Das neue Schuljahr verantwortungsbewusst beginnen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
den kommenden Montag erwarten wir mit Spannung, Freude aber auch mit offenen Fragen und einem mulmigen Gefühl. Für knapp 6.000 Schülerinnen und Schüler beginnt in den 15 Schulen in der Trägerschaft der Stadt Böblingen der Schulalltag im Schuljahr 2020/2021.

Wegen den Schulschließungen von Mitte März bis Mitte Juni haben etliche Schülerinnen und Schüler in den vergangenen zwei Wochen an den „Lernbrücken“ teilgenommen, um entstandene Lücken und Lerndefizite in Deutsch und Mathematik zu verringern. Herzlichen Dank an alle Lehrpersonen, die diese wichtige Aktion begleitet und unterstützt haben.

Verantwortungsvolles Handeln ist erforderlich

Corona verlangt bei Präsenzunterricht ganz besondere Vorsicht, Disziplin und Achtsamkeit: Aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos gelten besondere Hygieneregeln. Danach ist Schwimmen, Sport, Singen und Musizieren mit gewissen Vorsichtsmaßnahmen wieder möglich. Für alle weiterführenden Schulen gilt auf dem gesamten Schulgelände – außerhalb des Klassenzimmers – die Maskenpflicht.
Die eigene Gesundheit und aller anderen Personen verantwortungsvoll im Blick behalten und die Zahl der Infektionsfälle gering halten – das ist unsere oberste Maxime. Es ist wichtig, dass wir alle die gültigen Regeln beachten: Abstand halten – Hände waschen – und Alltagsmaske tragen.

„Normalen“ Schulalltag ermöglichen

Die Stadt Böblingen tut als Schulträger im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles dafür, dass durch Ganztagsbetreuung in möglichst konstanten Gruppen und eine gute Schulverpflegung weitere Normalität in den Schulalltag einkehren kann.

Digitalisierung voranbringen

Die Pandemie ist aber längst nicht überwunden. Daher schaffen wir mit Unterstützung des Landes und dessen Fördergeldern eine bessere Digitalausstattung der Schulen – zum Beispiel auch, um mit mobilen Endgeräten wie Laptops und Tablets die Schüler für ihr „Homeoffice“ auszustatten. Für knapp 500.000 Euro haben wir zuletzt Mediengeräte bestellt – und dies zusätzlich zu den ca. 2,2 Millionen Euro, die wir im DigitalPakt seit 2019 bis voraussichtlich 2022 sowohl in die Netzwerkinfrastruktur der Schulen (u. a. WLAN), als auch in die Ausstattung der Unterrichtsräume mit digitalen Präsentationseinheiten und mobilen Endgeräten investieren.
Wichtig ist es, neben den Beschaffungen auch durch Fortbildung und Schulung die digitalen Kompetenzen aller Beteiligten nachhaltig zu verbessern.

Investition in Bildung hat Priorität

Wir hoffen auf eine baldige Bewältigung der Pandemie und legen trotz schwieriger werdender Haushaltssituation unsere Priorität weiter auf den drängenden Themen wie Digitalisierung, Schulsanierungen sowie Schulentwicklungsplanung.
Wir setzen uns unverändert dafür ein, dass möglichst alle Schülerinnen und Schüler in der Stadt gute Bildungschancen erhalten.

Achtung Schulanfänger! – „Zu Fuß zur Schule“

Nach der verkehrsärmeren Ferienzeit heißt es zu Schulbeginn wieder: „Augen auf, Achtgeben auf die Schulanfänger und Tempo runter.“ Zugleich möchte ich den Appell an die Sorgeberechtigten richten: auf das Elterntaxi bitte verzichten und die Initiative „Zu Fuß zur Schule“ unterstützen.

Kinderolympiade 2020 wird digital

Kinderolympiade bedeutete stets fröhliches und vielköpfiges Treiben auf dem Marktplatz. Das ist 2020 leider nicht machbar. Aber wir bleiben aktiv:
Mit Kindern jeden Alters wird vom 20. bis 25. September 2020, der Weltkindertag gefeiert. Die 11. Kinderolympiade wird in diesem Jahr digital. Der Stadtteilarbeitskreis Kernstadt macht auf Kinderrechte aufmerksam und lädt zum Mitmachen ein. Es gibt verschiedene digitale Aktivitäten und eine Medaille zum Basteln. 13 Vereine, kulturelle und soziale Einrichtungen beteiligen sich. Mehr zu diesem Highlight unter www.boeblingen.de/kinderolympiade.
In diesem Sinne wünsche ich allen ein gutes, gesundes und erfolgreiches Schuljahr 2020/21!

Ihr

Tobias Heizmann
Erster Bürgermeister

Weitere Informationen