Mit Schwung und Charme ins Kulturjahr 2019

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in den kommenden Wochen nimmt das Kulturjahr 2019 so richtig Fahrt auf. Mit zahlreichen Veranstaltungen bietet das Böblinger Amt für Kultur ein abwechslungsreiches, anziehendes Programm. Unsere verschiedenen Sparten zeigen sich dabei von ihren besten Seiten. Im Mittelpunkt des Frühjahrs steht neben den Museen vor allem die Musik.

Den Auftakt am 15. März macht die Böblinger JazzTime im Württemberg-Saal der Kongresshalle. Dieses Mal rückt Mastermind Tilman Jäger die Blockflöte ins Zentrum. „Blockflöte & more“ hat er den Abend überschrieben und man darf gespannt sein, wie die Blockflöte im Jazz klingt und sich in dieser Umgebung bewegt. Eine ungewöhnliche und zugleich ungemein spannende Kombination.

Tobias Becker trifft Fola Dada und Werner Acker am 29. März.

Pianistenfestival mit Sonderkonzert

Zu einer schönen und bestens besuchten Tradition ist das „Frühlingskonzert“ im Rahmen des Böblinger Pianistenfestivals avanciert. Es bietet Kammermusik auf höchstem Niveau. Dieses Jahr ist am 22. März mit dem Bennewitz Quartett aus Prag eines der weltweit angesehensten Ensembles im SparkassenForum zu Gast. Es wird verstärkt um die Pianistin Alexandra Neumann, die schon mehrmals das Publikum beim Pianistenfestival begeisterte, und den Kontrabassisten Szymon Marciniak. Auf die Gäste warten etwa das Streichquintett von Antonín Dvořák sowie das bekannte „Forellenquintett“ von Franz Schubert.

Tobias Becker Bigband trifft Fola Dada und Werner Acker

Seine gleichnamige Bigband ist ein großes Herzensprojekt des Böblinger Pianisten und Komponisten Tobias Becker. Am 29. März gibt es ein Wiedersehen in der Kongresshalle. Unter dem Titel „Tobias Becker trifft“ begegnet die Bigband der grandiosen Fola Dada – einer der besten deutschen Stimmen – und dem renommierten, wandlungsfähigen Jazz-Gitarristen Werner Acker. Die im vergangenen Jahr begonnene Kooperation des Kulturamts mit der Tobias Becker Bigband findet damit nach der großartigen Premiere 2018 ihre Fortsetzung.

Neues DAT-Tanzmusical „SEELENtanz“

Als letzte Veranstaltung vor der Sanierung kommt am 31. März das neue DAT-Tanzmusical „SEELENtanz“ in die Kongresshalle. Der Fachbereich Tanz der Musik- und Kunstschule präsentiert einen geschmackvollen Cocktail nicht nur von Emotionen: Jazz Dance, Hip-Hop, Modern Dance und Ballett treffen aufeinander und verleihen dem Seelentanz die jeweils passenden Farben.

Die Böblinger Museen: ein kleiner Ausblick

Im ersten Halbjahr 2019 wird es auch in unseren Museen jede Menge fürs Auge und die Seele geben. Den Auftakt macht am 18. April das Deutsche Fleischermuseum mit der Eröffnung einer großen Sonderausstellung. „Das ewige Fleisch“ bringen drei Berliner Comiczeichner mit süddeutschen Wurzeln und übernehmen damit das Vogtshaus am Marktplatz. „Moga Mobo“ nennen sie sich – das steht synonym für „Comix für alle“. Und so wird es für die Ausstellung unter anderem ein eigenes Gratis-Sonderheft der Kult-Zeichner geben.

Die Städtische Galerie würdigt ab 5. Mai den oberschwäbischen Maler Jakob Bräckle. Kein anderer Künstler Süddeutschlands hat das Motiv der ländlichen Felder und dörflichen Gebäude mit ähnlicher Beharrlichkeit bearbeitet.

Zum Abschluss des ersten Museumshalbjahres widmet sich ab 21. Juli das Deutsche Bauernkriegsmuseum erneut den Bewegungen zur deutschen Freiheitsgeschichte. „Wende in Wandlitz“ verspricht einen packenden Einblick in eines der vielleicht bedeutendsten politischen Ereignisse der Nachkriegsgeschichte: den Fall der Mauer 1989.

Vielfältig, charmant und schwungvoll ist es, das Böblinger Kulturangebot.
Lassen Sie sich entführen in faszinierende Gedanken- und Musikwelten!

Ihr
Dr. Stefan Belz

Weitere Informationen