Aktuelle Baustellen und Straßensperrungen

Aktuelle vom Ordnungsamt genehmigte Baustellen und Sperrungen von Straßen.

Bild Straßenabsperrung

Unser Ziel ist es, die Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger langfristig zu sichern. Dazu gehören neben intakten Straßen und Verkehrsbauten (z.B. Brücken) auch ein gut funktionierendes Kanalsystem und sichere Versorgungsleitungen (z.B. für Strom, Wasser, Gas, Internet). Für Ausbau, Sanierung und Wartung sind immer wieder Aufgrabungen und die Einrichtung von Baustellen notwendig.

Damit Sie sich über Dauer und Art der Maßnahme informieren können, geben wir hier Baumaßnahmen mit größeren Verkehrsbeeinträchtigungen bekannt. Die Informationen sind unterteilt in Böblingen und Dagersheim sowie jeweils nach den Straßennamen alphabetisch sortiert.
 



Baustellen und Straßensperrungen in Böblingen

Umbau Elbenplatz

Bauabschnitt 1 bis voraussichtlich Ende Dezember 2020

Die Baustelle zum Umbau des Elbenplatzes ist eingerichtet. Nun dauert der erste Bauabschnitt nach den aktuellen Planungen bis voraussichtlich Ende Dezember 2020. In der Herrenberger Straße wird dabei der südliche und in der Wolfgang-Brumme-Allee der nördliche Fahrbahnabschnitt saniert. Der Abwasserkanal und die Leitungen weiterer Versorgungsträger werden erneuert.

Vom Elbenplatz kommend besteht in der Wolfgang-Brumme-Allee eine Einbahnstraßen-Regelung in Richtung Friedrich-List-Platz.
Für den Abschnitt von Friedrich-List-Platz in Richtung Elbenplatz erfolgt die Umleitung über Wolfgang-Brumme-Allee – Konrad-Zuse-Straße – Calwer Straße zur Herrenberger Straße.
 
In der Herrenberger Straße zwischen Parkstraße und Elbenplatz sind beide Fahrtrichtungen mit je einer Fahrspur möglich. Das Einfahren von der Herrenberger Straße in die Poststraße/Schloßbergring und das Fahren aus der Stadtgrabenstraße/Schloßbergring in alle Richtungen sind möglich.
 
Für den Fußgänger- und Fahrradverkehr ist ein gesichertes Durchkommen gewährleistet. Bitte hierzu die Querungen nutzen, die um die Baufelder herum eingerichtet sind.
 
Geschäfte und Gastronomie in der Innenstadt sind jederzeit erreichbar.


Nachsteuerung bei Zufahrt aus Richtung Calwer Straße

Nach Start des 1. Bauabschnitts hatten Tiefbauamt, Stadttechnik und Straßenverkehrsbehörde den Verkehrsablauf am und zum Elbenplatz beobachtet. Trotz des geringeren Verkehrsaufkommens in den Sommerferien ließ sich die Zufahrt zum Elbenplatz aus Richtung Calwer Straße optimieren. Zusatzmaßnahmen wurden umgesetzt und werden wiederum auf ihre Wirksamkeit geprüft.
 
Bislang wurde der Verkehr erst zwischen Karlstraße und Parkstraße von zwei Geradeaus-Spuren auf eine geleitet, sodass es dort durch Verflechtungen zu Stau kam. Dies führte häufig dazu, dass die Kreuzung Herrenberger/Karlstraße zugestellt wurde und insbesondere die Busse vom Bahnhof nicht mehr abbiegen konnten.
 
Indem die Einspurigkeit stadteinwärts nun schon früher – d.h. ab der Calwer Straße – gilt, lassen sich diese Verflechtungen nach der Einmündung Karlstraße vermeiden.
 
Das heißt:
Kommend von der Calwer Straße in Fahrtrichtung Elbenplatz wird der Kfz-Verkehr seit Mittwoch, 19. August 2020, einspurig geführt. Dafür ist auch das Links-Abbiegen aus der Calwer in die Herrenberger Straße nur noch einspurig möglich.

