Böblingen baut Europa-Arbeit aus

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Gemeinderat hat im Oktober beschlossen, im Hauptamt die Stelle einer Europa-Beauftragten einzurichten.
Europa braucht starke Kommunen als Ideengeber und Umsetzer.
Dadurch erst werden die in Brüssel und Straßburg allgemein gesteckten Ziele praktisch.

Denn gesamteuropäische Themen nehmen immer mehr direkten Einfluss auf die Arbeit in Kommunen, etwa in den Bereichen Energie und Umwelt, Städtebau, Mobilität, Digitalisierung oder Daseinsvorsorge. Vor Ort zeigt sich dann, ob die theoretisch ausgearbeiteten Lösungen im Alltag anzuwenden sind.

Böblingen vom Blick Wasserturm und Europa Flagge

Xenia Banholzer ist Böblingens Europa-Beauftragte

Xenia Banholzer Porträt

Die 39-jährige Beamtin ist mit 50 Prozent Beschäftigungsumfang aus der Elternzeit zurückgekehrt und war zuvor im städtischen Bürgeramt bzw. Ausländerwesen beschäftigt. Nun ist sie zentrale Ansprechpartnerin dafür, dass wir in Böblingen immer auf dem aktuellen Stand sind und im Einklang mit der Europäischen Union (EU) arbeiten.
Hierzu werden gemeinsam mit der neuen Arbeitsgemeinschaft (AG) Europa, die aus Vertreter/-innen des Gemeinderats gebildet wird, die Ziele für die Böblinger Europa-Arbeit festgelegt.
Außerdem ist das Europa- Büro die Schlüsselstelle, um den europäischen Institutionen Rückmeldung zu geben: Sind die Richtlinien, Projekte und Förderungen so beschlossen, dass sie auf kommunaler Ebene ohne weiteres umsetzbar sind?

Böblingen in Europa präsent machen und vernetzen

Nur durch das Vernetzen mit anderen Akteuren auf europäischer Ebene wird Böblingen in Europa präsent. Nur so lässt sich unsere kommunale Expertise in der EU-Politik berücksichtigen.
Das gibt uns die Chance, selbst Einfluss zu nehmen und nicht nur gesteuert zu werden: Wir vergrößern unseren kommunalen Handlungsspielraum.

Wissen, Lösungen und Fördermittel

Ein solches Netzwerk zu anderen europäischen Kommunen ermöglicht uns den direkten, kontinuierlichen Austausch untereinander und den Zugriff auf Wissen und Lösungen, die anderswo schon funktionieren.
Staaten-übergreifende Projekte erweitern auch unsere interkulturelle Kompetenz. Außerdem können wir noch gezielter auf Fördermittel zugreifen. Xenia Banholzer wird als Anlauf- und Koordinationsstelle diese Netzwerke aufbauen, pflegen und innerhalb der Verwaltung über Fördermöglichkeiten informieren und beraten.

Europa in Böblingen: Bildung und Engagement

Ein weiterer wichtiger Bestandteil städtischer Europa-Arbeit ist es, die europäischen Institutionen und ihre Entscheidungsprozesse verständlich und nachvollziehbar zu machen. Wir wollen Ihnen aufzeigen, wo Sie aktiv etwas auf europäischer Ebene bewegen und sich in das politische Geschehen einbringen können – etwa bei Konsultationen, Podiumsdiskussionen mit Europa-Abgeordneten, Angeboten in der Jugendarbeit oder Informationskampagnen zu Wahlen. Ihre Stimme – sowohl bei der Europawahl als auch bei der Bundestagswahl 2021 – entscheidet über die politische Ausrichtung in Straßburg und Brüssel.

Europa und unser Alltag

Europa-Arbeit ist Basis-Arbeit. Nur nachhaltiges kommunales Engagement für die europäischen Werte kann dazu beitragen, Europas Position in Baden-Württemberg, Deutschland und der Welt zu stärken. Die Europäische Union ist Staatenund Wertegemeinschaft.
Sie kann nur erfolgreich bleiben und in der Bevölkerung weiteren Zuspruch finden, wenn sie sichtbare positive Veränderungen für unseren Alltag bewirkt. Gestalten wir gemeinsam Europa mit – haben Sie Ideen? Dann schreiben Sie gerne an X.Banholzer@boeblingen.de.

Ihr
Dr. Stefan Belz

Weitere Informationen

  

Bild Belz

Kontakt

Oberbürgermeister
Dr. Stefan Belz
Telefon +49 7031/669-1201
E-Mail
►BürgerNah◄

Weitere Beiträge