Aktuelle Baustellen und Straßensperrungen

Aktuelle vom Ordnungsamt genehmigte Baustellen und Sperrungen von Straßen.

Unser Ziel ist es, die Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger langfristig zu sichern. Dazu gehören neben intakten Straßen und Verkehrsbauten (z.B. Brücken) auch ein gut funktionierendes Kanalsystem und sichere Versorgungsleitungen (z.B. für Strom, Wasser, Gas, Internet). Für Ausbau, Sanierung und Wartung sind immer wieder Aufgrabungen und die Einrichtung von Baustellen notwendig.

Damit Sie sich über Dauer und Art der Maßnahme informieren können, geben wir hier Baumaßnahmen mit größeren Verkehrsbeeinträchtigungen bekannt. Die Informationen sind unterteilt in Böblingen und Dagersheim sowie jeweils nach den Straßennamen alphabetisch sortiert.
 

Baustellen und Straßensperrungen in Böblingen

Umbau Elbenplatz

Einrichtung der Baustelle

Die Baustelle zum Umbau des Elbenplatzes wird von Freitag, 14. August, 22.00 Uhr bis längstens Montag, 17. August 2020, 5.00 Uhr eingerichtet. Dafür muss der Elbenplatz in diesem Zeitraum voll gesperrt werden.
 
Die Untere Poststraße zwischen Elbenplatz und Tübinger Straße sowie die Stadtgrabenstraße zwischen Einfahrt Tiefgarage Schloßberg/Marktgässle und Elbenplatz können für die Dauer der Sperrung nicht befahren werden.
Ebenso sind die Herrenberger Straße zwischen Parkstraße und Elbenplatz und die Wolfgang-Brumme-Allee zwischen Friedrich-List-Platz und Elbenplatz nicht befahrbar.


 
Umleitungen für die Hauptachsen:
 
Herrenberger Straße / Wolfgang-Brumme-Allee:
über Herrenberger Straße – Calwer Straße – Konrad-Zuse-Straße zur Wolfgang-Brumme-Allee und umgekehrt.
Über diese Strecke auch Zufahrt zur Friedrich-List-Straße, Sindelfinger Straße und Stadtgrabenstraße.
 
Schloßbergring:
über Tübinger Straße und Alba-Brücke; weiträumigere Zufahrt möglich über Berliner Straße – Rudolf-Diesel-Straße – Schönbuchstraße – Breitensteiner Straße – Brunnenstraße und Klaffensteinstraße.

Sollten die Einrichtungsarbeiten, z. B. die Entfernung von Mittelinseln, der Abbau von Ampel-Anlagen oder die Herstellung von Baufeldern, früher als geplant beendet sein, wird die Sperrung entsprechend früher aufgehoben.

Umbau Elbenplatz

Bauabschnitt 1:

Nach Einrichtung der Baustelle startet am Montag, 17. August, der erste Bauabschnitt, der nach den aktuellen Planungen bis voraussichtlich Ende Dezember 2020 dauern wird. In der Herrenberger Straße wird dabei der südliche und in der Wolfgang-Brumme-Allee der nördliche Fahrbahnabschnitt saniert. Der Abwasserkanal und die Leitungen weiterer Versorgungsträger werden erneuert.
 
Vom Elbenplatz kommend muss in der Wolfgang-Brumme-Allee dazu eine Einbahnstraßen-Regelung in Richtung Friedrich-List-Platz eingerichtet werden.
Für den Abschnitt von Friedrich-List-Platz in Richtung Elbenplatz erfolgt die Umleitung über Wolfgang-Brumme-Allee – Konrad-Zuse-Straße – Calwer Straße zur Herrenberger Straße.
 
In der Herrenberger Straße sind beide Fahrtrichtungen mit je einer Fahrspur möglich. Das Einfahren von der Herrenberger Straße in die Poststraße und das Fahren aus der Stadtgrabenstraße in alle Richtungen sind möglich.
 
Für den Fußgänger- und Fahrradverkehr ist ein gesichertes Durchkommen gewährleistet. Geschäfte und Gastronomie in der Innenstadt sind jederzeit erreichbar.

