Bestände

Archivgut ist nach seinem Entstehen im Amt meist 30 Jahre lang vom Zugriff geschützt. Vorher können Sie es nicht nutzen. Archivgut, das sich auf natürliche Personen bezieht, kann Ihnen frühestens zehn Jahre nach dem Tod der betroffenen Personen zugängig gemacht werden. Ist der Todestag nicht zu ermitteln, endet die Schutzfrist 90 Jahre nach der Geburt. Unter bestimmten Voraussetzungen können diese Schutzfristen auf Antrag auch verkürzt werden.
 
Zum Bestand des Stadtarchivs gehören rund 1.200 laufende Regalmeter an Archivalien.

Rollregalanlage
Das Herzstück des Archivmagazins: Seine Rollregalanlage mit den vielen Archivboxen.

Die Archivalienbestände sind in sechs Gruppen gegliedert.

ARCHIVTEKTONIK

A: Amtliches Schriftgut

Das amtliche Schriftgut umfasst Archivalien der Stadtverwaltung, vor allem aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Auch alte Bauakten ab 1840 sind z.B. hier zu finden.

Hier können Sie bereits folgende Findbücher zu einzelnen Beständen der A-Akten (Amtliches Schriftgut) online als pdf einsehen:

Böblinger Gaststätten, Hotels und Pensionen
Findbuch StadtA BB A 1-1 Gaststätten I 1860-1976 (292 KiB)
Findbuch StadtA BB A 1-2 Gaststätten II 1872-1981 (374,6 KiB)

Musik- und Kunstschule Böblingen
Findbuch StadtA BB A 4 Musik- und Kunstschule 1953-1997 (163 KiB)

Findbücher enthalten keine Akten, stattdessen sind Findbücher eine Art Inhaltsverzeichnis, was im Stadtarchiv vorhanden ist.
Sie können die Akten vor Ort im Lesesaal einsehen: Scheiben Sie uns eine E-Mail an stadtarchiv@boeblingen.de
Weitere Findbücher sind in Bearbeitung.

B: Nichtamtliches Schriftgut

Nichtamtliches Schriftgut beinhaltet Nachlässe und weitere Schenkungen, z.B. von Böblinger Gemeinderäten, Geschichtsforschern, Kulturvereinen oder der alten Böblinger Dampfziegelei, aber auch vom Leichtflugzeugbauer Klemm.

C: Ortsarchiv Dagersheim

Das Ortsarchiv Dagersheim enthält amtliches Schriftgut der vormals selbstständigen Gemeindeverwaltung bis zur Ortseingliederung nach Böblingen 1971. Darunter sind auch zahlreiche Rechnungsbände, Kaufbücher und Amtsbücher aus dem 18. und 19. Jahrhundert und wenige Urkunden ab dem 16. Jahrhundert.

D: Deposita

Depositalbestände sind Leihgaben, die im Archiv aufbewahrt werden. Beispielsweise von der Albert-Schweitzer Realschule oder dem Turnverein Böblingen 1845 e.V.

E: Sammlungen und Selekte

Die Sammlungen wurden im Stadtarchiv angelegt. Hier lagern u.a.:

  • die großen Foto- und Postkartensammlungen zu Böblingen 
  • zahlreiche alte und neue Pläne und Karten 
  • Ton- und Medienmaterial 
  • die umfangreiche Sammlung an Flugschriften und Kleinschriften 
  • die Zeitgeschichtliche Sammlung (Zeitungsausschnittsammlung) 
  • spezifische Themensammlungen, u.a. zum für Böblingen bedeutsamen Bereich ‚Flugplatz, Flugzeugproduktion und Fliegerei‘

F: Archivbibliothek

In der Archivbibliothek befinden sich über 1.600 Bücher und mehr als 225 Fortsetzungsreihen an Zeitungen und Zeitschriften. Sie umfassen historische Darstellungen, Amtsdrucksachen und auch Adressbücher.

