2. Ergänzung der Änderung des Bebauungsplans Hüttental

– Öffentliche Auslegung gem. § 3 (2) Baugesetzbuch –i.V. mit dem Gesetz zur Sicherstellung ordnungsgemäßer Planungs- und Genehmigungsverfahren während der COVID-19-Pandemie (Planungssicherstellungsgesetz – PlanSiG)

Der Gemeinderat der Stadt Böblingen hat mit Beschluss vom 24.03.2021 dem Entwurf zur 2. Ergänzung der Änderung des Bebauungsplans Hüttental im Bereich zwischen Sindelfinger Straße, Landhausstraße, Galileistraße und Friedrich-List-Straße zugestimmt und die öffentliche Auslegung des Bebauungsplan-Entwurfs gemäß der Bestimmungen des § 3 (2) Baugesetzbuch beschlossen.
 
Die 2. Ergänzung der Änderung des Bebauungsplans Hüttental wird als „Bebauungsplan der Innenentwicklung“ nach § 13a Baugesetzbuch im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer förmlichen Umweltprüfung nach § 2 (4) Baugesetzbuch aufgestellt.
 
Maßgebend sind Textteil und Begründung des Amts für Stadtentwicklung und Städtebau vom 16.02.2021.
 
Der Geltungsbereich des Bebauungsplans ist im Übersichtsplan gekennzeichnet.

Lageplan

Ziel der Planung

Planerische Zielsetzung ist, die städtebauliche Ausgangssituation entlang der Sindelfinger Straße,
die eine frequentierte Stadteinfahrt darstellt, zu verbessern und bestehende Wohnnutzungen im Plangebiet zu schützen. Auch das angrenzende Sanierungsgebiet „Mühlbachstraße“ soll in der Fläche aufgewertet werden und mehr Wohnraum entstehen. Deshalb sollen Nutzungen ausgeschlossen werden, die die Lage beeinträchtigen und die gewünschte städtebauliche Entwicklung erschweren bzw. verhindern.
 
Der Planentwurf und die dazugehörige Begründung werden gemäß § 3 (2) Baugesetzbuch i.V. mit § 3 Planungssicherstellungsgesetz in der Zeit vom 9.4.2021 bis 10.05.2021 je einschließlich auf der Internetseite der Stadt Böblingen (www.boeblingen.de/Bekanntmachungen) öffentlich ausgelegt. Die öffentliche Auslegung gemäß § 3 (2) Baugesetzbuch wird gemäß § 3 (1) Planungssicherstellungsgesetz durch die Veröffentlichung im Internet ersetzt.
 
Die vorgenannten Unterlagen sind gemäß § 3 (2) Planungssicherstellungsgesetz zusätzlich während des oben genannten Zeitraums im Tetragon, Konrad-Zuse-Straße 90, 71034 Böblingen, Amt für Stadtentwicklung und Städtebau, im Vorbereich der Leitung Dezernat III und des Amts für Stadtentwicklung und Städtebau, im 4. Stock während der Öffnungszeiten nach vorheriger Terminvereinbarung öffentlich einsehbar. Die Terminvereinbarung kann über die Telefonnummer des Sekretariats des Amts für Stadtentwicklung und Städtebau (Tel.: 07031 669 3242) oder per E-Mail (E-Mail: bauleitplanung@boeblingen.de) erfolgen.
 
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zum Entwurf des Bebauungsplans abgegeben werden. Die Stellungnahmen können schriftlich bei der Stadt Böblingen eingereicht (Postadresse: Stadt Böblingen, Amt für Baurechts- und Bauverwaltungsamt, Postfach 1920, 71032 Böblingen) oder nach vorheriger Terminvereinbarung beim Amt für Stadtentwicklung und Städtebau, Konrad-Zuse-Straße 90, Zimmer 4.04, während der Öffnungszeiten zur Niederschrift erklärt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Stellungnahmen elektronisch per E-Mail (E-Mail: bauleitplanung@boeblingen.de) abzugeben.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zum Entwurf des Bebauungsplans abgegeben werden. Die Stellungnahmen können schriftlich bei der Stadt Böblingen eingereicht oder beim Amt für Stadtentwicklung und Städtebau, Konrad-Zuse-Straße 90, Zimmer 4.04, während der Öffnungszeiten zur Niederschrift erklärt werden.

Die üblichen Öffnungszeiten sind:

- Montag von 9.00 bis 12.00 Uhr,
- Dienstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 16.00 bis 18.00 Uhr
- Mittwoch geschlossen
- Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 16.30 Uhr
- Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr

Nicht fristgerecht eingegangene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben.

 
Böblingen, den 1.4.2021
Amt für Stadtentwicklung und Städtebau

Weitere Informationen