Teilsperrung für Abbruch „City-Center“ notwendig

Derzeit wird das ehemalige City-Center durch die Böblinger Baugesellschaft abgebrochen. Nachdem die Arbeiten bislang ohne eine Straßensperrung ausgeführt werden konnten, muss nun eine Richtungsfahrbahn in der Wolfgang-Brumme-Allee zur Sicherheit des öffentlichen Verkehrs gesperrt werden.
 
Die Teilsperrung erfolgt von Montag, 10. August, bis voraussichtlich Freitag, 28. August 2020, jeweils werktags von 8.30 bis 18.00 Uhr. Sie bezieht sich auf den Abschnitt der Wolfgang-Brumme-Allee in Fahrtrichtung Elbenplatz/Friedrich-List-Platz zwischen den beiden Kreisverkehren.
 
Für die Fahrrichtung Elbenplatz / Friedrich-List-Platz ist eine Umleitung eingerichtet und ausgeschildert. Sie erfolgt über die Talstraße – Sindelfinger Str. – Friedrich-List-Str.

Für Fußgänger und Radfahrer ist jederzeit ein gesicherter Durchgang gewährleistet. Die Zufahrt zur Tankstelle und Tiefgarage Wolfgang-Brumme-Allee 25 ist weiterhin vom Kreisverkehr bei den Mercaden möglich. Ebenso ist die Tiefgarage der Kreissparkasse über den Friedrich-List-Kreisverkehr erreichbar.

Veränderungen in der Herrenberger Straße: Straßenbauarbeiten beendet, Bau des See-Carrés hat begonnen

Ab Freitag, 26. Juni 2020, kann der Verkehr auf der Herrenberger Straße – zwischen Calwer Straße und Parkstraße – wieder auf den gewohnten Fahrspuren fließen. Der Umbau Abschnitts zwischen Calwer Straße und Parkstraße ist beendet. Im Zuge der Verkehrsfreigabe, die am Donnerstag erfolgte, wurde sogleich die Baustelleneinrichtung für die Neubebauung des See-Carrés durch die Böblinger Baugesellschaft BBG vorgenommen. Hier sind Flächen nötig, die entsprechend der Arbeitsstätten-Richtlinie Sicherheitsabstände vom Arbeitsraum zum angrenzenden Verkehrsraum gewährleisten. Dafür müssen voraussichtlich für die gesamte Bauzeit in der Herrenberger Straße und in der Karlstraße jeweils eine Fahrspur plus Rad-/Gehweg daneben gesperrt werden.
 
In der Herrenberger Straße werden dazu zwischen Lyon-Sussmann-Straße und Karlstraße stadtauswärts der rechte Fahrstreifen, der Radweg sowie der Gehweg gesperrt. In der Karlstraße wird die Busspur Richtung Bahnhof und der Gehweg daneben gesperrt. Beide Sperrungen dauern bis voraussichtlich Sommer 2022. Für Autofahrer bleibt die Wegnahme der zweiten Geradeausspur ohne Auswirkungen: Die Fahrbeziehung ist weiterhin möglich. Für Fußgänger und Radfahrer wird eine sichere Umleitung ausgeschildert.
 
Damit der Stadtbusverkehr leistungsfähig bleibt, wird in der Karlstraße die gegenläufige Busspur auf die Linksabbiegespur in Fahrtrichtung Innenstadt verlegt.
Dadurch ist aus der Karlstraße nur noch Rechtsabbiegen in die Herrenberger Straße möglich. Die Umleitung vom Unterstadt-Quartier in Fahrtrichtung Innenstadt / Parkstraße und für den Durchgangsverkehr wird über Talstraße, Calwer Straße und Herrenberger Straße großräumig ausgeschildert. Die direkte Verbindung über Dr. Richard-Bonz-Straße und Lyon-Sussmann-Straße zur Herrenberger Straße ist wegen des Baustellenverkehrs zu See-Carré und Klett-Areal als Umleitungsstrecke nicht geeignet und wird daher auch nicht ausgeschildert.
 
Nach wie vor sind alle Zufahrten zu Geschäften und Grundstücken dabei jederzeit möglich.
 
Aufgrund dieser Maßnahme kann die Stadtverkehrslinie 701 die Haltestelle Parkstraße (Landratsamt) in Fahrtrichtung Diezenhalde nicht bedienen. Ersatzweise wird hierfür eine Ausweichhaltestelle in der Steinbeisstraße eingerichtet. Fahrgäste werden um Beachtung gebeten.
 