Zudem wurde die Ampel-Grünphase am Elbenplatz Richtung Friedrich-List-Platz bzw. Poststraße verlängert, damit dort mehr Verkehr abfließen kann.

Busspur in der Karlstraße vorübergehend aufgehoben

Busspur in der Karlstraße für Elbenplatz-Umbau aufgehoben – Links-Abbiegen wieder möglich
 
Die gegenläufige Busspur in der Karlstraße Richtung Bahnhof war bisher wegen der Sperrung einer Fahrspur für den Bau des Seecarrés auf der Linksabbiege-Spur in Richtung Innenstadt eingerichtet.
 
In Abstimmung mit den Böblinger Busunternehmen hat die Straßenverkehrsbehörde diese gegenläufige Busspur nun aufgehoben.
Dies bedeutet, dass ab sofort für die Dauer des Elbenplatz-Umbaus auch das Links-Abbiegen aus der Karlstraße in die Herrenberger Straße bzw. in die Parkstraße wieder möglich ist.
 
Grund ist die Leistungsfähigkeit des Stadtverkehrs während des Elbenplatz-Umbaus. Hierbei ist die Fahrtrichtung vom Bahnhof/ZOB über Karlstraße und Herrenberger Straße zum Elbenplatz im Vergleich zur Fahrtrichtung Bahnhof für den Stadtverkehr wichtiger.
Denn die Alternativ-Route über Talstraße und Wolfgang-Brumme-Allee steht wegen der Sperrung zwischen Friedrich-List- und Elbenplatz nicht zur Verfügung.

Verkehrsführung im Bereich Seecarré

Für die Neubebauung des See-Carrés durch die Böblinger Baugesellschaft BBG sind Flächen nötig, die entsprechend der Arbeitsstätten-Richtlinie Sicherheitsabstände vom Arbeitsraum zum angrenzenden Verkehrsraum gewährleisten. Dafür müssen voraussichtlich für die gesamte Bauzeit in der Herrenberger Straße und in der Karlstraße jeweils eine Fahrspur plus Rad-/Gehweg daneben gesperrt werden.
 
In der Herrenberger Straße werden dazu zwischen Lyon-Sussmann-Straße und Karlstraße stadtauswärts der rechte Fahrstreifen, der Radweg sowie der Gehweg gesperrt. Für Autofahrer bleibt die Wegnahme dieser zweiten Geradeausspur ohne Auswirkungen: Die Fahrbeziehung ist weiterhin möglich. Für Fußgänger und Radfahrer wird eine sichere Umleitung ausgeschildert.

In der Karlstraße werden die Busspur Richtung Bahnhof und der Gehweg daneben gesperrt. Beide Sperrungen dauern bis voraussichtlich Sommer 2022.
 
Nach wie vor sind alle Zufahrten zu Geschäften und Grundstücken dabei jederzeit möglich.
 
 

Sperrung im Röhrer Weg / halbseitige Sperrung in der Tübinger Straße

Zum Hochwasserschutz wird der Kanal in der Tübinger Straße und im Röhrer Weg vergrößert.
Dazu muss nun der Röhrer Weg zwischen Tübinger Straße und der Kurve Richtung Gelände des Unternehmens Eisenmann voll gesperrt werden. Die Maßnahme dauert von Dienstag, 18. August, bis voraussichtlich Ende November.
 
Der Besucherparkplatz von Eisenmann lässt sich währenddessen provisorisch über die Tübinger Straße erreichen.
 
Für Kunden/-innen von Pink Power werden Parkmöglichkeiten im Bereich der Eugen-Bolz-Straße ausgeschildert.
 
Für Fußgänger und Radfahrer ist ein gesicherter Durchgang gewährleistet.
 
Halbseitige Sperrung Tübinger Straße noch bis voraussichtlich Mitte September
 
Die halbseitige Sperrung der Tübinger Straße in diesem Bereich geht in den nächsten Bauabschnitt und dauert noch bis voraussichtlich Mitte September.
 
