#bbgemeinsam

Gemeinsam in Böblingen für Menschen in und aus der Ukraine

Böblingen hält gemeinsam zusammen – für die Menschen in und aus der Ukraine. Nachfolgend haben wir aktuelle Infos zusammengestellt.

Geld- und Sachspenden

Geldspenden

  • Am besten helfen Sie aktuell mit Geldspenden. Diese Spenden kommen Geflüchteten aus der Ukraine direkt hier vor Ort in Böblingen und Dagersheim zugute – beispielsweise für gezielte unmittelbare Bedarfe an Kleidung, Nahrung, Medizin, Pflege o.ä., die sich nicht sofort aus vorhandenen Sachspenden abdecken lassen.

    Bitte hierfür die bekannten städtischen Konten mit dem Verwendungszweck „Ukrainehilfe“ nutzen:

    Stadtverwaltung Böblingen

    Kreissparkasse Böblingen
    IBAN:  DE82 6035 0130 0000 0000 31 
     
    Vereinigte Volksbanken eG
    IBAN:  DE52 6039 0000 0100 7000 04
  • Weitere Spendenmöglichkeiten finden Sie unter www.lrabb.de/ukrainehilfe.

Sachspenden

Gemeinsame Aktion für Sachspenden läuft weiterhin – aktuelle Abgabetermine und Bedarfe
 
Stadt Böblingen, Katholische Kirche Böblingen, die Polnisch Katholische Gemeinde Stuttgart/Böblingen und die Initiative „Buntes Böblingen – Böblingen hilft“ sammeln gemeinsam Sachspenden für Geflüchtete aus der Ukraine – sowohl für Bedarfe hier vor Ort in Böblingen und Dagersheim als auch für einen Hilfstransport in die Ukraine. Bestimmungsort ist ein Kloster in Lwiw (Lemberg), von wo aus die Spenden weiterverteilt werden.
 
Wo können Spenden abgegeben werden?
Ort zur Abgabe von Sachspenden ist die Katholische Kirche St. Maria in der Berliner Straße 14.
 
Wann werden Spenden angenommen?
Täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr mit Ausnahme der Gottesdienstzeiten.

Bitte keine Kleiderspenden mehr bringen – benötigt werden aktuell folgende Dinge:

  • haltbare Lebensmittel (Nudeln, Reis, Konserven, Milch, Zucker, Wasser, Kaffee, Tee, Fertigprodukte wie z. B. Instant-Suppen, Mehl, Süßigkeiten, Knäckebrot, Reiswaffeln, Müsli, verschiedenartige Riegel)
  • Babynahrung mit Löffeln (Brei, Gläschen, Kekse, Babymilch)
  • Hygieneartikel für Frauen (Binden, Tampons o. ä.), Shampoo, Seife, Deo, Duschgel, Rasierzeug, Bürste, Fön, Zahnbürste, Zahnpasta, Klopapier, Windeln, Babypuder, Babycreme, Feuchttücher, Taschentücher
  • Verbandsmaterial

Bitte die gut erhaltenen bzw. haltbaren Sachspenden im Vorfeld sortieren und in Kartons verpacken, die offen, transportfähig und beschriftet sind. Dies erleichtert den Helfer*innen die Arbeit. Lose oder einzelne Artikel können nicht angenommen werden.
 
Bei Rückfragen steht werktags eine Ansprechperson unter Telefon (01 52) 060 276 19 zur Verfügung (SMS oder WhatsApp sind ebenfalls möglich).
 
Weitere Bedarfe: Böblinger Tafelladen
Durch die hohe Nachfrage bei den örtlichen Tafelläden werden hier Lebensmittel-Spenden auch sehr benötigt – natürlich auch beim Tafelladen Böblingen für Menschen, die sich in einer finanziellen Notlage befinden, darunter ebenfalls Geflüchtete aus der Ukraine.

Dies gilt vor allem für Haltbares wie Mehl, Obstsäfte, Reis, MArmelade und Kaffee. Aber auch weiteres Haltbare wie H-Milch, Zucker, Gewürze oder Konservendosen (Gemüse und Obst), Teigwaren, Molkereiprodukte wie Käse und Milch, Wurst und Fleisch sind willkommen – kühlpflichtige Lebensmittel werden gerne nach vorheriger Ankündigung angenommen.
 
