„Aufgeschlossen, verantwortungsvoll und im direkten Austausch“

Wenige Wochen nach der Kommandoübergabe machte Colonel Matthew T. Ziglar, neuer Kommandeur der U.S. Army Garrison Stuttgart, seinen Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz. Beide hatten sich bereits beim kurzen Termin zum Baustart der Lärmminderung auf den Schießbahnen 4 und 5 der Panzerkaserne getroffen. Der gemeinsame Austausch im Böblinger Rathaus verlief gleichermaßen herzlich, offen und zukunftsgerichtet.

Colonel (Oberst) Matthew (Matt) T. Ziglar, 1975 in Michigan, USA, geboren, ist seit 19. Mai 2021 erster Repräsentant der hiesigen US-Standortverwaltung. Er kümmert sich um die mehr als 28.000 US-Amerikaner/-innen, die im Großraum Stuttgart stationiert sind. Seine Frau Meghan und er haben zwei Töchter.
 
Dabei ist Colonel Ziglar sehr gut mit Deutschland vertraut: Er hat während seiner militärischen Laufbahn neben Stationen in den USA, im Irak, in Afghanistan und Kuwait mehrere Positionen in Deutschland übernommen, darunter in Darmstadt und Hanau. Seit 2019 war er beim Special Operations Command Europe (SOCEUR) in Stuttgart bereits im direkten Umfeld dieser U.S. Army Garrison tätig und vor Ort wohnhaft.
Colonel Ziglar: „Ich habe auch zur Panzerkaserne schon eine stabile Beziehung aufbauen können. Böblingen als Stadt und auch der Schönbuch – letzterer vorzugsweise beim Joggen – sind mir gut bekannt. Ich schätze die Gegend sehr, und die Position als Garrison-Kommandeur hier stand ganz oben auf der Wunschliste meiner nächsten Stationen bei der U.S. Army.“
 
„Wir werden die erfolgreiche und gute nachbarschaftliche Zusammenarbeit zwischen Stadt und Garrison fortsetzen“, so OB Dr. Belz, was Colonel Ziglar bekräftigte: „Eine zuverlässige Nachbarschaft ist im Interesse aller: aufgeschlossen, verantwortungsvoll und im direkten Austausch – so werden wir es auch künftig leben.“
 
Lärmminderung auf der US-Standort-Schießanlage Panzerkaserne
 
Dieses Projekt ist ein Erfolgsbeispiel dieser Kooperation und gemeinsamen Bearbeitung von Anliegen.
OB Dr. Stefan Belz: „Wir befinden uns seit weit mehr als 25 Jahren auf einem langen gemeinsamen Weg. Zahlreiche Akteure/-innen haben über diese Zeit große Anstrengungen unternommen und wichtige Beiträge geleistet. All dies bildet die unentbehrliche Grundlage für die bedeutenden Fortschritte der letzten Jahre – dass die Bauarbeiten nun im Gange sind. Dafür danke ich allen beteiligten Stellen herzlich. Die Ergebnisse sind äußerst erfreulich für unsere Bürgerschaft, besonders für die vom Lärm betroffenen Anwohner/-innen. Wir nähern uns immer mehr dem Ziel, den Lärm zu reduzieren.“
 
Colonel Ziglar unterstrich ebenso: „Ein solch bemerkenswertes Erarbeiten und Umsetzen von Lösungen zeigt auch mir als dem ‚Neuen‘ klar, wie wunderbar sich unsere Partnerschaft über die vielen Jahre entwickelt hat. Nun können wir die Früchte kontinuierlichen Schaffens ernten – und arbeiten bis zum Ende konzentriert am Projekt weiter. Zur Besichtigung des Baufortschritts werden wir uns mit allen Beteiligten und der Presse im Zeitraum Oktober/November vor Ort treffen. Darauf freue ich mich schon jetzt.“
 
Corona-Lage, Nutzung von Wegen im US-Trainingsgelände und Veranstaltungen
 
OB und Kommandeur informierten sich gegenseitig über die aktuelle Corona-Lage. „Die Infektionszahlen in unserer Stadt sinken gegenwärtig erfreulicherweise stetig und das Impfen macht mehr und mehr Fortschritte, wobei Impftermine nach wie vor knapp sind. Jetzt heißt es wachsam sein und dranbleiben, um die positive Entwicklung zu verstetigen“, so OB Dr. Belz. „Im Zuständigkeitsbereich der Garrison haben wir aktuell nur sehr wenige aktive Fälle. Die Impfrate innerhalb unserer amerikanischen Gemeinschaft steigt stetig und zügig an“, erläuterte Colonel Ziglar.
 
Zur möglichen Öffnung von Wege-Verbindungen durch militärisches Trainingsgelände, das der Bund der U.S. Army zu dieser ausschließlichen Nutzung überlassen hat, sagte auf Nachfrage von OB Dr. Belz Kommandeur Ziglar: „Wir schauen uns das bei der Garrison noch einmal an. Es geht hier in erster Linie um die Sicherheit bei eventuellen Nutzungen durch die Öffentlichkeit. Zugleich sind wir interessiert und offen, wenn in diesem Rahmen Verbesserungen möglich sind. Das wäre auch im Sinne guter Nachbarschaft lohnend.“
 
Ausgetauscht wurden auch Perspektiven zur Aktivierung des Zusammenlebens zwischen Stadt und Panzerkaserne, wenn es die Corona-Lage wieder zulässt. Beide sind sich einig: „Wir würden uns dann über gemeinsame Aktivitäten und ein Zusammenkommen, einen Austausch unserer Bürgerschaften sehr freuen. Wir bleiben hierzu im Gespräch.“
 
Davon zeugte nicht zuletzt, dass Colonel Ziglar OB Dr. Belz gleich zu einem weiteren Arbeitsbesuch bei der Garrison Stuttgart einlud.

Antrittsbesuch Colonel Ziglar

Weitere Informationen

Kontakt

Fabian Strauch

Referat Oberbürgermeister

Telefon (0 70 31) 669-12 58
Gebäude Altes Rathaus
Raum 211
Aufgaben

Pressesprecher, Sachbearbeitung