Die Einbahnstraßen-Regelung in Fahrtrichtung Innenstadt bleibt bestehen.
Der Verkehr stadtauswärts wird weiterhin über die parallel verlaufende Eugen-Bolz-Straße umgeleitet.
 
Das Abbiegen aus der Eugen-Bolz-Straße in die Tübinger Straße ist in beide Fahrtrichtungen möglich.
 
Für Fußgänger und Radfahrer ist ein gesicherter Durchgang gewährleistet.

Reußensteinstraße: Vierter Bauabschnitt

Nach frühzeitigem Abschluss des dritten Bauabschnittes geht die Maßnahme in der Reußensteinstraße in die vierte Bauphase.
 
Diese kann drei Wochen früher als geplant beginnen. Sie dauert von Montag, 31. August, bis voraussichtlich Montag, 2. November 2020.
Dafür muss die Reußensteinstraße zwischen Hausnummer 14 und Hausnummer 28 voll gesperrt werden.
 
Die bisherigen Umleitungen bleiben auch weiterhin bestehen [siehe Plan anbei]. Für Fußgänger und Radfahrer ist jederzeit ein gesicherter Durchgang gewährleistet.
 
Wegfallende Haltestellen im Busverkehr sind den Hinweisen direkt an den Haltestellen-Aushängen zu entnehmen.
Ebenfalls sind Informationen und Fahrplanauskünfte für den STADTVERKEHR BÖBLINGEN-SINDELFINGEN unter der Pflieger-Service-Nummer (07031) 6660-50 sowie unter www.pflieger.net erhältlich.
 

Netzkonzeption Ost startet: Sperrung in der Leibnizstraße

Das Landratsamt ordnet seine Kreisstraßen entlang der Autobahn sowie die Zu- und Abfahrten der A 81 neu. Von Montag, 24. August 2020 an bis voraussichtlich Ende November 2020 wird die Leibnizstraße nach der Einmündung der Friedrich-Gerstlacher-Straße bis zur Einmündung der Tilsiter Straße komplett gesperrt. Die Verbindung vom „Thermalbadknoten“ in Böblingen in Richtung des Gewerbegebietes Sindelfingen-Ost und umgekehrt ist somit über die Leibnizstraße unterbrochen.

Die Umleitung für den motorisierten Verkehr vom „Thermalbadknoten“ in Böblingen zum Gewerbegebiet Sindelfingen-Ost ist über die Böblinger Innenstadt ausgeschildert (Friedrich-Gerstlacher-Straße auf die Stuttgarter Straße weiter über die Friedrich-List-Straße auf die Sindelfinger/Böblinger-Straße und dann auf die Neckarstraße zur Mahdentalstraße). Der motorisierte Verkehr vom Gewerbegebiet Sindelfingen-Ost zum „Thermalbadknoten“ in Böblingen wird umgeleitet über die Mahdentalstraße auf die Neckarstraße und über die Böblinger Straße auf die Leibnizstraße und dann weiter auf die Friedrich-Gerstlacher-Straße.

Die S-Bahn-Station „Goldberg“ kann für die Zeit der Vollsperrung der Leibnizstraße aus Richtung Sindelfingen-Ost über die Eschenbrünnlestraße nicht angefahren werden. Die Anfahrt zur S-Bahn Station ist jedoch über die Leibnizstraße aus Richtung Smart bis zum Park+Ride-Parkplatz möglich und ebenso von der Friedrich-Gerstlacher-Straße kommend.

Mit der Vollsperrung, welche bis voraussichtlich Ende November 2020 andauert, wird die Umsetzung der Netzkonzeption der Kreisstraßen 1055 und 1057 im Bereich der Anschlussstelle Böblingen-Ost und Sindelfingen-Ost eingeläutet. Die Maßnahme umfasst die Neuordnung der Kreisstraßen 1055 und 1057 im Bereich der beiden Anschlussstellen und ist eng mit dem bevorstehenden Ausbau der A81 in diesem Bereich verbunden.

