Markierung des 9. Längengrad im Grünzug Nebelloch

Auf Anregung und in Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Albverein wurde über die Abteilung Umwelt und Grünflächen der Stadtverwaltung Böblingen ein geeigneter Standort innerhalb des Grünzug Nebelloch in Böblingen gefunden und vermessungstechnisch eingemessen.

Mit der Kunstschule Böblingen kam ein gemeinsames Projekt mit der Kunstwerkstatt zustande. Die Leiterin der Kunstwerkstatt Frau Krimmel und Ihre 5 Schülerinnen (Ronja Dörner, Anastasia Harahorina, Ines Kirschner, Johanna Schäfer, Jenny Wächter) trafen sich zu mehreren engagiert kreativen Mittagen in der Stadtgärtnerei.

Jede Schülerin gestaltete mit einer individuellen Grundfarbe „Ihren“ 4m langen Robinienstamm. Dabei wurde das Thema künstlerisch ganz unterschiedlich umgesetzt. Mal wurde die 9 als Zahl aufgemalt aber auch in unterschiedlichen Sprachen ausgeschrieben.

Vom Zweckverband Technische Betriebsdienste wurden die Stämme eingebaut. Diese markieren nun gekrönt durch eine 9 aus Stahl den Verlauf des Längengrades und bilden einen herrlichen Blickfang im Grünzug Nebelloch.

Zusätzlich wurde mit Fahrbahnmarkierungsfarbe der Verlauf in auffallendem rot quer über die Fußwege markiert und erklärende Schilder installiert.

Am 27. Juli 2015  wurde bei einem offiziellen Pressetermin das Projekt der Bevölkerung übergeben.

Weitere Informationen