Jetzt anmelden: Musik- und Kunstschule schafft digitale Spielräume

Liebe Böblingerinnen und Böblinger,

gerade im derzeitigen Lockdown, der unseren Alltag nach wie vor einschränkt, freut mich eine Sache umso mehr: Wir können für Sie bzw. für unsere Kinder und Jugendlichen bestimmte Angebote aufrechterhalten.
So etwa in unserer Musik- und Kunstschule.

Seit Mitte Dezember 2020 ist sie für den Präsenzunterricht geschlossen. Doch gelang es Leiter Rainer Kropf und seinem Kollegium, an die Erfolge aus dem Frühjahr 2020 dank guter technischer Ausstattung anzuknüpfen. Sie entwickelten machbare und zugängliche Alternativen im Internet weiter und konnten so den Betrieb auch im zweiten Lockdown festigen und ausbauen. Gleichbleibende Schülerzahlen spiegeln diesen positiven Trend wider.

Kreative und sinnvolle digitale Lösungen

Vor allem die Angebote in der Früherziehung (vier bis sechs Jahre) erfordern kreative und sinnvolle digitale Lösungen. So wird z. B. der Tanzunterricht mit eigenen Kuscheltieren zu Hause unterstützt, und im Theaterunterricht spielt der beliebte „Lutz aus Lutzhausen“ Videos ein. Im Kunstunterricht werden die Materialien nach Hause geschickt, und für die Musik freuen sich Eltern und Kinder auf Lieder, Fingerspiele und Spiele in verkürzten Bildschirmzeiten. Für viele Familien sind diese Angebote eine wichtige, anregende und willkommene Abwechslung.
Auch die Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen werden entsprechend der geltenden Regelungen weiter durchgeführt. Fest verankert im Wochenrhythmus der Kinder und Jugendlichen will unsere Musik- und Kunstschule als Bildungseinrichtung so das kontinuierliche Lernen aufrechterhalten.
Wesentlich für das Gelingen der digitalen Angebote ist es, sich auf neue Ansätze einzulassen, Inhalte und Wissen zu vermitteln.
Viele Rückmeldungen und Neuanmeldungen bestätigen: Gerade so lassen sich jetzt pädagogisch wertvolle „Spiel-Räume“ auch digital schaffen und nutzen.

Digitale Konzerte und „Jugend musiziert“

Bereits im Dezember 2020 gab es Streaming-Veranstaltungen mit zahlreichen Online-Gästen. Diese Live-Konzerte auf YouTube wird es bald wieder geben. Denn es ist zu erwarten, dass „normale“ Konzerte mit vielen Gästen noch eine Zeit lang nicht möglich sind – selbst wenn Unterricht wieder persönlich stattfinden kann.
In den Startlöchern stehen außerdem die Teilnehmer/-innen von „Jugend musiziert“. Der Wettbewerb läuft in den Altersstufen 3 bis 6 vom 17. bis 21. März 2021 direkt auf Landesebene und digital – die Vorspiele dafür werden als Videoaufnahmen erstellt. Für die Altersstufen 1 und 2 ist der Regionalwettbewerb auf den 17. und 18. April 2021 verlegt worden und dann hoffentlich in Anwesenheit möglich.

Anmelden und/oder Ausprobieren möglich

Am 1. März 2021 beginnt das neue Semester, und der Einstieg ist bei fast allen Angeboten möglich. Viele Bereiche lassen sich auch unverbindlich ausprobieren. Auf musikschule.boeblingen.de/anmeldung gibt es Informationen und die Möglichkeit, sich anzumelden; ebenso telefonisch unter (0 70 31) 6 69-17 17.
Ich bin überzeugt: Alle Schülerinnen und Schüler freuen sich, wenn Musik- und Kunstschulen wieder öffnen. Denn der Umgang zwischen Schüler/-innen und Lehrkräften stößt online klar an seine Grenzen, unabhängig von der Qualität des Formats. Und die wichtigste Motivation, sich hier zu engagieren, fehlt derzeit: das gemeinsame Musizieren, Gestalten, Tanzen und Theaterspielen im persönlichen Kontakt!

Unsere Musik- und Kunstschule sehe ich bei alldem sehr gut aufgestellt, um gestärkt aus der Krise zu kommen.
Herzlichen Dank dafür – und auf zur Anmeldung!

Ihr

Dr. Stefan Belz

Weitere Informationen

  

Bild Belz

Kontakt

Oberbürgermeister
Dr. Stefan Belz
Telefon +49 7031/669-1201
E-Mail
►BürgerNah◄

Weitere Beiträge