Anschlussunterbringung Mönchäcker: Arbeiten schreiten voran, Sperrung für Erschließungsarbeiten nötig

Im Dagersheimer Gebiet Mönchäcker macht der Bau der dortigen Unterkunft für Flüchtlinge in der Anschlussunterbringung Fortschritte. Trotz des eher ungünstigen Wetters Anfang des Jahres und der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie befinden sich die baubezogenen Termine aktuell im Plan. Am 22. Februar beginnen die Erschließungsarbeiten, wofür der Geh- und Radweg in zwei Bauabschnitten gesperrt werden muss.

Vor Ort sind die reinen Wohnanlagen so weit fertiggestellt, dass die Gerüste abgebaut werden können. Teilabnahmen dazu sind bereits erfolgt. Die Photovoltaik-Anlagen zur Eigenversorgung, vorwiegend für den Betrieb der Luft-Wärme-Pumpe, sind auf den Dächern installiert, zudem der Löschwassertank eingebaut. Die Arbeiten an den Außenanlagen konnten beginnen, und im Technikmodul werden die notwendigen technischen Anlagen eingebaut.
 
Insgesamt wurden fünf doppelgeschossige Gebäude errichtet, die aus 28 sogenannten Modulen bestehen: 26 Wohnungen mit Küche und Bad sowie ein Technik- und ein Gemeinschaftsmodul. Hinzu kommen, wie bei anderen Wohnbauprojekten, Außenanlagen mit Spielbereich, Rad- und Pkw-Stellflächen und Außenbeleuchtung. Bis Ende April sollen die Gebäude bezugsfertig sein, sodass die Bewohner/-innen Anfang Mai einziehen können. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf rund 6,6 Millionen Euro.

Sperrung des Geh- und Radweges

In diesem Zeitraum muss der Geh- und Radweg zum Baufeld Mönchäcker nach der Ein-/Ausfahrt Parkplatz Lebensmittel-Markt bis zum Baufeld in zwei Bauabschnitten gesperrt werden. Grund für die Sperrung sind Erschließungsarbeiten des Grundstücks mit Ver- und Entsorgungsleitungen sowie Belagsarbeiten im Straßenraum.
 
Bauabschnitt 1 beginnt am Montag, 22. Februar und dauert bis voraussichtlich Freitag, 19. März 2021. In diesem Abschnitt erfolgt die Umleitung für den Geh- und Radverkehr sowie die Zufahrt für das Gelände des Kleintierzuchtvereins über die Sindelfinger Straße. Eine entsprechende Umleitung wird vor Ort ausgeschildert.
 
Über den Zeitraum und die Einschränkungen in Bauabschnitt 2 wird gesondert informiert.
 
Anlieger/-innen werden um Verständnis gebeten.

Wer wird dort wohnen und wie können Bürger/-innen unterstützen?

Der Betrieb der Unterkunft ist auf drei Jahre ab Einzug befristet. Währenddessen werden mindestens 70 Menschen im Mönchäcker Platz zum Wohnen finden. Es ist vorgesehen, dort hauptsächlich Familien unterzubringen. Auf diese Weise kann sich die derzeitige Belegungssituation in den anderen städtischen Unterkünften vorübergehend entspannen. Zugleich sind Themen wie Kindergarten- und Schulplätze zu berücksichtigen.
 
Parallel arbeitet Mathy De Spiegeleir, der neue städtische Koordinator für das Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe, gemeinsam mit dem Bezirksamt daran, die ehrenamtliche Begleitung für die neue Unterkunft zu organisieren. Interessierte Dagersheimer/-innen, die die neu Ankommenden unterstützen möchten, können sich schon jetzt bei ihm melden: Telefon: (0 70 31) 6 69-24 67 (Montag bis Mittwoch), E-Mail: M.DeSpiegeleir@boeblingen.de.

(Erstellt am 17. Februar 2021)

Weitere Informationen

Kontakt

Fabian Strauch

Referat Oberbürgermeister

Telefon (0 70 31) 669-12 58
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 210
Aufgaben:

Pressesprecher, Sachbearbeitung