Stadtradeln

Seit 2008 treten jedes Jahr deutschlandweit KommunalpolitikerInnen und BürgerInnen beim Stadtradeln drei Wochen lang für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Auch die Stadt Böblingen nimmt seit einigen Jahren beim Stadtradeln teil.
 
Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren und vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen. Dadurch können klimaschädliche Emissionen vermieden und ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Ziel ist es während des 21-tägigen Aktionszeitraums möglichst viele Kilometer beruflich sowie privat mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Teilnehmen können alle, die in Böblingen wohnen, arbeiten eine (Hoch-)Schule besuchen oder einem Verein angehören. Einfach mit Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen oder Bekannten zusammenschließen, unter www.stadtradeln.de/boeblingen Team registrieren und mitradeln. Wer kein neues Team gründen möchte, kann sich ganz bequem dem „Offenen Team – Böblingen“ anschließen. Die geradelten Kilometer werden online oder über die STADTRADELN-App erfasst.

Die Zwischenstände, Teaminfos und weitere Informationen rund um das STADTRADELN in Böblingen gibt es unter www.stadtradeln.de/boeblingen.

Radaktivste Teams werden prämiert:

Beim geselligen Ausklang werden jedes Jahr die besten Teams in den folgenden Kategorien auszeichnet:
- Radaktivstes Team mit den meisten Kilometern (absolut)
- Radlerin / Radler mit den meisten Kilometern (Einzelperson)
- RadPENDLER-Team mit den meisten Kilometern pro Teammitglied
- Radaktivste Schulklasse mit den meisten Kilometern

Auf die GewinnerInnen warten tolle Preise.

Machen Sie mit und schwingen sich aufs Rad!
 

Stadtradeln 2020

Die Stadt Böblingen nimmt vom 14. September bis 04. Oktober 2020 am Stadtradeln teil. In diesem Zeitraum können Mitglieder des Kommunalparlaments sowie alle BürgerInnen und alle Personen, die in Böblingen arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-) Schule besuchen bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln.
Ab sofort können sich Interessierte unter www.stadtradeln.de/boeblingen anmelden.

Stadtradeln 2019

Böblingen setzt erneut Zeichen für den Klimaschutz: Beste STADTRADELN-Teams ausgezeichnet

Drei Wochen lang traten die Menschen in Böblingen bei der Aktion STADTRADELN vom 11. bis zum 31. Mai in die Pedale und zeigten, wie selbstverständlich das Fahrrad zum Alltag in ihrer Stadt dazugehört. Dabei legten die über 200 teilnehmenden Radfahrerinnen und Radfahrer insgesamt 43.050 Kilometer mit dem Fahrrad zurück und konnten so rund sechs Tonnen CO2 vermeiden.

„Eine beachtliche Leistung“, betonte Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz, der die aktivsten Teams am vergangenen Sonntag bei einem gemeinsamen RadlerLUNCH im Rahmen des Stadtfestes auszeichnete. Über einen Pokal freuten sich:

  • Green Team (Radaktivstes Team mit den meisten Kilometern absolut)
  • Michael Müller vom Team IBM Klub (Einzelperson mit den meisten Kilometern absolut)
  • Klasse 7A des Albert-Einstein-Gymnasiums (Radaktivstes Schulteam mit den meisten Kilometern absolut)
  • Die Stromer (Radaktivstes RadPENDLER-Team mit den meisten Kilometern pro Teammitglied)

Um das Engagement für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur unabhängig von der Anzahl gesammelter Kilometer zu honorieren, wurde dieses Jahr zudem erstmalig ein Gewinner in der Kategorie „Glücksradler“ live ausgelost. Über einen 50 Euro-RadKULTUR Gutschein darf sich Stine Laufs freuen, die leider nicht vor Ort war und den Preis nachgereicht bekommt.

Die Mitglieder auf der Bühne
© Initiative RadKULTUR, Lukas Meister

„216 Radlerinnen und Radler haben 1,07-Mal den Äquator umradelt und somit 6.113kg CO2 eingespart! Wir sagen Danke!“ -> https://stadtradeln2019.radkultur-bw.de/boeblingen

Hintergrundinformationen

Für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg macht sich stark für die Entwicklung einer modernen und nachhaltigen Mobilität. Das Fahrrad und der Radverkehr nehmen dabei eine zentrale Rolle ein. Um das Mobilitätsverhalten im Land dauerhaft zukunftsfähig zu gestalten und den Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr zu steigern, setzt sich die im Jahr 2012 vom Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg gestartete Initiative RadKULTUR für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur im Land ein. Gemeinsam mit den vom Land geförderten RadKULTUR-Kommunen bietet sie ein vielfältiges Programm, um den Spaß am Fahren zu fördern und die Menschen zu motivieren, in ihrem Alltag ganz selbstverständlich aufs Rad zu steigen. Weitere Informationen unter: www.radkultur-bw.de.