit Sicherheitskonzept angepasst und der Zeitplan neu erstellt.

Was ist geboten?

Der künftige „Treff im Grund“ wird aktuell instandgesetzt. Am 25. September 2020 laden wir alle Interessierten zu einem Workshop- Tag in den frisch renovierten „Treff im Grund“ ein. Themen sind „Aktivitäten im Stadtteiltreff“, „Hilfe und Unterstützung“ sowie „Nachbarschaft und Begegnung“.

Es wird vor allem um die konkrete Umsetzung der Anregungen gehen. Im Fokus wird auch die zukünftige Beteiligung via digitale Medien insbesondere für Ältere stehen. Sicherheitshalber finden die thematischen Gruppen zeitversetzt statt, um ausreichend Platz zu haben.
Es ist viel geplant und vorbereitet. Lassen Sie sich überraschen und schauen Sie sich die alten und neuen Ideen auf www.boeblingen.de/grund an. Hier ist auch eine digitale Pinnwand für neue Anregungen bereitgestellt.

Das Leben kehrt in die Stadtteile zurück

Langsam kehrt auch wieder Normalität in den Stadtteiltreffs ein: Einzelne Gruppen können noch vor den Sommerferien starten. Im Treff am See finden bereits erste Angebote wieder statt.
Die Stadtteil-Arbeitskreise sind ab September wieder „live“ (aktuell über Skype).
Ein großer Wermutstropfen bleibt: Leider muss das Stadtteilfest auf der Diezenhalde ausfallen. Aber vielleicht gibt es ein kleines „Feel-Good-Trostpflaster“ am Samstag, 11. Juli 2020.
Seien Sie gespannt! Nutzen Sie die Chance der Beteiligung im Planungsraum „Grund“. Wir freuen uns über Ihre Anregungen, Gedanken und Ideen. Die Mitarbeiterinnen des Projektteams Aufbruch 2020, der Fachstelle für Bürgerschaftliches Engagement und des Bürger- und Mehrgenerationenhauses haben immer ein offenes Ohr für Sie.

Ihr

Tobias Heizmann
Erster Bürgermeister

Weitere Informationen