Böblinger Tafelladen in der Festen Burg
Sindelfinger Straße 9, 71032 Böblingen
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10.30 bis 14.00 Uhr
Telefon (0 70 31) 23 88 85
E-Mail: tafelladen@​evkirchebb.de

Hinweise für Geflüchtete aus der Ukraine

Die Stadtverwaltung Böblingen hat ein Merkblatt mit wichtigen Hinweisen für schutzsuchende Menschen aus der Ukraine zusammengestellt.

Das Merkblatt kann hier heruntergeladen werden. (123,3 KiB)

Das Merkblatt gibt Informationen zu folgenden Punkten:

  • Einreise ohne Visum
  • Gesetzliche Meldefrist
  • Aufenthaltserlaubnis
  • Sozialleistungen
  • Definition Schutzstatus
  • Unterbringung
  • Beschäftigung
  • Ablauf einer Anmeldung sowie Registrierung bei den Behörden

Mehr Informationen gibt es auf der Seite des Landratsamtes auf Ukrainisch und Russisch.

Біженці з України отримують статус «Переміщені особи» згідно з § 24 Закону
про перебування (AufenthG), право на отримання дозволу на проживання та
трудову діяльність, а також доступ для отримання підтримки згідно з § 1 Абз. 1.
№ 3a Закону про надання соціальної допомоги особам, котрі претендують на
політичний притулок (AsylbLG).
Infos Regstrierung Ukrainisch (398,7 KiB)

Angebote für Geflüchtete aus der Ukraine

Unterkünfte und Betreuung

Ukrainische Staatsangehörige können derzeit privat bei Verwandten oder Bekannten, in einer eigenen Wohnung oder auch in einem Hotel oder einer Pension wohnen.

Infos für Gastgeber*innen

Private Unterkunfts- und Mietangebote sind wichtig und wertvoll, um die große Zahl der geflüchteten Ukrainer*innen gut unterzubringen. Bitte beachten Sie, dass die Stadt Böblingen als Mieterin nur dann auftreten bzw. aktiv werden kann, wenn es sich bei dem privaten Mietangebot um eine abgeschlossene Wohneinheit (separater Zugang, eigene Koch- und Sanitäreinrichtung) handelt und die Anmietung für einen längeren Zeitraum (mindestens jedoch 3 Monate) möglich ist.
Wenn Sie private Unterkunftsplätze anbieten können, schreiben Sie uns gern eine E-Mail an mietverwaltung@boeblingen.de. Bitte beachten Sie hierzu auch die Hinweise des Landratsamtes, die Sie hier finden.

Infos für Geflüchtete

Unterbringung
Personen, die nicht bei Verwandten oder Bekannten in Böblingen wohnen können oder die einen Asylantrag stellen, werden nach dem üblichen Verfahren in Erstaufnahmeeinrichtungen untergebracht.
Dazu müssen sie in die Landeserstaufnahmeeinrichtungen in Baden‐Württemberg gehen – bitte beachten: Auch hier sind die Kapazitäten bereits stark ausgelastet.
·Karlsruhe: Durlacher Allee 100, 76137 Karlsruhe (Aufnahme rund um Uhr möglich)
·Ellwangen: Georg‐Elser‐Straße 2, 73479 Ellwangen
·Sigmaringen: Binger Straße 28, 72488 Sigmaringen
·Freiburg: Müllheimer Straße 7, 79115 Freiburg

Kinderbetreuung
Für Anfragen zur Betreuung von Kindern unter sechs Jahren steht die Kita-Abteilung zur Verfügung. Auf der Seite www.boeblingen.de/Kinderbetreuung finden Sie weitere Informationen und ein Formular zur Bedarfsmeldung.

Impfen für Flüchtlinge

Test- und Impfzentrum Böblingen
Kremser Straße 5,
Sonntag von 10.00 bis 12.00 Uhr
Anmeldung online auf https://tz-boeblingen.impfomizer.de/selectevent
Es können auch Kinder geimpft werden.
Ein*e Dolmetscher*in für ukrainischeMuttersprachler*innen steht bei Bedarf zur Verfügung.