Sperrung in der Freiburger Allee bei der Erich Kästner-Schule

In der Freiburger Allee wird die Bushaltestelle „Diezenhalde (Zentrum) Süd“ an der Erich Kästner-Schule barrierefrei ausgebaut. Außerdem muss in diesem Bereich der Straßenbelag saniert werden. Dafür wird die Freiburger Allee auf Höhe der Erich Kästner-Schule von Montag, 3. August, bis voraussichtlich Montag, 24. August 2020, voll gesperrt.
 
Für den gesperrten Gehweg wird eine Alternative um die Erich Kästner-Schule herum ausgeschildert.
 
Während der Maßnahme ist die Zufahrt zu den Ladengeschäften im Bereich Freiburger Allee / Sömmerdaplatz und zur Wendeplatte Freiburger Allee bzw. zu den angrenzenden Parkplätzen und der Tiefgarage nur aus Richtung Eugen-Bolz-Straße / Schönbuchstraße kommend möglich.
 
Eine Umleitung über Keltenburgstraße – Maurener Weg – Eugen-Bolz-Straße zur Freiburger Allee und umgekehrt wird ausgeschildert.
Alternativ lässt sich der Kreisverkehr Freiburger Allee auch von der Tübinger Straße aus/in Richtung Holzgerlingen erreichen.
 
Betroffen von dieser Baumaßnahme sind auch zwei Stadtverkehrslinien:
 
Die Linien 701 und 728 können die Haltestellen „Diezenhalde (Zentrum) Süd“, „Diezenhalde (Zentrum)“, „Freiburger Allee“ und „Freudenstädter Str.“ nicht anfahren.
Linie 701 endet daher bereits an der Haltestelle „Diezenhaldenweg“, wartet dort und fährt von dort aus wieder in Richtung Böblingen ZOB zurück.
Linie 728 wird nach der Haltestelle „Reiterhof“ über die Tübinger Straße direkt zur Ersatz-Haltestelle „Diezenhalde (Zentrum) Süd“ umgeleitet. Diese wird auf der gegenüberliegenden Seite des Kreisverkehrs eingerichtet.
 
Fahrgästen der Haltestellen „Freiburger Allee“, „Diezenhalde (Zentrum)“ und „Diezenhalde (Zentrum) Süd“ wird empfohlen, aus / in Richtung Innenstadt auf die Linien 721 und 728 bis / ab „Diezenhalde (Zentrum) Süd“ bzw. der dortigen Ersatzhaltestelle auszuweichen.
Fahrgäste der Haltestelle „Freudenstädter Str.“ können die Haltestelle „Diezenhaldenweg“ nutzen.
 
Informationen und Fahrplanauskünfte für den STADTVERKEHR BÖBLINGEN-SINDELFINGEN sind unter der Pflieger Service-Nummer 07031/666050 sowie unter www.pflieger.net erhältlich.

Fernwärme-Anschluss der Kongresshalle:2. Bauabschnitt in der Tübinger Straße

Nach Abschluss des 1. Bauabschnittes wurde am Dienstag, 7. Juli 2020, am frühen Morgen der 2. Bauabschnitt in der Tübinger Straße auf Höhe der Kongresshalle eingerichtet.
 
Hierzu muss die Tübinger Straße zwischen der Kreuzung Parkstraße/Tübinger Straße und der Zu- bzw. Ausfahrt der Tiefgarage Kongresshalle von Dienstag, 7. Juli, bis voraussichtlich Montag, 3. August 2020, voll gesperrt werden.

Die Sperrung muss bis voraussichtlich Freitag, 14. August 2020 verlängert werden.
 
Für Fußgänger und Radfahrer ist ein gesicherter Durchgang gewährleistet.
 
Während der Sperrung sind die Tiefgarage und das Parkdeck der Kongresshalle lediglich von der Poststraße kommend erreichbar.
 
Der Schloßbergring ist über Parkstraße, Herrenberger Straße und Elbenplatz zur Poststraße erreichbar.
 
Über die weiteren Abschnitte wird gesondert informiert.
 

