Klimaschutz und Energieversorgung: Zukunftsaufgabe für Böblingen

Liebe Böblinger*innen, die Klima- und die Energiekrise sorgen gegenwärtig für Unsicherheiten mit Blick auf unsere Energieversorgung und steigende Preise.Klimaschutz und nachhaltiges Handeln sind dabei wichtiger denn je – sei es beim Ausbau von erneuerbaren Energien oder bei der Vermeidung von CO2-Emissionen.In Böblingen und Dagersheim setzen wir verschiedene Maßnahmen aktiv in die Tat um. Nur so können wir langfristig eine funktionierende, lebenswerte Stadt und eine intakte Umwelt gestalten.

Klimaschutz in Böblingen

Die Energiekrise …

Strom und Wärmepreise in noch nie dagewesene Höhe. Gleichzeitig hat die Bundesregierung bereits im Sommer dazu aufgerufen, mindestens 20 Prozent unseres Energieverbrauchs einzusparen. Wir sind hier auf einem richtigen Weg. Die Gasspeicher für den kommenden Winter sind gut gefüllt, der bundesweite Verbrauch liegt niedriger als in den Vorjahren. Stand heute dürfen wir mit einer gesicherten Energieversorgung über diesen Winter rechnen. Wir sind jedoch alle gefordert, weiter auf Energiespar-Kurs zu bleiben.

Die Klimakrise …

… wird uns hingegen langfristig beschäftigen. Jedes Jahr erleben wir extremes Wetter wie Starkregen, Stürme oder trockene Sommer – spürbare Auswirkungen der Klimakrise. Um diese Trends nicht zu verschärfen, sondern abzumildern und langfristig sogar umzukehren, ist engagiertes und zügiges Handeln vor Ort und weltweit nötig. Für Böblingen und Dagersheim haben wir wichtige Ziele und Maßnahmen im
2020 beschlossenen Klimaanpassungskonzept erarbeitet, die schrittweise umgesetzt werden. Beispielsweise brauchen wir mehr Beschattung in der Stadt und ein gutes Regenwassermanagement. Sie sehen bereits als Ergebnis die Baum- und Pflanzreihe zwischen Friedrich-List- und Elbenplatz sowie weiter entlang der Herrenberger Straße. Ebenfalls nehmen wir weitere Plätze und Spielplätze im Stadtgebiet unter
die Lupe. Bei anstehenden Bauprojekten wollen wir einen möglichst kleinen CO2-Fußabdruck erreichen. Ein Vorzeigebeispiel wird der Neubau des Schulgebäudes am Stockbrünnele: energieeffizient in nachhaltiger Holz-Hybrid-Bauweise, mit begrünten Flächen und Photovoltaik. Der konsequente Fernwärme-Ausbau im Stadtgebiet – aktuell auf dem Rauhen Kapf und auf der Hulb – sorgt dafür, dass immer mehr Gebäude klimafreundlich beheizt werden. Auch die verschiedenen Sanierungen tragen aktiv zum Klimaschutz bei. Wir setzen mit unseren Stadtwerken weiter auf den Ausbau von erneuerbaren Energien und stärken so gleichzeitig unsere Versorgungssicherheit.

Integriertes Klimaschutzkonzept fortschreiben

Bereits 2012 hatte die Stadt Böblingen ein „Integriertes Klimaschutzkonzept“ erstellt, das wir 2023 fortschreiben werden. Viele Maßnahmen aus dem bisherigen Konzept wurden umgesetzt. So sind die CO2-Emissionen beim Primär-Energieverbrauch in den letzten zehn Jahren um 25 Prozent gesunken. Nun gilt es, nächste und ambitionierte Ziele und Schritte zu erarbeiten, um das Ziel der Klimaneutralität in Böblingen
und Dagersheim konkreter zu fassen.

Klimaschutz gemeinsam vorantreiben

Damit unser neues Klimaschutzkonzept lebendig und von der Stadtgesellschaft getragen wird, werden wir Sie ebenfalls wieder herzlich einladen, sich zu beteiligen. Denn Sie haben das unschätzbare Wissen direkt
vor Ort, das wir nutzen wollen. Klimaschutz, eine sichere Energieversorgung und nachhaltiges Handeln sind sicher keine kleinen, sondern überaus verantwortungsvolle Aufgaben. Aber mit vereinten Kräften gestalten wir gemeinsam unsere lebenswerte Stadt.

Ihr

Dr. Stefan Belz

Weitere Informationen

  

Bild Belz

Kontakt

Oberbürgermeister
Dr. Stefan Belz
Telefon +49 7031/669-1201
E-Mail
►BürgerNah◄

Weitere Beiträge