Aufruf: Ehrenamtliches Engagement für Geflüchtete aus der Ukraine

Wir sind auf der Suche nach Personen, die eine Patenschaft auf Zeit für ankommende Schutzsuchende aus dem Ukraine-Krieg übernehmen möchten.
Unterstützung wird in folgenden Bereichen benötigt:
 

  • Behördengänge
  • Formularhilfe
  • Kinderbetreuung
  • Fahrdienste/Umzugshilfe
  • Einbindung in Vereine bzw. gesellschaftliches Leben

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Mathy De Spiegeleir, Koordinator des Ehrenamts in der Flüchtlingshilfe –
E-Mail: M.DeSpiegeleir@boeblingen.de
Telefon (0 70 31) 6 69-24 67 oder (0151) 50 89 09 34

Kontaktdaten für Fragen

  • Hotline für Flüchtende aus der Ukraine beim Justizministerium: 0800 70 22 500 (die Hotline ist mit russisch- und ukrainisch-sprechenden MItarbeitenden besetzt)
  • Informationsseite des Landkreises mit weiterführenden Links etc.: www.lrabb.de/ukrainehilfe
  • Das Landratsamt Böblingen hat eine zentrale Rufnummer unter 07031/663-3838 eingerichtet
  • Kontakt per E-Mail: ukraine@lrabb.de

Menschenhandel und sexualisierte Gewalt: Gefahren für ukrainische Frauen und Kinder vorbeugen

Seit Beginn des Ukraine-Krieges kommen zunehmend alleinstehende Frauen oder alleinerziehende Frauen mit Kindern in Deutschland an. Am Hauptbahnhof in Berlin führt dies etwa dazu, dass Männer besonders junge Frauen ansprechen, ihnen dubiose Wohnungsangebote unterbreiten und ihnen Geld versprechen. Oftmals mit dem Ziel, die Frauen dann zur Prostitution zu zwingen oder Menschenhandel zu begehen. Diesen Gefahren muss vorgebeugt werden. Die Stadt Böblingen heißt Ukrainer*innen ebenfalls willkommen und wird in den nächsten Wochen und Monaten vermehrt Anlaufpunkt für Geflüchtete sein. Auch hier ist es wichtig, Frauen und Kinder über mögliche Gefahren aufzuklären, um zu vermeiden, dass das Leid der jungen Frauen ausgenutzt wird.


Folgende Anlaufstellen in Böblingen unterstützen Frauen und Kinder im Falle von Gewalterfahrungen, Menschenhandel oder Zwangsprostitution:
 
Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD), Stadtverwaltung Böblingen
Nathalie Wünsch berät, unterstützt in Krisensituationen und begleitet oder vermittelt an spezialisierte Fachdienste und Frauenhäuser
Telefon (0 70 31) 6 69-23 65
E-Mail: asd@boeblingen.de

Gleichstellungsbeauftragte, Stadtverwaltung Böblingen
Angelika Baur
Telefon (0 70 31) 6 69-23 71
E-Mail: baur@boeblingen.de
 
Thamar – Beratungsstelle für Frauen mit sexualisierter Gewalterfahrung, Frauen helfen Frauen e. V.
Telefon (0 70 31) 22 20 66
 
Amila – Beratungsstelle für Frauen mit Gewalterfahrungen in der Partnerschaft, Frauen helfen Frauen e. V.
Telefon (0 70 31) 6 32-8 08
 
Frauen helfen Frauen e. V. – ehrenamtliches Notfalltelefon nachts, an Wochenenden und Feiertagen rund um die Uhr
Telefon (0 70 31) 22 20 66
 
Gesundheitsamt Böblingen, Landratsamt – Sozialberatung für Prostituierte und von Menschenhandel Betroffene
Deborah da Silva
Telefon (0 70 31) 6 63-25 82
E-Mail: d.dasilva@lrabb.de
 
Hilfetelefon – Gewalt gegen Frauen, Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben
Ehrenamtliche beraten rund um die Uhr deutschlandweit, kostenlos, anonym und in verschiedenen Sprachen
Telefon (08 00 0) 116 016

Gemeinsame Erklärung: Für Frieden in der Ukraine, für Frieden in Europa

Hilfsaktion Feuerwehr

Partner helfen Partnern: Hilfe für ukrainische Feuerwehren – Böblingen spendet Feuerwehrfahrzeuge und Gerätschaften

Anderen helfen und sich gesellschaftlich engagieren – mit Werten wie Kameradschaft und Verantwortung trifft das auf die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu. Um die Menschen in der Ukraine in der aktuellen Situation aktiv zu unterstützen, spendet die Böblinger Feuerwehr nun zwei ausgemusterte Löschfahrzeuge und allerlei technisches Gerät.

Weitere Informationen