Fernwärme-Anschluss der Kongresshalle: Beginn des 3. Bauabschnitts in der Parkstraße

Im weiteren Verlauf der Neuverlegung der Fernwärmeleitung muss jetzt die Parkstraße auf Höhe der Steinbeisstraße gequert werden.
 
Hierzu muss die Parkstraße auf Höhe der Einmündung Steinbeisstraße von Freitag, 7. August, bis voraussichtlich Montag, 24. August 2020, voll gesperrt werden. Die Sperrung erstreckt sich auch auf den Einmündungsbereich der Steinbeisstraße.
Für Fußgänger und Radfahrer ist ein gesicherter Durchgang gewährleistet.
 
Die Umleitung verläuft über die Berliner Straße. Weiträumig ist die Herrenberger Straße auch über die Breslauer Straße anfahrbar. Die Sperrung dort (Neubau Kindertageseinrichtung) wurde dazu verändert: Hier kann im Einbahnstraßen-System wieder stadtauswärts gefahren werden.
 
Während der Sperrung sind die Tiefgarage und das Parkdeck der Kongresshalle weiterhin nur von der Poststraße kommend erreichbar. Das Vermessungs- und Gesundheitsamt kann nur von der Herrenberger Straße kommend angefahren werden. Das Landratsamt, die Gerichtsgebäude und das Kaufmännisches Schulzentrum lediglich von der Berliner Straße kommend.
 
Der Schloßbergring ist über die Berliner Straße, Herrenberger Straße und den Elbenplatz zur Poststraße erreichbar.
 
Über die weiteren Abschnitte wird gesondert informiert.

Sperrung in der Tübinger Straße

Der Eigenbetrieb Stadtentwässerung Böblingen führt in der Tübinger Straße notwendige Kanalarbeiten durch. Dazu muss die Tübinger Straße zwischen der Kreuzung Parkstraße / Tübinger Straße und Mönchweg voll gesperrt werden.
 
Die Sperrung befindet sich auf Höhe der Einmündung des Maurener Wegs und dauert von Montag, 20. Juli, bis voraussichtlich Freitag, 14. August 2020.
Die Maßnahme muss in diesem Zeitraum stattfinden, damit sie noch vor Beginn des Elbenplatz-Umbaus enden kann.
 
Eine Umleitung von der Tübinger Straße über Berliner Straße – Steinbeisstraße zur Parkstraße und umgekehrt wird ausgeschildert.
Die Ampelsteuerungen auf der Umleitungsstrecke werden entsprechend angepasst.
 
Die Fußgängerampel an der Einmündung Maurener Weg / Tübinger Straße entfällt. Ein Durchgang zur Querung am Landratsamt (Kreuzung Parkstraße/Tübinger Straße) ist gewährleistet.
 
Die Stadtverkehrs-Linie 701 kann während der Sperrzeit die Haltestellen Stettiner Straße sowie Parkstraße (in beiden Fahrtrichtungen) nicht anfahren. Ersatzweise werden die Haltestellen Berliner Straße und Steinbeisstraße bedient.

Reußensteinstraße: Dritter Bauabschnitt

Nach Abschluss des zweiten Bauabschnittes im Kreuzungsbereich mit der Achalmstraße werden die Arbeiten in der Reußensteinstraße im dritten Abschnitt fortgesetzt.
 
Die Baumaßnahme findet in der Zeit von Dienstag, 30. Juni, bis voraussichtlich Freitag, 18. September 2020, statt. Dafür muss der die Reußensteinstraße zwischen der Achalmstraße bis Gebäude 29, sowie die Rechbergstraße zwischen der Reußensteinstraße und der Trafostation bei Gebäude 11 voll gesperrt werden.
 
Eine Umleitung wird ausgeschildert [siehe Plan anbei]. Für Fußgänger und Radfahrer ist jederzeit ein gesicherter Durchgang gewährleistet.
 
Wegfallende Haltestellen im Busverkehr sind den Hinweisen direkt an den Haltestellen-Aushängen zu entnehmen.
Ebenfalls sind Informationen und Fahrplanauskünfte für den STADTVERKEHR BÖBLINGEN-SINDELFINGEN unter der Pflieger-Service-Nummer (07031) 6660-50 sowie unter www.pflieger.net erhältlich.