Große Teile der Bestände (besonders des amtlichen Schriftguts) sind noch nicht umfassend verzeichnet. Eine Online-Recherche ist nur eingeschränkt möglich. Einzelne Findbücher sind bei der jeweiligen Bestandsbeschreibung hinterlegt. Findbücher und weitere Findmittel liegen ansonsten zum Teil vor Ort vor, eine Rechercheberatung ist auch per Mail möglich. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

ZENTRALE BESTÄNDE

Historische Personensuche / Ahnenforschung

Eine historische Personenrecherche gibt Auskunft auf schriftliche Anfragen zu Personen, die in der Stadt Böblingen oder Dagersheim gewohnt haben. Neben allen Beständen, aus denen Informationen zu Personen entnommen werden können, dienen vor allem Personenstandsregister als Informationsquelle für Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher.
 
Personenstandsbücher
 
Das Stadtarchiv verwahrt verschiedene Personenstandsbücher (Register und Beilagen) von Böblingen und Dagersheim seit 1876. Hierunter fallen etwa Sterberegister und Geburtenbücher.
 
Aus den Personenstandsbüchern können Auszüge angefordert werden. Diese unterliegen besonderen Schutzfristen, wie viele Jahren nach ihrem Ausstellungsdatum sie zu Archivgut werden: Eheregister: 80 Jahre; Geburtenregister: 110 Jahre; Sterberegister: 30 Jahre. Vor Ablauf dieser Frist befinden sich die Unterlagen im Standesamt Böblingen.
 
Wichtig: Personenstandsurkunden (= beglaubigte Urkunden) werden von archivierten Registern nicht mehr erstellt, es sind nach § 55 (3) PStG nur noch einfache oder beglaubigte Kopien möglich.
 
Für weiter zurückliegende Sachverhalte können ggfs. die Zentralarchive der beiden Konfessionen weiterhelfen, da vor 1876 Pfarrer bzw. Priester mit standesamtlichen Aufgaben betraut waren. Im Fall evangelischer Konfessionsangehöriger handelt es sich dabei um das Landeskirchliche Archiv in Stuttgart. Bei Katholiken zeichnet das Diözesanarchiv Rottenburg verantwortlich.

Unterlagen der alten Friedhofsverwaltung
 
Im Bestand der alten Friedhofsverwaltung sind vor allem die Bestattungsbücher (ab 1875), die verschiedenen Gräberverzeichnisse (ab 1884) und die alte Friedhofskartei weiterführend. Die alten Bände wurden im Zweiten Weltkrieg nicht vernichtet, da sie offenbar in einer Kapelle beim Friedhof gelagert waren.

Wohnplatzgebundene Recherche

Telefonbücher
Wenn Sie wissen wollen, ob jemand in Böblingen gewohnt hat, bietet ggfs. das ‚Örtliche Fernsprechbuch‘ Böblingen-Sindelfingen einen Anhaltspunkt. Die Telefonbücher liegen ab Mitte der 1960er Jahre vor.
 
Bauakten
Die in Böblingen vorliegenden Bauakten betreffen zwischen 1840 und 1971 vor allem den Straßenbau, vereinzelt enthalten sie auch Baugesuche. Abbruchakten liegen nach Straßennamen geordnet bis zum Ende des 20. Jahrhundert vor, Abbruch- und Baugenehmigungen bis 2011 bzw. 2015.
 
Auskünfte zu Unterlagen jüngeren Datums, insbesondere zu noch bestehenden Gebäuden sind beim Baurechts- und Bauverwaltungsamt (III60) zu erfragen.

Historische Sachthemenforschung

‚ZGS‘
 
Die ‚Zeitgeschichtliche Sammlung‘ ist eine im Stadtarchiv angelegte Zeitungsausschnittsammlung. Sie ist eine Anlaufstelle für alle Fragen nach Ereignissen und Einrichtungen, die in der Lokalpresse in den letzten Jahrzehnten diskutiert wurden. Sachverzeichnisse helfen Ihnen bei der Recherche.
 
Archivische Dienstbibliothek
 
In der kostenlos nutzbaren Bibliothek des Stadtarchivs finden Sie sowohl Werke vergangener Jahrhunderte mit Böblinger Bezug als auch gegenwärtige Forschungsliteratur zur Böblinger Vor- und Frühgeschichte, zur Landes-, Regional-, Orts- und Kirchengeschichte sowie zur Archivkunde. Hinzukommen Lexika, Zeitschriften und Amtsdrucksachen.

Weitere Informationen

Zur Erforschung der Geschichte der Fliegerei in Böblingen, siehe hier.