Die städtischen Jugendtreffs sind unter Auflagen wieder offen

Nach 12 langen Wochen ist es endlich wieder soweit – die Mitarbeiter/-innen und Mitarbeiter der städtischen Jugendhäuser sind nicht mehr nur auf den einschlägigen Social Media-Kanälen, sondern seit 9. Juni auch wieder persönlich für alle Kinder und Jugendlichen da.

Wie in vielen anderen Einrichtungen ist die Öffnung an bestimmte Auflagen gebunden, die die entsprechende Rechtsverordnung des Landes umsetzen. Beispielsweise kann momentan noch nicht wie früher nach Lust und Laune in die Treffs hereinspaziert werden. Auch die Gesamtbesucherzahl ist begrenzt. Wer Hilfe bei Bewerbungen, Schulprojekten oder ähnlichem braucht, muss vorher einen Termin ausmachen.
 
Die Vorgaben zum Mindestabstand von 1,5 Metern und zum Hygieneverhalten haben zum gegenseitigen Schutz weiterhin sämtliche Besucher/-innen einzuhalten. Wer sich nicht gesund fühlt oder Symptome eines Atemwegsinfekts bzw. erhöhte Temperatur aufweist, kann nicht in die Jugendhäuser kommen.
 
Worauf neben der Einhaltung der Corona-bedingten Hygiene- und Abstandsregeln beim Treffbesuch noch zu achten ist, erklärt exemplarisch das Team des Casa Nostra in einem Youtube-Video, abrufbar unter https://youtu.be/cLOOi2R_qVo.
Natürlich gibt es wie immer alle wichtigen Infos und die jeweiligen Haus-spezifischen Regelungen auch auf den Internetseiten der Jugendhäuser www.casanostra-bb.de, www.kjtd.de und www.jugendtreffdagersheim.de sowie auf deren Social Media-Kanälen unter den Hashtags #juhaonline #juhabb #böblingen #jugend #corona.
 
Nun liegt es in der Verantwortung aller, dass zügig zusätzliche Lockerungen für die Jugendarbeit möglich sein werden. Dann lassen sich hoffentlich bald und in Stufen weitere Angebote und Aktionen für Kinder und Jugendliche zugänglich machen.

Weitere Informationen

Kontakt

Fabian Strauch

Referat Oberbürgermeister

Telefon (0 70 31) 669-12 58
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 210
Aufgaben:

Pressesprecher, Sachbearbeitung