Sperrung der Fußgänger- und Radbrücke über den Murkenbach

Nach routinemäßigen Untersuchungen an der Fußgänger- und Radbrücke über den Murkenbach und Langgraben auf Höhe der Schönbuchstraße wurden Mängel am Bauwerk festgestellt.
Deshalb muss die Brücke ab sofort im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht für Nutzer/-innen gesperrt werden. Bis auf weiteres wird der Rad- und Fußgängerverkehr über den unmittelbar parallel verlaufenden Gehweg umgeleitet.
Die veränderte Wegführung wird zur Zeit ausgeschildert. Wir bitten um Beachtung.

Sperrung in der Breslauer Straße

Die Breslauer Straße muss auf Höhe Gebäude 52 von Montag, 27. Juli, bis voraussichtlich Freitag, 14. August 2020, voll gesperrt werden.
 
Grund sind notwendige Erschließungsarbeiten für den dortigen Neubau einer Kindertagesstätte.
 
Eine Umleitung über Herrenberger Straße – Berliner Straße zur Breslauer Straße und umgekehrt wird ausgeschildert.
 
Für Fußgänger und Radfahrer ist ein gesicherter Durchgang gewährleistet.

Sperrung in der Hanns-Klemm-Straße

Zur Erhaltung der Straßen- und Leitungsinfrastruktur sind Bauarbeiten in der Hanns-Klemm-Straße zwischen den Hausnummern 60 und 45 notwendig. Diese müssen unter Vollsperrung in mehreren Abschnitten durchgeführt werden. Die Maßnahme beginnt am Montag, 3. August, und dauert voraussichtlich bis Ende August 2020.
 
Der erste Bauabschnitt beginnt bei Haus Nr. 60 (Gleise) und endet vor Haus Nr. 50. Er dauert vom 3. August bis voraussichtlich Dienstag, 11. August.
Im zweiten Bauabschnitt wird anschließend bis voraussichtlich Ende August 2020 der Kreuzungsbereich Hanns-Klemm-Straße / Otto-Lilienthal-Straße gesperrt.
 
Die Durchfahrt von der Hanns-Klemm-Straße zur Schickardstraße / B464 / A81 wird während der gesamten Maßnahme in beiden Fahrtrichtungen nicht möglich sein.
Eine Umleitung wird über Schickardstraße – Böblinger Straße – Dornierstraße bzw. Calwer Straße und umgekehrt ausgeschildert.
 
Für Fußgänger- und Radverkehr ist ein Durchkommen möglich.
 
Umleitung Linie 728
 
Betroffen von dieser Maßnahme ist auch die Stadtverkehrslinie 728, welche wie folgt umgeleitet wird:
Von Fahrtrichtung Diezenhalde/Flugfeld kommend, werden die Busse in Fahrtrichtung Böblingen ZOB bis zur Haltestelle Hulb (S-Bahn) geführt, wenden dort und verkehren über Dornierstraße, Otto-Lilienthal-Straße und Heinkelstraße weiter bis zur Endhaltestelle Böblingen ZOB. Alle Unterwegshaltestellen auf dem Rückweg werden mitbedient.
 
In der Gegenrichtung, aus Fahrtrichtung Böblingen ZOB kommend, verkehrt die Linie 728 in Fahrtrichtung Diezenhalde bis zur Haltestelle Kreistierheim und wird dann weiter bis zur Schickardstraße (Wendeplatte und ehemalige Haltestelle Hulb-West) geführt. Dort wenden die Busse und fahren über die Herrenberger Straße bis zur Haltestelle Calwer Straße und dann weiter auf normalen Fahrweg. Auch hier werden alle Unterwegshaltestellen mitbedient.
 
Die Haltestelle Hanns-Klemm-Str.-West sowie die Haltestelle Technologiepark können während der gesamten Bauphase nicht angefahren werden. Für die Haltestelle Technologiepark wird am Wendepunkt in der Schickardstraße (ehemalige Haltestelle Hulb-West) eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.
 
Ein Baustellenfahrplan wird in Kürze über www.vvs.de  und unter www.pflieger.net abrufbar sein.
Fahrgäste werden um Beachtung gebeten.

Halbseitige Sperrung in der Tübinger Straße

Zum Hochwasserschutz wird der Kanal in der Tübinger Straße und im Röhrer Weg vergrößert.
Dazu muss die Tübinger Straße auf Höhe Röhrer Weg von Donnerstag, 30. Juli, bis voraussichtlich Montag, 17. August 2020, halbseitig gesperrt werden.
 
