Die Mitte von Baden-Württemberg

Bekanntlich führen ja viele Wege nach Rom. Das gilt auch für die Mitte von Baden-Württemberg, die in Böblingen liegt. Die Mitte von Baden-Württemberg wird aus den Extremwerten (nördlichster, südlichster, östlichster und westlichster Landpunkt) ermittelt.

OB Lützner und Landrat Bernhard weihen die Markierung der Mitte Baden-Württembergs ein.

In Böblingen selber liegt der Mittelpunkt mitten im Wald an einer recht unzugänglichen Stelle im Gewann Hörnle, die für die Zugänglichkeit erst vom Unterholz befreit werden musste. Die Hinweisstehle mit der Beschreibung zum genauen Ort, die als gemeinsames Projekt mit dem Landkreis entwickelt wurde, findet man am Waldrand wenn man auf der Tübinger Strasse Richtung Holzgerlingen fährt direkt am Radweg. (Anfahrtsskizze)



Der Koordinatenberechnung liegt in diesem Fall das Bezugssystem WGS84 zu Grunde. Das Mittel aus der geographischen Breite des nördlichsten und südlichsten Punkts und das Mittel aus der geographischen Länge des östlichsten und westlichsten Punkts errechnet sich zu 48° 39' 43'' Nord und 9° 00' 14'' Ost. Das ergibt die Mitte von Baden-Württemberg.

Im Gegensatz dazu wurde der Mittelpunkt Baden-Württembergs in Tübingen, nach der Schwerpunktmethode berechnet. Bildlich kann man sich diese Methode so vorstellen, dass an diesem Punkt die ausgestanzte Landmasse Baden-Württembergs balanciert werden kann.

Daneben gibt es noch weitere Methoden wie die des Umschreibenden Kreises, der Schnittpunkt der Verbindungslinien der Extremwerte oder der des minimalsten Abstandes zur Grenze.

Hier können Sie sich die Wanderpläne zur Mitte von Baden-Württemberg (MvBW) downloaden.
Kleine-Rundwanderung-zur-MvBW (960,1 KiB)
Große-Rundwanderung-zur-MvBW (1,403 MiB)

Weitere Informationen