Im Zeichen (nicht nur) des Buches:

40 Jahre Stadtbibliothek „Im Höfle“

Liebe Böblingerinnen und Böblinger,

in dieser Woche drehen wir den Kalender zunächst um vier Jahrzehnte zurück: Am 30. Januar 1981 wurde – nach 25 Jahren provisorischer Unterkunft im Rathaus – die heutige Stadtbibliothek „Im Höfle“ mit einem offiziellen Festakt eingeweiht. Viele Bürgerinnen und Bürger begutachteten zusammen mit Ehrengästen das moderne Gebäude, wohin das städtische Zentrum des Buches damals zog. Dort, in der Pestalozzistraße 4, befindet sich die Bibliothek nach wie vor. Doch nur wenig ist noch so, wie es sich damals bei der Eröffnung präsentierte. Denn Bibliotheken haben sich als Orte und Institutionen schon immer verändert und weiterentwickelt.

Die augenfälligste Änderung 1981: Am Standort im Rathaus war die Bibliothek zuvor eine sogenannte Theken- und Magazin-Bücherei gewesen, in der ein Gang ans Regal für Besucher/- innen undenkbar war. Demgegenüber erhielt die Hauptstelle der Böblinger Büchereien „Im Höfle“ ein neues, zeitgemäßes Gesicht, um die Angebote ganz bewusst und gerade auch vor Ort zu nutzen.

Bücher gestapelt und daneben zwei rote Luftballons mit einer 40

Böblinger Bibliothek am Puls der Zeit

Entscheidenden Wandel seither brachte auch für die Böblinger Stadtbibliothek nicht zuletzt die Digitalisierung. Von den einstigen Büchertempeln ging der Weg hin zu einem „Dritten Ort“, einem Ort der Begegnung und Kommunikation.
Bibliotheken bilden zugleich einen Kompass im Medien- Dschungel, der verlässliche Informationen in Zeiten von Nachrichtenflut und Fake-News bietet und Schüler/-innen einen verantwortungsvollen Umgang mit Informationen näherbringt.
Bei alldem steht natürlich die Freude am Lesen, am Hören, an analogem und digitalem Spielen für Jung und Alt im Mittelpunkt.

Vielfältiges verfügbar auch in Pandemie-Zeiten

Gerade jetzt, wenn das direkte Miteinander stark eingeschränkt ist, haben wir mit einer Vielzahl von Online-Angeboten und der kontaktarmen Ausleihe über den „Bibliotheks-Drive-In“ neue, weit über die Stadtgrenzen hinaus geschätzte, innovative Arten der Nutzung geschaffen. Sie kennen unseren Bibliotheks-„Drive-In“ noch nicht? Informieren Sie sich einfach auf der Seite der Stadtbibliothek, wie sie dieses großartige Angebot nutzen können.

Gemeinsames Fest wird nachgeholt

Eigentlich war der Plan, das erfolgreiche Erreichen des Schwabenalters mit einem großen Fest zu feiern. Die Vorbereitungen dazu liefen im Hintergrund bereits. Nun müssen wir indes die Dinge nehmen, wie sie sind; an ein Fest ist im Moment leider nicht zu denken. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wenn die Regelungen es wieder erlauben, werden wir alle miteinander unsere Bibliothek gebührend hochleben lassen.

Angebote zum Jubiläum kostenlos testen

Dennoch: Zu einem Geburtstag gehören selbstverständlich Geschenke. Und die macht unsere Stadtbibliothek ihren Böblinger Nutzer/-innen: Wenn Sie noch keinen Bibliotheksausweis haben und die Angebote der Bibliothek gerne unverbindlich für 28 Tage testen möchten, können Sie sich bis Ende Februar 2021 einen kostenlosen Probemonat sichern. Schreiben Sie eine E-Mail an: bibliothek@boeblingen.de oder rufen Sie an unter Telefon (0 70 31) 6 69-99 04.
Das Team der Böblinger Büchereien erklärt hier genau, was Sie dafür benötigen und welche Möglichkeiten Sie im Einzelnen haben. Es lohnt sich!
Einstweilen bleibt uns der in den 1980er-Jahren populäre, deutschlandweite Werbespruch

Komm, wir sehen uns in der Bibliothek!

Zurzeit leider nicht mehr als eine sehnsuchtsvolle Aufforderung. Umso mehr freuen wir uns, sie hoffentlich bald wieder in die Tat umzusetzen.

Ihr

Dr. Stefan Belz

Weitere Informationen