Maßnahmen der Netzkonzeption Ost

Nach der neuen Netzkonzeption der K 1055 wird diese an den nördlichen Stadtrand der Stadt Böblingen in etwa parallel zur A81 verlegt und als Neubaustrecke in Verlängerung der bestehenden Leibnizstraße, ab Einmündung Friedrich-Gerstlacher-Straße, nach Osten verlängert. Dazu wird die Straße auch mittels einer neuen Brücke über die die K 1057 neu (bisherige Anschlussrampen zur A81) überführt und geht östlich davon auf die bestehende K 1055 nach Stuttgart-Vaihingen über. Mit der neuen teilplanfreien Ausgestaltung der Anbindung der K 1055 neu an die K 1057 neu (Rampen mit Ein-/Ausfädelspuren an der K 1057, Beton-Kreisverkehrsplätze an der K 1055) werden diese auf kurzem Wege an die A81 angeschlossen.

Während der ersten Bauphase wird mit der Neubaustrecke der K 1055 neu in Verlängerung der bestehenden Leibnizstraße, ab der Einmündung der Friedrich-Gerstlacher-Straße, in Richtung Osten begonnen. Des Weiteren werden als vorbereitende Maßnahmen für die darauffolgenden Bauphasen provisorische Überfahrten im Bereich der Anschlussrampen zur A81 an der Anschlussstelle Böblingen-Ost hergestellt. Hierzu wird jeweils eine Fahrspur dem Verkehr entzogen. Eine Fahrspur der Anschlussrampen je Fahrtrichtung (von und zur Autobahn) ist jedoch immer befahrbar. Im Voraus zur ersten Bauphase werden schon vorbereitende Maßnahmen auf den entsprechenden Strecken zu sehen sein. Diese erfolgen jedoch ohne weitere Beeinträchtigungen des Verkehrs.

Die Gesamtbaumaßnahme wird in mehreren Bauphasen hergestellt und voraussichtlich im Dezember 2021 beendet. Der betroffene Verkehr wird während der Bauzeit in verschiedenen Bauphasen umgeleitet, wobei hierzu jeweils neue Informationen rechtzeitig bekannt gegeben werden. Ein Fahrstreifen der Anschlussstelle Böblingen-Ost je Fahrtrichtung (von und zur Autobahn) wird, mit Ausnahme zweier Vollsperrungen an zwei Wochenenden, immer befahrbar sein.

Diese Maßnahme ist Bestandteil der zweiten Fortschreibung des Straßenerhaltungsprogrammes (SEP) und wird nach dem LGVFG des Landes Baden-Württemberg gefördert. Die Städte Böblingen und Sindelfingen beteiligen sich an den Kosten gemäß Kreuzungsrecht. Die hauptsächlichen Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf 12,3 Millionen Euro.

Das Landratsamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Beeinträchtigungen.

Stadtplan mit Umleitungen für Netzkonzeption BB Sifi-Ost

Sperrung in der Wilhelmstraße wegen Kanalarbeiten

Die Wilhelmstraße muss zwischen Gebäude Wilhelmstraße 40 und Austraße 19 von Mittwoch, 23. September, bis voraussichtlich Montag, 19. Oktober 2020, voll gesperrt werden.
 
Grund: Dort müssen Maßnahmen am Abwasserkanal durchgeführt werden.

Sperrung in der Kremser Straße

Die Kremser Straße muss von Montag, 14. September, bis voraussichtlich Freitag, 25. September 2020, auf Höhe des Einmündungsbereiches Straßburger Straße, für eine Mängelbeseitigung im Fernwärmenetz halbseitig gesperrt werden.
 
Von der Sperrung betroffen ist auch der Einmündungsbereich zur Straßburger Straße. Dieser ist während der Baumaßnahme voll gesperrt.

Aufgrund von Widrigkeiten bei der Mängelbeseitigung muss die Sperrung bis Freitag, 9. Oktober verlängert werden.

Sperrung der Fußgänger- und Radbrücke über den Murkenbach

Nach routinemäßigen Untersuchungen an der Fußgänger- und Radbrücke über den Murkenbach und Langgraben auf Höhe der Schönbuchstraße wurden Mängel am Bauwerk festgestellt.
Deshalb muss die Brücke ab sofort im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht für Nutzer/-innen gesperrt werden. Bis auf weiteres wird der Rad- und Fußgängerverkehr über den unmittelbar parallel verlaufenden Gehweg umgeleitet.
Die veränderte Wegführung wird zur Zeit ausgeschildert. Wir bitten um Beachtung.

