Lange Nacht der Museen Böblingen/ Sindelfingen

Samstag, 18. November 2017

Die 16. Lange Nacht der Museen findet am Samstag, den 18. November statt. In Böblingen öffnen die Häuser ihre Pforten um 19:00 Uhr, in Sindelfingen bereits um 18:00 Uhr. In beiden Städten endet die Nacht um 00:00 Uhr. Es erwartet Sie erneut ein vielfältiges Programm - ein Besuch ist in jedem Fall lohnenswert!

Dieses Jahr laden in Böblingen sieben Orte die Besucher zum Schauen, Staunen, Bewundern, Lachen, Mitmachen, Hören und Kunsterfahren in der Nacht ein.
Wie es sich für eine Museumsnacht gehört, stehen in Böblingen unsere Einrichtungen Deutsches Bauernkriegsmuseum, Deutsches Fleischermuseum und die Städtische Galerie im Mittelpunkt der Veranstaltung. Umrahmt wird das Ganze wieder von hochkarätigen kulturellen Unterhaltungsprogrammen, Live-Musik und jeder Menge kulinarischer Köstlichkeiten.
 
Die Veranstaltung ist auch im 16. Jahr eintrittsfrei und zwischen beiden Städten wird über die Veranstaltungszeit ein kostenfreier Bus-Pendelverkehr eingerichtet. Das Programm in Böblingen umfasst sieben Orte und Einrichtungen. Die exakten Zeiten und Programmhighlights können dem Programmflyer entnommen werden.

Die Kulturamtsleiter der beiden Städte sind auch in diesem Jahr wieder mit dabei

Der Flyer der Langen Nacht der Museen Böblingen/Sindelfingen ist am i-Punkt Sindelfingen und in den öffentlichen Einrichtungen der Städte erhältlich oder kann hier runtergeladen werden (552,4 KiB). Darin finden Sie die Adressen der teilnehmenden Häuser, die Uhrzeiten sowie Beschreibungen zu Sonderveranstaltungen und -auftritten.

Info-Telefon:
Böblingen +49 7031 669-1612, Sindelfingen +49 7031 94-325



In der Böblinger Baugesellschaft (Marktplatz 31) sind außer einer Doppelausstellung auch Auszüge aus dem speziellen Treppenhausprogramm von und mit dem Kabarettist Jörg Beirer zu sehen.

Auch wieder mit dabei ist die Evangelische Stadtkirche von 20:00 Uhr bis 24:00 Uhr mit >>unter Worten<< - Bilder und Objekte von Ute Bernhard sowie einer musikalisch-literarischen Interpretation zur Ausstellung von Gerlinde Feine und Eckart Böhm .

Das Künstlerhaus "Altes Amtsgericht" (Schlossberg 11) hat in diesem Jahr wieder im ganzen Haus viel zu bieten.

Das „kulturnetzwerk blaues haus e. V.“  auf dem Brauereigelände (Postplatz 6) ist mit einer Kunst- und Musikperfomance des Max-Planck-Gymnasiums Böblingen unter der Leitung der Musiklehrerin Alona Negrich sowie einer Ausstellung von Regina Brenner vertreten.

Zum fünften Mal bei der Langen Nacht der Museen können die  ERINNERUNGSRÄUME MARINUS VAN AALST auf dem Alten Friedhof Böblingen (Herdweg 41) in der Zeit von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr besichtigt werden. Dort zeigen mehrere Rauminstallationen des Künstlers Marinus van Aalst die künstlerische Aufarbeitung der Böblinger Geschichte im Zweiten Weltkrieg.


Weitere Informationen

Kontakt