Es wird eine Einbahnstraßen-Regelung in Fahrtrichtung Innenstadt eingerichtet.
Der Verkehr stadtauswärts wird über die parallel verlaufende Eugen-Bolz-Straße umgeleitet.
 
Das Abbiegen aus der Eugen-Bolz-Straße in die Tübinger Straße ist in beide Fahrtrichtungen möglich.
 
Für Fußgänger und Radfahrer ist ein gesicherter Durchgang gewährleistet.

Beschädigung der Gasleitung in der Jahnstraße

Bei einer Überprüfung des Leitungsnetzes der Netze BW wurde in der Jahnstraße eine Beschädigung an der Gasleitung festgestellt.
 
Zur Behebung der Beschädigung wird die Jahnstraße zwischen Sindelfinger Straße und Galgenbergstraße in der Zeit von Sonntag, 9. August 2020, bis voraussichtlich Dienstag, 18. August 2020, voll gesperrt.

Eine Umleitung über die Sindelfinger Straße – Friedrich-List-Straße – Stuttgarter Straße – Galgenbergstraße bzw. Sindelfinger Straße – Leibnitzstraße – Friedrich-Gerstlacher Straße – Stuttgarter Straße  ist ausgeschildert.
 
Betroffen von dieser Maßnahme ist auch die Stadtverkehrslinie 706. Diese wird ab Haltestelle Goldberg in Fahrtrichtung Böblingen ZOB über die Stuttgarter Straße umgeleitet. Nicht bedient werden kann daher in Fahrtrichtung Böblingen ZOB die Haltestelle "Kleiststraße" , welche ersatzlos entfallen muss. In Fahrtrichtung Goldberg gibt es keine Einschränkung, hier kann auf normalen Weg gefahren werden.  Informationen und Fahrplanauskünfte für den STADTVERKEHR BÖBLINGEN-SINDELFINGEN sind unter der Pflieger Service-Nummer 07031/666050 sowie unter www.pflieger.net erhältlich.

 

 

Baustellen und Straßensperrungen in Dagersheim

Sperrung in der Berggasse

Die Berggasse muss auf Höhe Gebäude 61 von Montag, 2. März, bis voraussichtlich Montag, 31. August 2020, voll gesperrt werden.
 
Hier wird für den Neubau eines Einfamilienhauses ein Kran gestellt.
 

Geplante Baustellen in Böblingen und Dagersheim 2020

2020 wird von Baustellen geprägt sein, die dazu beitragen, das Straßennetz fit für die Zukunft zu machen und eine nachhaltige stadtbildprägende Gestaltung anzugehen. Damit treiben wir in Böblingen die Mobilitätswende voran und kümmern uns gleichzeitig um den Klimaschutz in der Stadt. Darüber hinaus gibt es Bauvorhaben zur Straßenunterhaltung, zur Erneuerung der Versorgungsleitungen und Bauvorhaben, die mit dem Ausbau der Autobahn 81 im Zusammenhang stehen.

In der Übersicht sind die geplanten Baumaßnahmen in Böblingen und Dagersheim für das Jahr 2020 dargestellt und teilen sich in folgende Kategorien auf:

  • Grün: Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Ausbau der A81
  • Rot: Maßnahmen der Versorgungsträger
  • Orange: Maßnahmen zur Unterhaltung und Neubau
  • Blau: Maßnahmen des Hochbaus mit Verkehrsauswirkungen

Eine besondere Herausforderung ist die Koordination der zeitlichen Abläufe. Diverse Abhängigkeiten – angefangen von der Wetterlage, über die Verfügbarkeit von ausführenden Firmen bis hin zur gegenseitigen Beeinflussung von Umleitungsstrecken – fordern dabei die Planerinnen und Planer der städtischen Ämter und Fachbüros heraus. Zum Jahresauftakt ist es der Stadtverwaltung jedoch wichtig, umfassend über alle größeren Maßnahmen zu informieren und einen groben Ablauf zu geben.

Die in der Karte dargestellten Baumaßnahmen werden fortlaufend aktualisiert und stellen immer jeweils den aktuellen Planungsstand dar.