Sperrung in der Geleener Straße

Die Geleener Straße muss zwischen Pontoiser Straße und Luxemburger Straße (auf Höhe der Hausnummern 2 bis 13) von Montag, 21. September, bis voraussichtlich Montag, 12. Oktober 2020, voll gesperrt werden.
 
Grund: Es wird ein Fernwärme-Hausanschluss hergestellt und die Fernwärme-Leitung in der Geleener Straße erweitert.
 
Eine Umleitung wird ausgeschildert über Pontoiser Straße – Maurener Weg – Amsterdamer Straße – Luxemburger Straße zur Geleener Straße und umgekehrt.
 
Für Fußgänger und Radfahrer ist ein gesicherter Durchgang gewährleistet.
 
Betroffen von dieser Maßnahme ist auch die Stadtverkehrslinie 721.
Die Haltestelle „Geleener Straße“ kann in beide Richtungen nicht angefahren werden. Fahrgästen wird empfohlen, während der Baumaßnahme auf die Haltestelle „Maurener Weg“ auszuweichen.
Die Haltestelle „Geleener Str./Kindergarten“ in Fahrtrichtung Diezenhalde wird auf die gegenüberliegende Seite verlegt. Die Haltestelle „Geleener Str./Kindergarten“ in Fahrtrichtung Böblingen ZOB wird normal bedient. Die Busse werden dazu über die Luxemburger Straße umgeleitet.

Baustellen und Straßensperrungen in Dagersheim

Sperrung in der Wilhelm-Busch-Straße wegen eines Hausanschlusses an die Versorgungsleitungen

Die Wilhelm-Busch-Straße muss von Montag, 28. September bis voraussichtlich Montag, 09. November 2020, auf Höhe Haus 15 voll gesperrt werden.
 
Grund: Es muss ein Wohnhaus an die Versorgungsleitungen angeschlossen werden.

Geplante Baustellen in Böblingen und Dagersheim 2020

2020 wird von Baustellen geprägt sein, die dazu beitragen, das Straßennetz fit für die Zukunft zu machen und eine nachhaltige stadtbildprägende Gestaltung anzugehen. Damit treiben wir in Böblingen die Mobilitätswende voran und kümmern uns gleichzeitig um den Klimaschutz in der Stadt. Darüber hinaus gibt es Bauvorhaben zur Straßenunterhaltung, zur Erneuerung der Versorgungsleitungen und Bauvorhaben, die mit dem Ausbau der Autobahn 81 im Zusammenhang stehen.

In der Übersicht sind die geplanten Baumaßnahmen in Böblingen und Dagersheim für das Jahr 2020 dargestellt und teilen sich in folgende Kategorien auf:

  • Grün: Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Ausbau der A81
  • Rot: Maßnahmen der Versorgungsträger
  • Orange: Maßnahmen zur Unterhaltung und Neubau
  • Blau: Maßnahmen des Hochbaus mit Verkehrsauswirkungen

Eine besondere Herausforderung ist die Koordination der zeitlichen Abläufe. Diverse Abhängigkeiten – angefangen von der Wetterlage, über die Verfügbarkeit von ausführenden Firmen bis hin zur gegenseitigen Beeinflussung von Umleitungsstrecken – fordern dabei die Planerinnen und Planer der städtischen Ämter und Fachbüros heraus. Zum Jahresauftakt ist es der Stadtverwaltung jedoch wichtig, umfassend über alle größeren Maßnahmen zu informieren und einen groben Ablauf zu geben.

Die in der Karte dargestellten Baumaßnahmen werden fortlaufend aktualisiert und stellen immer jeweils den aktuellen Planungsstand dar.

Plan Baustellen 2020 Grafik, wann wo eine Baustelle ist.
Suchen nach

Art der Baustelle