Integrationsarbeit in Böblingen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

als Beauftragte für Integration freue ich mich, gemeinsam mit Ihnen, die dynamische Integrationsarbeit der Stadtgesellschaft Böblingen zu gestalten.
Böblingen ist als wirtschaftsstarke und kulturell vielfältige Stadt für Menschen aus unterschiedlichen Regionen und Ländern ein Ort des Ankommens. Für ein weiterhin gut gelingendes Zusammenleben unterstütze ich Sie, am Böblinger Stadtleben mitzuwirken.
Was das konkret bedeutet?
Integration ist eine gesamtgesellschaftliche Querschnittsaufgabe, die keine Einbahnstraße darstellt, sondern als wechselseitiger, herausfordernder Dialog geführt und gelebt wird.


Die anstehenden Aufgaben lassen sich nur gemeinsam bewerkstelligen.
Kommen Sie mit mir ins Gespräch. Melden Sie sich bitte bei Fragen und Anregungen, auch hinsichtlich meiner momentanen Aufgaben.

  • Innerhalb der Verwaltung möchte ich intensiv mitwirken, dass der öffentliche Dienst ein attraktiver Arbeitgeber bleibt und sich weiterhin dynamisch den Anforderungen anpasst. Vor allem in der Gewinnung von neuen Kolleginnen und Kollegen, unabhängig ihres Alters, Geschlechts, ihres kulturellen, religiösen oder ethnischen Hintergrunds.
  • Als Beauftragte und Ansprechpartnerin für alle Bürgerinnen und Bürger und als Mitglied verschiedener Kooperationen und Vernetzerin zivilgesellschaftlicher Akteurinnen und Akteure konzipiere ich einen langfristigen Integrationsplan, der die Belange der Stadtgesellschaft fachgeleitet, sachlich und lösungsorientiert koordiniert und steuert.
  • Seit 2007 ist das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) Bundesprogramm „Demokratie leben!“ in Böblingen angesiedelt. Die „Partnerschaft für Demokratie Böblingen“ befindet sich derzeit in der Förderperiode von Januar 2020 bis Dezember 2024. Als Federführendes Amt in enger Kooperation mit der Koordinierungs- und Fachstelle arbeite ich an einer nachhaltigen strukturellen Verankerung der drei thematischen Säulen Demokratieförderung, Vielfaltsgestaltung und Extremismusprävention in Zusammenarbeit mit Vereinen, Instituten, Verwaltung, Polizei und Schulen sowie freien Trägern.
  • Die enge Kooperation mit der Koordinierung ehrenamtlicher Flüchtlingshilfe in Böblingen liegt mir sehr am Herzen.
  • Für den Integrationsrat, der als unabhängiges Gremium seine Themen und Aktivitäten selbst bestimmt, bin ich Ansprechpartnerin und begleite an den Stellen, wo es gewünscht wird.
  • Die Bürgerbeteiligung ist fester Bestandteil kommunaler Planung und Entscheidungen. Die Stadt Böblingen hat mit dem Interkulturellen Beirat ein Beteiligungsgremium, das mit der Kommunalverwaltung und dem Gemeinderat zusammenarbeitet. Im Interkulturellen Beirat, der sich als Vermittler für die Fragen und Belange der Böblinger Bevölkerung mit Migrationshintergrund einsetzt, bin ich als beratendes Mitglied tätig.
  • Der Interkulturelle Garten in Böblingen ist Spiegelbild der Stadtgesellschaft. Hier arbeiten ehrenamtliche Gärtnerinnen und Gärtner, für die ich ebenso Ansprechpartnerin bin.

Herzliche Grüße,

Ihre Annemarie Gronover

Frau Gronover

Hier gelangen Sie zu folgenden Themen:

Weitere Informationen

Kontakt

Dr. Annemarie Gronover

Integration

Telefon (0 70 31) 669-24 71
Gebäude: Tetragon (Konrad-Zuse-Straße 90), Ebene 2
Raum: 2.04
Aufgaben:

Integrationsbeauftragte

Infobroschüren